Werdegang

Wie werde ich professioneller Texter und wo finde ich einen Berufseinsteiger?

Die heute am meisten nachgefragten Texter, die Eigentümer von Internetressourcen sind, sind Kunden mit einzigartigen Inhalten, die ihre Websites entwickeln. Obwohl die gleiche Arbeit zugeschrieben werden kann die Erstellung von Werbeartikeln, Nachrichten usw..

Und diese Arbeit, in der Regel, Fernbedienung. Und seine Popularität wächst dank bestimmter Vorteile täglich.

Positive Momente:

  1. Abgelegenheit der Arbeit. Das heißt, Sie können schreiben, auf Ihrer gemütlichen Couch liegen oder sogar unter der Palme am Strand. Wenn es nur einen Internetzugang, einen Laptop und Kunden gäbe.
  2. Freier Zeitplan. Alles hängt von Ihnen ab (und natürlich von den Anforderungen der Kunden). Sie können eine Stunde am Tag unter dem Tee mit Brötchen arbeiten und den Rest der Zeit, um sich auszuruhen oder um rund um die Uhr Texte zu kritzeln. Copywriting (wenn ferngesteuert) ist leicht mit der Hauptarbeit zu kombinieren, wird auf das "Später" verschoben und für ein paar Tage verschoben, wenn ein Angelausflug dringend erforderlich ist. Wenn der Auftrag „brennt nicht“ und Sie keine klaren Termine festgelegt haben, liegt alles in Ihren Händen.
  3. Nervenschonung. Niemand steht auf deiner Seele, Chefs rufen nicht auf den Teppich und Kollegen klatschen nicht hinter deinem Rücken. Weil Sie nur Kunden haben, mit denen Sie in den meisten Fällen remote arbeiten. Und denk nicht, wie man einem mutigen Kollegen eine Lektion erteilt oder ein frecher Koch.
  4. Es ist kein solides Diplom erforderlich. Und besondere Eigenschaften brauchen Sie auch nicht. Genug Lust zu schreiben, geleistete Rede, die Fähigkeit, Gedanken klar und richtig auszudrücken, Alphabetisierung. Das heißt, Sie müssen ein "Humanist" sein. Eine andere Sache ist, wenn Sie einen Texter für ein Gehalt in einem Unternehmen arrangieren - hier benötigen Sie ein Diplom und Ihre Allround-Talente.
  5. Bequemlichkeit für diejenigen, die nicht zur Arbeit „laufen“ können. Zum Beispiel für junge Mütter, für behinderte Menschen, für Studenten oder Rentner.
  6. Das Gehalt hängt von Ihnen ab. Arbeiten Sie eine Stunde am Tag - machen Sie Taschengeld. Sie arbeiten 8-9 Stunden am Tag - Sie können ganz schön in Würde leben (wenn Sie natürlich mindestens eine gute Druckgeschwindigkeit haben).
  7. Geld sparen. Auf was? Zunächst zu öffentlichen Verkehrsmitteln und Abendessen. Weil es alles andere als notwendig ist, aufzustehen und schon auf der Arbeit zu sein. Und statt Snacks - ein komplettes Abendessen aus dem Kühlschrank. Du bist zu Hause.
  8. Zeit sparen. Der Weg zur Arbeit dauert dort im Durchschnitt für jeden statistischen Russen 1-1,5 Stunden und die gleiche Anzahl zurück. Dies ist der Fall, wenn kein Stau vorliegt. Das sind 2-3 (oder sogar 4) Stunden Lebensdauer - in der Leitung. Wenn Sie zu Hause arbeiten, verbringen Sie diese Zeit damit, Ihr Wohlbefinden zu verbessern.
  9. Entwicklung und Erweiterung des Horizonts. Typischerweise erhält der Texter Aufträge für eine Vielzahl von Lebensbereichen - von Psychologie und Sport bis zu Medizin und Ingenieurwesen. Natürlich haben Sie die Wahl, was Sie schreiben und welche Aufträge Sie entgegennehmen möchten, aber dann ist es so, dass Sie nicht nach Kunden suchen und diese Sie sind. Und während Sie ein Anfänger sind, greifen Sie zu jeder Arbeit und studieren zuweilen Bereiche des Lebens, die Sie nicht einmal kannten. Ja, auch hier ist Ihre persönliche Bewertung von großer Bedeutung. Je kompetenter, verantwortungsbewusster und führender Sie sind, desto mehr werden Sie geschätzt.
  10. Wenn Sie nicht nach Aufträgen suchen und schreiben möchten, was Sie benötigen, können Sie schreiben, was Sie möchten. Und dann diese Texte an den entsprechenden Börsen zum Verkauf stellen. Aber nicht die Tatsache, dass sie gekauft werden. Bedarf analysieren und dann Angebote erstellen.

Nachteile

  1. Anfänger sind immer schwer. Wir müssen für „Pennies“ arbeiten, damit Sie „für das kommende Jahr“ bemerkt, bewertet und mit Aufträgen gefüllt werden.
  2. Mit einer niedrigen Druckgeschwindigkeit kann nicht viel Geld verdient werden. Dieses Minus ist jedoch nicht signifikant, da die Druckgeschwindigkeit mit der Erfahrung zusammenhängt. Nach ein oder zwei Jahren (maximal drei) ständiger Übung beginnt eine Person in der Regel blind zu tippen.
  3. Ich muss mit Faulheit kämpfen. Und das ist ein ernstes Minus. Manchmal ist das Zuhause zu komfortabel, um mich zu zwingen, mich für einen Laptop zu setzen. Ja, und ein freier Zeitplan muss sich ausruhen - dann der Laden, dann „zu meiner Großmutter in der Datscha“. Wenn niemand über deiner Seele steht, ist es schwer, dich zu zwingen, am Morgen „wie erwartet“ aufzustehen und zu trainieren Ihr 8-Stunden-Arbeitstag. Ja, und während Sie einen anderen Artikel schreiben, ist die Versuchung groß, in der Mail oder auf der Seite im sozialen Netzwerk nachzuschauen. Deshalb ist es für ernsthafte Texter ein striktes Tabu, wenn sie sich zum Zeitpunkt der Arbeit mit ablenkenden Ressourcen im Netzwerk befassen.
  4. Artikel sollten eindeutig sein. Das heißt, Original, das auf besondere Ressourcen überprüft wird. Die Einzigartigkeit ist eine strenge Anforderung des Kunden (obwohl die Kriterien für jeden Arbeitgeber individuell sind). Der von Ihnen geschriebene Artikel sollte nicht auf einer anderen Ressource surfen - auch nicht teilweise. Daher funktioniert es nicht, die Arbeit eines anderen zum Stillstand zu bringen.
  5. Sie verlieren Geld für die Zinsen, die Ihnen für das Abheben von Geld von einer elektronischen Geldbörse auf eine Karte berechnet werden. Wenn Sie an der Börse arbeiten, wird Ihnen auch die Entnahme von Geldern für die elektronische Geldbörse in Rechnung gestellt. Wenn Sie ein wenig und langsam schreiben, werden die Verluste erheblich sein, wenn auch schnell und viel - fast schmerzlos.
  6. Viele Mitbewerber. Leider ist dies eine Tatsache. Menschen, die träumen und in der Lage sind, Texte auf Bestellung zu schreiben - viel. Und wenn Ihre Bewertung niedrig oder noch schlimmer ist, verdienen Sie ein paar wenig schmeichelhafte Bewertungen von Kunden wegen Verantwortungslosigkeit - die Straße wird schwer und lang sein.
  7. Fächer. Nun, wenn Sie sofort Ihren goldenen Kunden gefunden haben, der Ihnen Themen bietet, die Ihnen nah und einfach zu schreiben sind, und Ihr virtueller „Vertrag“ verspricht, lang, rentabel und unterhaltsam zu sein. Aber das ist leider eine Frage des Glücks (außer Ihrer Fähigkeit). In den meisten Fällen schreiben Texter über eine Vielzahl eng fokussierter Themen, und die Zeit zum Suchen und Analysieren von Informationen ist sehr lang. Wenn Sie eine gewöhnliche Hausfrau sind, wird es schwierig sein, beispielsweise über ein Auto zu schreiben. Außerdem wird es Fehler geben - und dies ist bereits ein "Minus in Ihrer Bewertung".
  8. Kunden kommen und gehen. Selten, wenn die Zusammenarbeit langwierig wird. Nach Erledigung der Bestellung müssen wir also erneut nach dem Kunden suchen. Und nicht die Tatsache, dass es am selben Tag passieren wird. Arbeitsunterbrechungen sind häufig. Texter arbeiten daher in der Regel sofort für mehrere Arbeitgeber.
  9. Wenn Sie eine junge Frau und Mutter sind, warten Sie auf das Missfallen ihres Mannes. Weil er und die Kinder Ihre Aufmerksamkeit und leckeres Abendessen wünschen und nicht das Klopfen der Tastatur mitten in der ungeräumten Wohnung. Und Sätze wie "Ich arbeite auch!" Stören in der Regel niemanden. Sie sitzen in der Tat zu Hause in Wärme und Gemütlichkeit und werden dadurch nicht müde (so denken Angehörige, die morgens bei jedem Wetter zur Arbeit gehen). Wir müssen alles schaffen. So eine Karriere oder eine Familie?
  10. Berufsrisiken. Leider kann die aktive Arbeit des Texters nicht aufgerufen werden - die meiste Zeit verbringt er im Sitzen. Entsprechend kann man sich nach mehrjähriger Arbeit mit Handgelenkssyndrom, Wirbelsäulen- und Sehstörungen, Handgelenken, Herz-Kreislauferkrankungen vertraut machen. Qualitäten des Texters, Ausbildung und Jobsuche

Bevor Sie in die Arbeit des Texters eintauchen, müssen Sie dessen Merkmale verstehen - was sind die Anforderungen an den Mitarbeiter, was muss gelernt werden und welche Perspektiven bestehen.

Worüber schreibt der Texter?

Aufgaben können völlig anders sein. Und es ist unwahrscheinlich, dass es sich um einen „Aufsatz über ein freies Thema“ handelt - Sie müssen genau auf das Thema schreiben, das Ihnen der Kunde geben wird.

Beispielsweise …

  • Informationsartikel zu verschiedenen Themengebieten.
  • Spezifische technische Artikel.
  • Werbetexte.
  • SEO-Texte etc.

Wie funktioniert die Arbeit?

  • Erhalt einer Bestellung mit dem Thema Arbeit.
  • Erstellung eines Arbeitsplans.
  • Einen Artikel schreiben.
  • Prüfen Sie auf Eindeutigkeit und arbeiten Sie an Fehlern.
  • Senden des fertigen Materials an den Kunden.
  • Korrektur und ggf. Überarbeitung des Artikels.
  • Geld auf einer elektronischen Geldbörse erhalten.

Anforderungen an die persönlichen Qualitäten - was sollte ein Texter haben?

  • Suchen und analysieren Sie das Material.
  • Konzentrieren Sie sich, unabhängig von äußeren Reizen.
  • Kreatives Denken.
  • Haben Sie einen analytischen Verstand.
  • Habe einen weiten Ausblick.
  • Lust haben, sich zu entwickeln.

Was sind die Anforderungen an den Mitarbeiter?

  1. Verantwortung. Artikel müssen pünktlich geliefert werden - in Übereinstimmung mit der Vereinbarung mit dem Kunden.
  2. Alphabetisierung. Eine der wichtigsten Voraussetzungen. Die Texte sollten keine Fehler enthalten.
  3. Professionalität. Es ist wichtig, den Text nicht nur richtig zu schreiben, sondern ihn auch professionell und leserlich darzustellen - das Niveau des „Schulessays“ wird nicht funktionieren.
  4. Besitz von PCs, Word-Programmen, Excel (tut nicht weh), DCFinder, Advego Plagiatus (Textüberprüfung), Etxt Antiplagiarism, FSCapture (Programm zum Erstellen von Screenshots).
  5. Verfügbarkeit von Skype oder ICQ für die schnelle kommunikation mit den kunden.
  6. Vorhandensein einer elektronischen Geldbörse (und besser als mehrere - WebMoney, PoW, QIWI).
  7. Hochgeschwindigkeitsdruck. Die Anzahl der Zeichen im Text ist Ihr Gehalt. Die Kosten pro 1000 Zeichen (normalerweise ohne Leerzeichen) sind für jeden Kunden individuell. Für einen Anfänger sind es durchschnittlich 10 bis 30 Rubel pro tausend Zeichen, für einen erfahrenen Texter 60 bis 100 Rubel und mehr.
  8. Standards für die Anzahl der Zeichen. Wie viel soll ich schreiben? Es hängt alles direkt von Ihren Fähigkeiten und der Reihenfolge ab. Die Norm eines erfahrenen Texters, der die Methode des „Blinddrucks“ beherrscht - 10 bis 30.000 Zeichen pro Tag (keine Leerzeichen). Im Internet sind genügend "Simulatoren" für die Entwicklung dieser Methode (zB "Solo auf der Tastatur") vorhanden - trainieren.
  9. Fähigkeit, mit verschiedenen Informationsquellen zu arbeiten sowie technische Dokumentation und verschiedene Referenzliteratur.
  10. Eindeutigkeit von Texten. Diese Anforderung hängt vom Kunden ab - eine ist für 70% der Eindeutigkeit ausreichend, die andere für 100%.
  11. Geschäftliche Höflichkeit. Was meinst du? Erstens, Ihre Höflichkeit und der Respekt für den Kunden, rechtzeitige Antworten auf seine Briefe. Zweitens Unterordnung. Die Kommunikation mit dem Kunden über das Internet, auch wenn es jünger als Sie ist, ist kein Grund zur Vertrautheit. Drittens, die Fertigstellung der Artikel ohne "gut" und "meine Version ist erstaunlich, ich sehe keinen Grund, dies zu korrigieren." Weil der Kunde immer Recht hat und Sie nur der Ausführende sind. Wenn Sie auf Ihre eigene Art schreiben möchten und keine Kritik mögen, bis Sie mit den Fäusten zittern, schreiben Sie selbst und gehen Sie nicht zu Textern.

Sind Sie ein geeigneter Beruf als Texter - seine Vor- und Nachteile?

Die heute am meisten nachgefragten Texter, die Eigentümer von Internetressourcen sind, sind Kunden mit einzigartigen Inhalten, die ihre Websites entwickeln. Obwohl die gleiche Arbeit zugeschrieben werden kann Erstellung von Werbeartikeln, News etc..

Darüber hinaus ist die Arbeit in der Regel entfernt. Und seine Popularität wächst aufgrund bestimmter Vorteile von Tag zu Tag.

Positive Punkte:

  1. Fernarbeit. Das heißt, Sie können schreiben, auf seiner bequemen Couch liegen oder sogar unter einer Palme am Strand. Wenn es nur eine Internetverbindung, einen Laptop und Kunden gäbe.
  2. Freier Zeitplan. Alles hängt von Ihnen (und natürlich von den Kundenanforderungen) ab. Sie können eine Stunde am Tag für Tee und Brötchen arbeiten und den Rest der Zeit widmen oder eine Textuhr kritzeln. Copywriting (wenn Remote) kann leicht mit der Hauptarbeit kombiniert werden, um die "später" verschoben wird, wird für ein paar Tage verschoben, wenn ein dringender Bedarf auf eine Angeltour gehen. Wenn die Bestellung nicht "leuchtet" und ein klarer Zeitplan Sie nicht installiert haben - alles an Ihren Fingerspitzen.
  3. Spart Nerven. Niemand ist über Ihrem Herzen, nicht die Chefs auf dem Teppich, und Kollegen d> Nachteile

Neulinge sind immer schwer.Wir müssen für "einen Cent" arbeiten, um "für das kommende Jahr" bemerkt, geschätzt und mit Aufträgen überschwemmt zu werden.

  • Mit einer geringen Druckgeschwindigkeit ist es nicht möglich, viel Geld zu verdienen.Aber dieses Negative spielt keine Rolle, da die Druckgeschwindigkeit mit der Erfahrung einhergeht. Nach einem oder zwei Jahren (maximal drei) ständigem Üben beginnt eine Person in der Regel mit dem Tippen.
  • Wir müssen gegen Faulheit kämpfen. Und das ist ein schwerwiegender Nachteil. Manchmal ist das Haus zu gemütlich, um sich an den Laptop zu setzen. Ja, und der freie Zeitplan muss sich ausruhen -. Im Laden "zu ihrer Großmutter auf dem Land" Wenn niemand über deiner Seele steht, ist es schwierig, mich zu zwingen, morgens "wie es sein sollte" aufzustehen und deinen 8-Stunden-Arbeitstag zu bearbeiten. Und während Sie einen anderen Artikel schreiben, so die Versuchung, in die Mail oder auf eine Seite im sozialen Netzwerk zu schauen. Deshalb sind für ernsthafte Texter ablenkende Ressourcen im Netzwerk für die Dauer der Arbeit ein striktes Tabu.
  • Artikel müssen eindeutig sein.Das heißt, das Original, das für bestimmte Ressourcen überprüft werden kann. Einzigartigkeit - eine strenge Anforderung des Kunden (obwohl seine Kriterien - jeder Arbeitgeber). Geschriebener Artikel sollten Sie nicht auf einer anderen Ressource auftauchen - auch nicht teilweise. Daher wird die Arbeit eines anderen "stehlen" nicht funktionieren.
  • Sie verlieren Geld für die Zinsen, die Sie für die Entnahme von Geld aus der elektronischen Geldbörse auf der Karte schießen müssen. Wenn Sie über die Börse arbeiten, haben Sie bei sich selbst eWallet entfernt und sogar eine Gebühr für Abhebungen erhoben. Wenn Sie etwas langsam sind, sind die Verluste erheblich, wenn auch schnell und zahlreich - praktisch schmerzlos.
  • Viele Mitbewerber.Leider ist es eine Tatsache. Menschen, die davon träumen und in der Lage sind, Texte für die Bestellung zu schreiben - viel. Und wenn Ihre Bewertung niedrig ist oder, noch schlimmer, Sie ein paar nicht schmeichelhafte Bewertungen von Kunden für Verantwortungslosigkeit erhalten haben - der Weg wird hart und lang.
  • Fächer.Nun, wenn Sie gerade Ihren Goldkunden gefunden haben, der Themen in Ihrer Nähe und einfach zu schreiben bietet, und Ihr virtueller "Vertrag" verspricht, lang, rentabel und unterhaltsam zu sein. Aber dies ist leider eine Frage des Glücks (zusätzlich zu Ihren Fähigkeiten). In den meisten Fällen schreiben Texter in einer Vielzahl eng fokussierter Themen und nehmen sich viel Zeit, um Informationen zu suchen und zu analysieren. Wenn Sie - eine gewöhnliche Hausfrau sind, wird es schwierig sein, zum Beispiel über die Fahrzeugeinheit zu schreiben. Außerdem wird es Fehler geben - und dies ist ein "Minus Ihrer Rangliste".
  • Kunden kommen und gehen.Selten, wenn die Zusammenarbeit lang wird. Nach der Ausführung der Bestellung muss der Kunde also noch einmal nachsehen. Und nicht die Tatsache, dass es am selben Tag passieren wird. Arbeitsunterbrechungen - ein häufiges Ereignis. Texter arbeiten daher in der Regel mit mehreren Arbeitgebern zusammen.
  • Wenn Sie - eine junge Frau und Mutter, warten Sie Unzufriedenheit seitens ihres Mannes.Weil er und die Kinder Ihre Aufmerksamkeit und köstliche Mahlzeiten wünschen und nicht mitten in nicht geernteten Wohnungen auf die Tastatur klopfen. Und in der Regel Sätze wie "Ich arbeite auch!" Keinen interessiert es. Sie sitzen zu Hause in Wärme und Gemütlichkeit, und dies wird nicht müde (denken Sie also an Ihre Lieben, die morgens abreisen, um bei jedem Wetter zu arbeiten). Wir müssen mit allem Schritt halten. Beruf oder Familie?
  • Berufsrisiken. Leider ist die Arbeit eines Texters nicht aktiv - die meiste Zeit verbringt er im Sitzen. So können Sie sich nach einigen Jahren mit dem Syndrom des Handgelenks, Wirbelsäulen- und Augenkrankheiten, Handgelenken und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vertraut machen.
  • Brauche ich eine Ausbildung?

    Tatsächlich hat die Hochschulbildung niemanden davon abgehalten. Und natürlich sehen Sie in den Augen des Kunden viel solider aus, wenn Sie in Ihren Lebenslauf schreiben - "Journalist" oder "Philologe". Profilbildung ist Ihr Vorteil.

    Aber auch ohne eine solche Ausbildung sollte man sich nicht aufregen - viele Texter, auch ohne Hochschulbildung, sind recht erfolgreich. Denn das Wichtigste ist Ergebnis und Verantwortung.

    Aussichten

    Sie sind in erster Linie mit der allmählichen Anhäufung von Erfahrung, der Erhöhung ihrer Löhne und dem Übergang vom „Anfänger“ zum „Profi“ verbunden.Niveau. Ab sofort suchen Kunden nach Ihnen und Sie haben die Möglichkeit, die interessantesten und profitabelsten Angebote auszuwählen.

    Manchmal schafft es der Texter, noch höher zu wachsen - und zu nehmen eine anständige Position direkt in der Organisation, für die er aus der Ferne arbeitete (insbesondere der Content-Manager). Und wenn Sie im Büro arbeiten, zum Beispiel als Werbefirma, können Sie in Zukunft zum Leiter der Kreativgruppe (und darüber hinaus) werden.

    Auch sollten Sie die Gelegenheit nicht verpassen um eigene Webseiten zu erstellen und zu bewerben, die auch einen guten "Cent" auf Ihr Budget bringen. Oder ein Copywriting-Studio erstellen.

    Wo man Arbeit sucht - den besten Austausch

    Bisher sind die beliebtesten Ressourcen für die Jobsuche Advego, freiberuflich tätig, Etxt.ru, Сopylancer, Text.ru und viele weitere Ressourcen.

    Jeder Austausch hat seine Vor- und Nachteile, Arbeitsbedingungen und Möglichkeiten.

    Wir füllen das Portfolio, um als Texter zu arbeiten

    Der Hauptbezugspunkt des Kunden ist Ihr Lebenslauf und Portfolio. Sie sind der Bezugspunkt für Arbeitgeber. Deshalb, um sie zu schaffen - besondere Aufmerksamkeit. Und wenn Sie nur ein Wort für einen Lebenslauf verwenden können (Anmerkung - Lebenslauf-Master), müssen Sie an einem Portfolio arbeiten.

    Was sagt Texter?

    Jobs können sehr unterschiedlich sein. Und es ist unwahrscheinlich, dass es sich um einen "Aufsatz über das freie Thema" handelt - der sich streng nach dem Thema richten muss, das Ihnen der Kunde geben wird.

    Zum Beispiel…

    • Artikel Informationsquellen für die verschiedenen thematischen.
    • Engspezifische technische Unterlagen.
    • Werbetexte.
    • SEO-Texte und so weiter.

    Was ist ein Texter?

    Ein Texter ist jeder, der für das Schreiben von Texten bezahlt wird - auch bekannt als die Wörter, die für die Vermarktung von Produkten und / oder Dienstleistungen verwendet werden. Dies beinhaltet Dinge wie:

    • Verkaufsseiten
    • E-Mail-Trichter
    • Startseiten
    • Blogbeiträge / Artikel
    • Social-Media-Beiträge
    • weiße Papiere
    • Fallstudien

    Trotz des Namens sind Texter mehr als nur Schriftsteller. Sie sind Schriftsteller, Verkäufer und Verhaltenspsychologen in einem. Um ein guter Texter zu sein, müssen Sie lernen, all diese Elemente zu beherrschen.

    Glücklicherweise ist es einfach, die Erfahrung zu sammeln, die Sie benötigen.

    Die beiden Wege: Freiberuflich und Inhouse

    Es gibt zwei Möglichkeiten, Erfahrungen als Texter zu sammeln:

    • Inhouse. Arbeiten für ein Unternehmen oder eine Marketingagentur.
    • Freiberuflich. Arbeiten als freiberuflicher Texter (auch bekannt als Ihr eigener Chef).

    Und beide haben ihre Vor- und Nachteile.

    Wie ist die Arbeit?

    • Die Arbeit mit dem Thema bekommen.
    • Vorbereitung des Arbeitsplans.
    • Artikel schreiben.
    • Überprüfung der Eindeutigkeit und Behebung der Fehler.
    • Verwaltung des fertigen Materials an den Kunden.
    • Korrektur und ggf. Überarbeitung des Artikels.
    • Geld in die elektronische Brieftasche stecken.

    KOPIEREN IM HAUS

    IN-HOUSE-PROSIN-HOUSE CONS
    • Stabiles Einkommen und Leistungen
    • Sie werden gleich bezahlt, auch wenn Ihre Arbeit Millionen verdient
    • Mentorship, wenn Sie unter einem erfahrenen Texter arbeiten
    • Ich muss mich mit dem Büroleben auseinandersetzen (Pendeln, Verkehr, Steve aus der Buchhaltung, der jeden Tag dein Mittagessen stiehlt usw.)
    • Arbeiten Sie für große Marken und Verträge
    • Möglicherweise müssen Sie für Marken und Projekte schreiben, für die Sie keine Leidenschaft haben
    • Verbessern Sie Ihre Fähigkeiten für das schnelle Verfassen von Texten, da Sie über konsequente Arbeit und Betreuung verfügen
    • Muss viel arbeiten. Dies bedeutet Stress und lange Nächte in der Agentur, um die Fristen einzuhalten

    Auf die persönlichen Qualitäten der Anforderungen - das muss Texter können?

    • Suchen und analysieren Sie das Material.
    • Konzentrieren Sie sich, unabhängig von äußeren Reizen.
    • Kreatives Denken.
    • Haben Sie einen analytischen Verstand.
    • Haben Sie eine breite Vision.
    • Lust haben, sich zu entwickeln.

    FREELANCE COPYWRITING

    FREELANCE PROSFREELANCE CONS
    • Sei dein eigener Chef
    • Es könnte schwierig sein, motiviert zu bleiben, ohne dass Sie jemand in Schach hält
    • Wählen Sie Ihre eigenen Stunden, Projekte und Preise
    • Instabiles Einkommen - auch in mageren Zeiten, in denen nur sehr wenig Arbeit anfällt. Möglicherweise müssen Sie Jobs annehmen, die Ihnen nicht gefallen
    • Von zu Hause aus arbeiten - das heißt, Sie müssen sich keine Sorgen mehr machen, dass Sie zu spät zur Arbeit kommen Paddeln über den Hudson River
    • Die Lernkurve ist steiler
    • Hektik an der Seite. Dies bedeutet, dass Sie die Stabilität Ihres Vollzeitjobs nicht beenden müssen
    • Verrückt werden, nachdem Sie Ihr Haus wochenlang nicht verlassen haben

    Wenn Sie mehr über die Vermittlung von Inhouse-Texten erfahren möchten, informieren Sie sich über unsere besten Ressourcen, um Ihren Traumjob zu finden.

    In diesem Beitrag werde ich mich darauf konzentrieren, Ihr eigenes freiberufliches Texterlebnis zu schaffen - auch wenn Sie noch keine Erfahrung haben.

    Wie werde ich Texter (auch ohne Erfahrung)?

    Die Kunst zu schreiben (und es gut zu machen) ist eine, die Sie mit Erfahrung lernen werden. Sie können es also vielleicht nicht gut, wenn Sie gerade erst anfangen.

    Um die steile Lernkurve zu überbrücken, finden Sie hier einige fantastische Ressourcen zum Schreiben von Texten von unserer Schwestersite GrowthLab:

    Je mehr Sie schreiben, desto besser wird Ihre Nachricht. Machen wir uns also mit den vier Schritten auf dem Weg zum freiberuflichen Texter vertraut.

    Was macht ein Texter?

    Texter erstellen die geschriebenen Wörter für Werbung und Marketing. Sie könnten mit Zeitungs- und Zeitschriftenwerbung, Fernseh- oder Radioskripten arbeiten oder Briefe und E-Mails schreiben. Sie benötigen eine gute Vorstellungskraft und ausgezeichnete Schreib- und Kommunikationsfähigkeiten.

    Warum die meisten Ratschläge, wie man Texter wird, scheiße sind

    Der typische Weg, den die meisten sogenannten Experten empfehlen, um Texter zu werden, sieht ungefähr so ​​aus:

    1. Verbringen Sie eine Menge Zeit damit, Copywriting zu lernen
    2. Geben Sie eine Menge Geld aus, um einen Abschluss im Bereich Schreiben zu erhalten
    3. Verbringen Sie mehr Zeit damit, ein Portfolio aufzubauen, indem Sie "schreiben, was Sie wissen" oder einfach Dinge aus der Luft schaffen (bitte tun Sie dies nicht).
    4. Bitten Sie zufällige Leute, Ihnen Arbeit zu geben, und gewähren Sie in der Regel auch einen massiven Rabatt (oder schlimmer noch, Sie leisten kostenlose Arbeit in der Hoffnung, dass sie eines Tages bezahlen).
    5. Und schließlich erhalten Sie einige vage Ratschläge, wie Sie sich vermarkten können, in der Regel mithilfe von Methoden, die sowohl arbeitsintensiv als auch unglaublich zeitaufwendig und ineffektiv sind (mehr dazu in Kürze).

    DIESER ANSATZ IST ALLES RÜCKWÄRTS, WEIL…

    • Am Ende studieren und üben Sie wochen- oder monatelang Texten, ohne jemals echte Arbeit zu leisten, wenn Sie schneller, besser und profitabler hätten lernen können bei der Arbeit stattdessen
    • Sie haben eine Menge Zeit und Energie verschwendet, um ein Portfolio aufzubauen, das voll von Dingen ist, die Kunden nicht interessieren und mit denen Sie nicht einmal anfangen mussten
    • Am Ende haben Sie keinen klaren Weg, um tatsächlich zahlende Kunden und echte Arbeit zu finden und zu sichern

    Ich kann Ihnen nicht sagen, wie viele E-Mails ich von sonst erfahrenen, angehenden Textern erhalte, die sich auf diesem Weg befunden haben, nur um frustriert, verwirrt zu werden und im Gegenzug für wenig oder gar kein Geld viel Arbeit zu leisten gute Kunden zu finden und angemessene Gebühren zu verlangen.

    Die Kristallkugeltechnik löst alle oben genannten Probleme, indem sie das traditionelle "Break in Copywriting" -Modell auf den Kopf stellt.

    Es wurde entwickelt, um Ihnen dabei zu helfen, Ihre ersten bezahlten Auftritte im Voraus zu landen und das Handwerk des Copywritings schnell zu erlernen, während Sie unterwegs sind.

    Zunächst wurde nur eine minimale Anzahl von kurzen Schreibmustern erstellt, die potenzielle Kunden garantiert beeindrucken.

    Das Beste an der Crystal-Ball-Technik ist, dass Sie eine ausführliche, schrittweise Anleitung erhalten - die genauen Schritte, mit denen ich innerhalb von zwei Tagen nach Beginn meiner Karriere als freiberuflicher Texter meine ersten bezahlten Werbetexter-Jobs erhalten habe.

    Mit anderen Worten, Sie werden nicht lernen Theorie Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie Texter werden, lernen Sie, wie Sie tatsächlich einer werden.

    Schritt 1: Definieren Sie Ihre Kopiennische

    Bevor Sie anfangen, nach Kunden zu suchen, bevor Sie anfangen, Stift auf Papier (oder Finger auf Tastatur?) Zu legen, bevor Sie überhaupt etwas tun, müssen Sie zuerst Ihre Nische definieren.

    Dies ist der spezifische Bereich und die Zielgruppe, auf die Sie als Texter abzielen.

    „Aber warum sollte ich mich einschränken wollen? Würde ich nicht mehr Arbeit bekommen, wenn ich mich mehr Menschen öffnen würde? "

    Es ist paradox - aber Sie werden tatsächlich mehr Arbeit finden UND mehr verlangen können, wenn Sie Ihr Publikum und Ihre Spezialisierung einschränken.

    Stellen Sie sich vor, es gibt zwei Fitnesstrainer. Welches bringt Ihrer Meinung nach mehr Geschäft?

    • Der Trainer, der sagt, dass er jedem helfen wird, sich besser zu fühlen und besser auszusehen
    • Der Trainer, der nur mit Männern mittleren Alters zusammenarbeitet, um Six-Pack-Bauchmuskeln zu bekommen

    Die Antwort ist die zweite! Das liegt daran, dass dieser Trainer ist spezialisiert. Er weiß, wer seine Kunden sind und bietet ein klares Ziel: Sixpacks zu bekommen. Als solches wird er mehr Kunden anziehen.

    Einige Nischen-Texter zur Inspiration:

    • VeryGoodCopy. Eddie richtet sein Texten darauf aus, SaaS-Unternehmen beim Basteln zu helfen ... nun ja, eine sehr gute Kopie.
    • SusanGreeneCopywriter. Susan hilft gemeinnützigen Organisationen, durch ihr Exemplar mehr Geld zu verdienen.
    • TheGymCopywriter. In Fitnessstudios geht es nicht nur um das Heben und Schwimmen, sondern auch um leistungsstarke Kopiertechniken.

    Überlegen Sie sich zunächst, welche Rolle Sie übernehmen möchten - und es gibt viele davon.

    • E-Mails / Verkaufstrichter
    • Social Media / Community-Verwaltung
    • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
    • Blogbeiträge / Artikel
    • Video / Podcast-Skripte

    Hier gibt es keine richtige Antwort. Wichtig ist, dass Sie auswählen, was für Sie interessant ist, und loslegen. Und Sie können es später jederzeit ändern, wenn es nicht richtig passt.

    Dies werden Ihre potenziellen Kunden sein. Frag dich selbst:

    • In welcher Branche sind sie?
    • Was sind ihre Dienstleistungen?
    • Wie verwenden sie derzeit die Kopie?

    Sobald Sie die Antwort auf diese Fragen haben, können Sie sich Ihre Nischenrolle ausdenken.

    Hier einige Beispiele:

    • E-Mail-Trichter-Texter für SaaS-Unternehmen
    • Social Media Manager für gemeinnützige Organisationen
    • Blogposts für persönliche Finanzwebsites

    Sobald Sie wissen, wie Sie sich Ihrem Texterlebnis nähern möchten, ist es Zeit, Ihre ersten Kunden zu finden.

    Schritt 2: Finden Sie Ihren Kunden

    Das Finden von Kunden kann ein wenig einschüchternd sein - vor allem, wenn Sie neu sind.

    Sobald Sie Ihre ersten Kunden gefunden haben, wird der Vorgang glücklicherweise VIEL einfacher, da diese Sie wahrscheinlich auf ihr Netzwerk verweisen (dazu später mehr).

    Es gibt viele verschiedene Wege Sie können Ihren ersten Kunden finden. Und Sie haben bereits viele verschiedene Plattformen, um eine Arbeit als Texter zu finden.

    Einer der Berühmtesten: Upwork, eine Job- und Gig-Site für Freiberufler.

    Der Einstieg in die Website ist einfach. Sie erstellen einfach ein Profil für Freiberufler und bewerben sich für verschiedene Projekte auf der Website, z. B. für Texterstellung, SEO, soziale Medien und mehr.

    Es sollte beachtet werden, dass Upwork ein großartiger Ort sein kann, um Kunden zu finden und ein Portfolio aufzubauen. Sie sollten sich jedoch nicht unbedingt darauf verlassen, dass alle Ihre Kunden gefunden werden.

    Stattdessen empfehlen wir Ihnen, zu Ihrem Kunden zu gehen. Dies bedeutet, dass Sie zu Message Boards, Foren und Websites gehen, die Ihr Kunde möglicherweise häufig besucht unglaublich hilfreich.

    Dafür ist Luisa Zhou, Unternehmerin und Schriftstellerin, GrowthLabtat, um ihr zu helfen, zu verdienen 1,1 Mio. USD in elf Monaten.

    Ich verbrachte meine gesamte Freizeit damit, mich dort aufzuhalten, wo meine potenziellen Kunden online waren (kostenlose Facebook-Gruppen) und mich direkt mit ihnen zu beschäftigen, indem ich wertvolle Inhalte teilte und alle Fragen beantwortete, die ich zu Werbung hatte.

    So habe ich meinen ersten Kunden bekommen. Eine Frau, der ich kostenlos geholfen hatte - als sie ihre Fragen zum Aufbau einer einfachen Werbekampagne beantwortete - fragte sie mich, wie sie mit mir zusammenarbeiten könne, und als ich ihr den Preis mitteilte - 5.000 Dollar für ein halbes Jahr -, sagte sie, ohne etwas zu verpassen ein Schlag, "Ich bin in."

    Sie können dasselbe Framework für Ihre potenziellen Kunden anwenden:

    • Sind Sie Grafikdesigner? Finden Sie eine Facebook- oder Subreddit-Gruppe für Kleinunternehmer, die Ihre Dienste benötigen.
    • Sind Sie ein Schriftsteller für eine Nischenbranche? Beginnen Sie am mit dem Beantworten von Fragen Quora in Bezug auf Ihre Nische.
    • Vielleicht bist du ein Video-Editor. Suchen Sie nach Online-Gruppen für Blogger, die ihre Inhaltsmedien erweitern möchten.

    Beginnen Sie, diese Orte zu besuchen und einen Mehrwert zu schaffen. Nicht nur das, aber du solltest es tun konsequent. Ich spreche dort jeden Tag mindestens eine Stunde am Tag.

    Indem Sie engagiert sind und einen immensen Mehrwert bieten, bauen Sie ein Netzwerk von Kunden auf und entwickeln einen guten Ruf.

    Nicht empfohlen:

    • Veröffentlichen Sie Texte, die Sie zuvor für Ihre Kunden geschrieben haben. Dadurch ersetzen Sie einfach Ihre ehemaligen Arbeitgeber (die Einzigartigkeit des Artikels ist die Aufgabe Nummer 1, und nur der Kunde sollte es auf seiner Website veröffentlichen).
    • Laden Sie Artikel in Word-Dateien herunter (Suchmaschinen identifizieren sie als normale Artikel).
    • Veröffentlichen Sie Artikel für Blogs, kommerzielle Angebote, Rezensionen usw.

    Benötige ich eine Ausbildung?

    In der Tat hat die Hochschulbildung noch nie jemanden aufgehalten. Und natürlich werden Sie in den Augen des Kunden viel eindrucksvoller aussehen, wenn Ihr Lebenslauf geschrieben steht - "Journalist" oder "Gelehrter". Profilbildung - das ist Ihr Vorteil.

    Aber in Ermangelung einer solchen Ausbildung sollte man sich nicht aufregen - viele Texter, auch ohne Hochschulbildung überhaupt, sind recht erfolgreich. Weil die Hauptsache - das Ergebnis und die Verantwortung.

    Empfohlen:

    • Erstellen Sie Texte für Ihr Portfolio in Form von Screenshots aus den Ressourcen, für die Artikel geschrieben wurden. Wie finde ich diese Websites, wenn der Kunde Sie nicht darüber informiert hat? Warten Sie 2 Wochen, und überprüfen Sie dann Ihren Text über Advego Plagiatus oder ein anderes Programm (es wird empfohlen, die von Ihnen geschriebenen Texte nicht zu löschen, sondern in einem separaten Ordner zu speichern). Oder benutzen Sie einfach die Suchmaschine (geben Sie ein paar Ausdrücke aus dem Text ein und werten Sie das Ergebnis aus).
    • Aktualisieren Sie das Portfolio von Zeit zu Zeit. Das heißt, "veraltete" Artikel werden gelöscht, neue und bessere hinzugefügt.
    • Verwenden Sie Artikel von verschiedenen Websites. Lassen Sie den Kunden sehen, wie beliebt Sie sind.
    • Verwenden Sie Stichwörter im Portfolio, das auch von allen Suchmaschinen gut indiziert wird. Vielleicht, damit die Kunden auf Sie herauskommen.
    • Eng fokussierte Texte. Kunden sollten sehen, dass es für Sie kein Unmöglich gibt.

    Aussichten

    Sie hängen in erster Linie mit der allmählichen Anhäufung von Erfahrungen, der Erhöhung ihrer Löhne und dem Übergang zum "Anfänger" -Niveau zusammen das Niveau der "professionellen". Seitdem suchen die Kunden Sie und Sie können die interessantesten und attraktivsten Angebote auswählen.

    Manchmal schaffen es Texter, noch höher zu wachsen - und zu nehmen anständige Position direkt in der OrganisationAuf dem es aus der Ferne funktioniert (insbesondere Content Manager). Und wenn Ihre Arbeit im Büro stattfindet, zum Beispiel in einer Werbeagentur, können Sie in Zukunft zum Leiter des Kreativteams werden (siehe oben).

    Auch nicht entgehen lassen und Möglichkeiten für Schaffung und Förderung ihrer eigenen WebsitesDas bringt auch eine gute "Menge Geld" in Ihr Budget. Oder erstellen Sie ein Copywriting-Studio.

    Schritt 3: Wissen Sie, was Sie aufladen müssen

    Dies ist der Teil, in dem die meisten freiberuflichen Texter auffallen. Das liegt daran, dass es für Ihre Dienste keinen offiziellen Tarif gibt.

    Wie bei vielen freiberuflichen Tätigkeiten müssen Sie sich jedoch daran erinnern, sich zu Beginn nicht zu viele Sorgen zu machen.

    Sie können sogar KOSTENLOS arbeiten, wenn Sie dies strategisch tun.

    Einige gute Beispiele, wenn es in Ordnung ist, kostenlos zu arbeiten:

    • Sie erstellen ein Portfolio an Arbeiten, das Sie zukünftigen zahlenden Kunden zeigen können
    • Sie möchten Verbindungen zu Unternehmen aufbauen, die Sie bewundern
    • Die Person, für die Sie arbeiten möchten, ist gut vernetzt. Und wenn Sie gute Arbeit leisten, werden Sie mit anderen Menschen in Kontakt gebracht
    • Sie haben bereits einen Vollzeitjob, sodass Sie es sich leisten können, Zeit gegen Erfahrung zu tauschen

    Dies ist etwas, was ich getan habe, als ich als freiberuflicher Texter angefangen habe UND das ist etwas, was ich getan habe Ramit hat das schon oft gemacht.

    This flexibility is key to any freelance marketer starting out.

    Of course, you’re going to want to eventually charge, you know, actual money.

    To help, we have four different pricing models you can use to base your rates off of:

    • Hourly. You set an hourly rate and a client will pay you per hour. The benefit for the client is that they mitigate their risk since they can just stop paying you whenever they want if they’re dissatisfied. It also stops the clients from piling on work without paying you.
    • By project. You’ll know exactly what you’re getting paid for an entire project, with more concrete deliverables for the client. This method is nice because when you’re done with the project, you’re done. So you might end up getting paid more than your hourly rate. However, you do run the risk of the client adding more work onto the project as you move along, so communication about what a “project” entails is important.
    • By retainer. Your client will pay you a set amount monthly. This allows the client to have access to you at any given time during that month. As a beginner, you’re probably not going to find a client who is willing to hire you on retainer until you’ve built up enough experience working with them. However, it’s a good goal to have and something to keep in mind as you get into freelance marketing.
    • Commission/bonus. This payment model can work in conjunction with all of the other ones and can provide a healthy incentive for you to get your work done. For instance, if your client promises you a $1,000 bonus for attaining X amount of leads with your landing pages.

    If you’re a beginner, I suggest you charge hourly, because most clients are going to be unsure about whether or not you’ll be able to do a good job. As such, they might not want to give you a fat project fee.

    Once you’ve gotten your first three or so clients though, then you can move on to different pricing models.

    And when it comes to how much exactly you should be charging, there’s no right answer.

    However, we here at IWT have a few solid rules of thumb that can help you ballpark a good rate:

    1. Drop Three Zeros MethodSimply take your ideal (read: realistic) salary, drop three zeros from it, and voila, you have your hourly rate! For example, say you’d really like to earn at least $40,000. Just take the three zeros from the end and you now have your rate: $40/hour.
    2. Double your “resentment number”I love this one because it’s both really interesting and effective. Ask yourself: What’s the lowest rate you’ll work for that’ll leave you resentful of your work? Say you’ll work for $15/hour at the VERY LEAST. Just double that number so now you’ll earn $30/hour.
    3. Do what the next guy does go to Google and search for the average hourly rate for whatever service you’re providing. You’ll get a good sense of where to start when you’re charging your clients.

    If you need even MORE help, here’s that handy chart from professional copywriter Abbey Woodcock. She surveyed 68 copywriters for GrowthLab to find out how much they charged:

    What do you notice about the rates above?

    First, there’s a HUGE disparity between a highly experienced copywriter and a beginner copywriter. This should be encouraging for anyone just getting started.

    Also, even when you’re a relative beginner, you’re still making a good amount of money for your services. Say you write an “About” page for a company and charge $85. If that “About” page only took you an hour to write, that’s a fantastic ROI on the time spent.

    Of course, you don’t want to just charge the same rate forever. Which is why, when you get more and more experience, you’re going to want to scale.

    Well, the last tip:

    Place a portfolio anywhere – on several resources at once. Let there be spare airfields.

    Have you ever worked as a copywriter? Please share your experience with our readers!

    Step 3: Do some rapid-fire market research

    Remember earlier when we talked about the backwardness of building up your portfolio for weeks or months Vor going out and looking for clients?

    It’s like a restaurant creating a menu and then asking customers what they enjoy eating. Not smart.

    I didn’t do that.

    Instead, before I created any writing samples at all, I first found out what real paying clients were actually looking for — and then tailored my writing samples around those needs.

    In this regard, Upwork is an incredible market research tool, since you can get a wealth of information on thousands of real world clients in just a few minutes of browsing the job descriptions.

    What you’re looking for in the beginning are copywriting jobs that:

    • Don’t require any special or technical knowledge you don’t possess — e.g. no legal writing if you don’t have a legal background. (Notice that even the “Blogger for medical company” job post above says you do NOT need to be an expert, but just need to be able to research and write content that’s easy for patients to understand.)
    • Are small enough that you can complete them within a few hours to a couple of days, so you don’t risk getting in over your head (e.g. no 80 page ebooks)
    • Offer detailed descriptions of what the client actually wants, the more you know, the better and more relevant you can make your samples in Step 4

    Where to look for a job - the best exchange

    To date, the most popular resources for job search are Advego, Free-lance, Etxt.ru, Sopylancer, Text.ru and even more resources.

    Each Exchange - its pros and cons, working conditions and opportunities.

    Step 4: Scale

    Scaling means growing your copywriting hustle to earn more and get more clients.

    And the best way to do this is through referrals. These are potential clients that you get from existing clients.

    When your current client refers your copywriting services to another business, that’s a referral.

    They’re incredibly valuable for a few reasons:

    1. You can raise your prices when you get a referral. The client who referred you has automatically added value to your work by recommending you. That means you can charge more for your work.
    2. You get better clients. When you charge more, you’ll start attracting high-quality clients who can afford you. They’re also much less likely to waste your time if you’re being paid top dollar. It’s a win all around.
    3. You can more than double your income. Check out this case study from a freelance project manager who went from charging $25/hour to $75/hour just by getting a referral. This is a HUGE win.

    And asking for referrals is easy — if you have the right script.

    Luckily, we have a proven script from our article on how to get clients to help you ask for referrals:

    I’m so happy to hear that you enjoyed my work. If you know of anyone else who’s looking for my services as well, I’d be grateful if you passed my contact information along to them.

    It’s simple, direct, and gets results. Over time, you’ll start getting so many referrals you’ll have to deny some prospective clients — which is an awesome problem to have.

    We fill portfolio for copywriter

    The main customer target - is your resume andportfolio. They are a gu >Not recommended:

    • Post texts that you wrote earlier forits customers. This will just substitute what his former employer (Article uniqueness - the task №1, and upload it to just the customer on your site).
    • Download the article in Word-Files (the search engines >Recommended:
    • To make out the text for your portfolio in the form of screenshotswith the resources for which the article was written. How to find these websites, if the customer does not put you to know about them? Wait 2 weeks, and then check your text through Advego Plagiatus or another program (it is desirable not to remove your written texts and store them in a separate folder). Or just use the search engine (enter a few sentences from the text and to evaluate the result).
    • Update the portfolio from time to time.That is, "obsolete" articles are deleted, new and better ones are added.
    • Use articles from different sites. Let the customer see how popular you are.
    • Use keywords when creating a portfolio, Which is also well indexed by all search engines. Perhaps, so the customers will come out on you.
    • More narrowly focused texts.Customers need to see that there is no impossible for you.

    Earn more money today

    Wenn du bist Ja wirklich interested in making money as a freelance copywriter, we here at IWT have a gift for you: The Ultimate Guide to Making Money.

    In it, we’ve included our best strategies to:

    • Create multiple income streams so you always have a consistent source of revenue
    • Start your own business and escape the 9-to-5 for good
    • Increase your income by thousands of dollars a year through side hustles like freelancing

    Download a FREE copy of the Ultimate Guide today by entering your name and email below — and jump into freelance marketing today.

    Real examples of beginner copywriting jobs I won and completed:

    Let’s look at a couple of good examples…these are real jobs I personally won and completed successfully in my first few weeks on Upwork, despite having no copywriting background whatsoever.

    First, there’s this one…

    …and this one…

    Notice that, even in these short snippets of each job’s description, you already get a pretty good picture of what the client is looking for. (There were files attached to the original postings that offered even more info.)

    At this point, you might be thinking, “Hey, this is all fine and good, but what if I still don’t know Wie to write a job description or marketing email?”

    Don’t worry about that — we’ll cover it in Step 4. For now, you’re just looking for jobs that you don’t have to go back to college to learn how to do, okay?

    Alright, once you have a few of these jobs identified, go ahead and pick the one that sounds like the most fun, and let’s move on to the next step.

    And the last piece of advice:

    Place a portfolio anywhere - On several resources at once. Let there be spare airfields.

    Did you have to work as a copywriter? Please share your experience with our readers!

    Step 4: Create a “Minimum Viable Portfolio” (MVP) in 20-30 mins

    This is where things get exciting.

    We’re going to take the information we found in Step 3, and use it to create a writing portfolio.

    Except this isn’t going to be your grandfather’s writing portfolio.

    Instead of pounding the keyboard for months on end to create a “complete” portfolio that likely won’t appeal to anyone anyway, we’re going to hack our way to one that’s both drastically smaller and more effective:

    Your copywriting portfolio will…

    • Consist of only one single sample (at least for now), just enough to win the job you chose in Step 3
    • Be targeted toward what the client is looking for, giving you an excellent chance of grabbing their attention and outshining even more experienced competitors (who will likely be using cookie cutter samples that aren’t nearly as eye-catching)
    • And you’re going to aim to complete it in just 20-30 minutes

    Your MVP is a sniper rifle — it’s all about accuracy and efficiency. Getting the absolute most out of each sample you create.

    Other freelancers will take a “shotgun” approach, aimlessly applying for tons of jobs with samples that just aren’t relevant to 99% of clients.

    They’ll be the ones whining in online forums because, after months of writing proposals, they’ve yet to secure a single job.

    Nor does creating your MVP require anything fancy. To prove it to you, I recorded this video where I found a real copywriting job on Upwork and quickly created an MVP on the spot.

    GETTING AN AGENCY COPYWRITERS JOB:

    Generally these jobs will not go to total newbies. If an agency is going to hire you as a copywriter, they’re going to want to see some experience. And unfortunately there’s a lot of people from the aging print-publication industry who have lots of experience that tend to grab all the agency copywriter jobs.

    However there IS some hope for newbies and young people vying for these Agency Copywriter jobs:

    Social media!

    Older and more experienced people generally have less experience with social media as they grew up in a different era. And since big agencies are rapidly starting to charge their clients to take over their social media presence also, they now need people to run these accounts.

    So a lot of agency copywriters are now moving towards their Digital departments. And most of these people are younger and social-media-fluent people.

    So if you wanna become an Agency Copywriter, I would suggest you learn the basics of direct-response marketing to learn about sales, but then ALSO make yourself familiar with social media marketing and how it will look in the future. Read studies about how Twitter is used in advertising, or how Pintrest is used in advertising, or how Instagram is used in advertising, or how Facebook is used in advertising.

    This will greatly enhance your skill base and chances of getting a job as an Agency Copywriter at a big advertising agency.

    If you’re applying to an agency, they’re going to want to see you have some talent. Beispiele:

    Applying for a copywriting job in the Digital Social Media department?
    Maybe show them you have a huge following on Twitter or Pintrest or Instagram. Show them the methods you used to gain such a following. They will see you as more of an asset since you have actual experience growing a following.

    Applying for the direct sales department?
    Show them you’ve read all the />

    Applying for the department in charge of putting out brochures?
    Show them you’ve studied graphics design principles. Show them you’ve studies typography. Show them you know how to use software like Adobe Illustrator and Photoshop to make mockup layouts.

    You get the point…..basically if you’re applying for a highly sought after agency copywriter job, it’s best to show them you already have the skills to be a kick ass hire.

    1. Go for similar, but not exact

    As we’ve discussed, you want to write a sample that’s similar to what the client actually needs. At the same time, you don’t want to go so far with this idea that you end up inadvertently writing them a free sample.

    Sites like Upwork prohibit free work, and in any case, there’s no need to tempt any unscrupulous clients to steal your stuff.

    A good rule of thumb is to write something that proves you’re able to do the work, yet wouldn’t be usable to the client on its own.

    Zum Beispiel: If a client is looking for a blog post on the 5 most romantic neighborhoods in New York City, you could write one about the 3 best places to propose in Paris.

    2. Keep it short

    Notice how, in the example I just gave you, I said “3 best places to propose in Paris”, rather than 5.

    It’s called a Minimum Viable Portfolio for a reason.

    You definitely want to focus on quality, but there’s no reason to make your sample even one word longer than it needs to be.

    Remember, the goal is to show clients a glimpse of what you can do — you don’t need to bake the whole enchilada when just a taste will work fine.

    A good rule of thumb is 200 – 400 words, depending on what type of piece you’re writing.

    Clients will appreciate your brevity, since they tend to be busy people — every minute you can save them will win you brownie points.

    As a bonus, the sooner you get through your initial sample, the quicker you can start banking cash for your efforts.

    I had my first writing sample completed less than an hour after creating my Upwork account, and it won me my first job, too.

    Let’s talk about how to do it.

    How to write your first copywriting sample

    Remember the two job descriptions I showed you earlier — one for writing marketing emails, and the other for writing job advertisements?

    Well, here’s a secret: I didn’t know how to do either of these things before sitting down to write my MVP samples for them.

    So I used google to help me figure them out, with searches like this…

    …and this…

    While this isn’t necessarily the best way to master the art of copywriting, you’d be amazed at the quality of the information you can find when you’re just getting started and need to learn enough to get the job done.

    This is especially true when you consider that you won’t generally be competing against rockstar copywriters — the best ones spend most of their time working, rather than bidding on jobs.

    When I was going through this process over two years ago, I was pleasantly surprised to find out that most of the freelancers I was competing with didn’t even know most of the techniques and tips that I was learning for free through simple google searches like the ones I just showed you.

    They were mostly winging it, relying on instinct, or downright biffing it completely.

    Und weisst du was? Clients were really happy to see that I was the exception to this rule.

    Almost immediately, I started to get responses like this:

    …and this…

    Notice how these clients were already sold on working with me, just from looking at the MVP samples I sent them. (I was even the highest bidder on these jobs.)

    They didn’t ask about my background, training, education, or anything else, because my writing samples were directly related to the jobs they were advertising…

    While I can virtually guarantee you that my competitors sent in samples that did not address these clients’ specific needs. (Hell, some freelancers don’t send any samples at all.)

    In other words, no one else gave them the “crystal ball experience.” I did, and it paid off predictably, time and time again.

    Freelance Copywriter Salaries:

    Oh man, the income ranges for a freelance copywriter can vary WILDLY!

    I know people who call themselves “freelance copywriters” who make less than $20,000/year by freelancing. They may get a random gig here or there…..but they don’t make enough to actually live well.

    I also know some other freelance copywriters who are popular in the copywriting world (Such as Dan Kennedy, Gary Bencivenga, John Carlton) who can bring in $2,000,000+/year in profit from their copywriting works.

    I personally charge $600+ for a single hour. Or slightly less if hours are bought in bulk.

    However I also sell classes and courses. So my focus isn’t just on freelancing.

    Low-end freelance copywriters I know make: $3,000 – $15,000 per year
    These people do it as kind of one-off freelance work or a side-gig.

    Medium-end freelance copywriters I know make: $75,000 – $150,000 per year
    These are people who call themselves copywriters, and have a reasonable network of people they work with.

    High-end freelance copywriters I know make: $300,000+ per year (and this numbers climbs).
    These are well-known people who can will high hourly numbers, or high per-gig fees. Generally they will only work with someone willing to pay them $25,000+ for a gig. Generally these people are ALSO very capable business people, and tend to either take equity in other companies, or have their own companies.

    If you think about those 100 consults I did in 2014 when I started. I billed them at an average of $300 per hour. I would book up to 3 per day (keep in mind I also run a business, so I couldn’t do them full-time).

    3 consults per day x $300 = $900/day

    At the time I had a following of less than 10,000 people, and could still sell out all the consulting spots. So if I made JUST FREELANCE COPYWRITING as a full-time career….it could bring in a decent amount!

    I had a following already before I started doing “The 100 Consults for 100 diff companies” experiment, but this was essentially how I did it…..with a SUPER SIMPLE page like this!

    The “payment buttons” were simply PayPal buttons. People would buy pre-scheduled times. This way I wouldn’t have to do the stupid back-n-forth of scheduling consults.

    Also by selling pre-scheduled times, I could still go about my OWN day very predictably, and not have to plan it around everyone else.

    Every week I would send my email list a notification that I put new consults on the page. Sometime there would be just 3 consults available, and sometimes there would be up to 10 consults available.

    I’ve modified this page to be EVEN simpler now, and this simple page brings in hundreds of thousands of dollars in consulting fees every year: My simple copywriting consulting page.

    So as you can see, the pay scale for a freelance copywriter is much like any freelancer:

    Step 5: Rinse and repeat (as needed)

    One great thing about the Crystal Ball Technique is that you don’t have to rely on it for very long.

    I used it religiously for my first few weeks as a copywriter, and then gradually tapered it off as I started to rely more on the samples I’d already created from previous jobs, as well as the growing number of good client reviews that were stacking up on my Upwork profile.

    But even then I continued to use the strategy from time to time:

    • When I came across a job I really wanted (especially if it had the potential to become repeat business)
    • When I found my workload slowing down and wanted to quickly boost it up again
    • Or when I wanted to break into a new niche that I had no experience in

    So even after you’ve gotten the ball rolling in your new career as a copywriter, the Crystal Ball Technique is a great “ace in the hole” that you can pull out and use any time you need it.

    A built-in safety net for new copywriters

    One of the biggest reasons aspiring copywriters practice and work on their portfolios for long periods of time is because they’re afraid.

    They don’t want to accidentally jump into the water before they’re ready, because they might get in over their head and screw up a job when money — and their reputation — are on the line.

    Fortunately, the Crystal Ball Technique comes with its own fail-safe that all but totally prevents you from falling flat on your face.

    When you send clients your MVP sample, you’re showing them a preview of the type of work they can expect when they hire you.

    If they respond favorably to that sample, then there’s no reason they won’t like the rest of the work you do for them, since it’s all along the same lines anyway.

    This isn’t true for copywriters who send clients samples that aren’t relevant to their individual needs…

    Just because a copywriter can write a solid press release for a new type of dog leash, doesn’t mean he can also write a good blog post about the health benefits of red wine.

    But since you’re sending clients samples that are intentionally similar to what you’ll ultimately produce, there aren’t going to be any surprises once they hire you.

    While using the Crystal Ball Technique to break into copywriting, I never received a single review from a client that wasn’t 100% positive, thanks to this built in fail-safe mechanism.

    Here are a couple so you can see for yourself…

    (Oh yeah and, as you can see, the email copywriting job turned into a repeat gig, even though it was my first one ever.)

    When I talk to people about how quickly I became a copywriter, despite my total lack of experience, they often say things like, “Weren’t you afraid clients wouldn’t like your work?” or “That sounds scary!”

    Little do they know that there was method in my madness, thanks to the Crystal Ball Technique.

    Step 6: Go forth and keep getting paid to write copy

    I’ve just given you a blueprint for becoming a copywriter that’s fast, free, and way easier than the advice the gurus are peddling.

    Time to get to it. There’s no need to wait.

    You’ve been writing since grade school, so I think you can handle this one if you put your mind to it.

    You aren’t risking anything and no one is going to bite you…except maybe one of the stuffy old copywriting pros you piss off with your speedy success.

    Just don’t forget to grab my copywriting tutorial below to help you out along the way:

    (Flickr Creative Commons Image via *m22)

    Charging On A Per Hour Basis As A Freelance Copywriter:

    This is by far the most simple way to charge. If something takes you 2 hours, you bill for it. Maybe $200/hour….whatever.

    For example, if a client has an email they want to revamp and make work better, and you take 3 hours to write it….you can charge them Your hourly rate X Hours it took = Your fee.

    I personally like this method for the first couple of hours of working with a client. I get a handsome chunk of change, the client gets a nice amount of work done, and we can both see if we enjoy working with each other. (Trust me, there’s some people that sap your energy that you DON’T want to work with).

    Charging On A Per Project Basis As A Freelance Copywriter:

    This can either be a lucrative way to charge, or a total time-zapper.

    Lets say you talk to a client, and agree to write as autoresponder for their business. You can say “I will write an awesome 8-email autoresponder for $3,000 for you!”

    Divided out, this sounds like $375 per email. Which if this is how the project goes, would be decent money.

    But often projects run time-heavy because of meetings, disagreements, changes and such.

    So I would make sure you are ok to spend at least 30% more time than described doing the project for that amount.

    Schau das Video: Bewerbung per E-Mail: Tutorial inkl. Textvorlage fur die Email! (Februar 2020).