Garten

Auswirkungen von Methoden der Getreidestrohentsorgung, Saatbettbereitung und Aussaatmethode auf die Etablierung, den Ertrag und den Ölgehalt von Winterraps (Brassica napus)

Schimmel (Amerikanisches Englisch) oder Schimmel (Britisches Englisch), manchmal auch als Mehltau bezeichnet, ist ein Pilzwachstum, das sich auf feuchten Materialien entwickelt. Schimmelpilze sind ein natürlicher Bestandteil der Umwelt und spielen eine wichtige Rolle in der Natur, indem sie tote organische Stoffe wie umgestürzte Blätter und tote Bäume abbauen. Schimmelpilzbefall sollte vermieden werden Nahrungsquelle für Wachstum.

Auswirkungen auf die Gesundheit

Schimmelpilze sind allgegenwärtig und Schimmelpilzsporen sind ein häufiger Bestandteil von Haushalts- und Arbeitsstaub. In großen Mengen können sie eine Gefahr für die Gesundheit des Menschen darstellen und möglicherweise allergische Reaktionen und Atemprobleme verursachen.

Mykotoxine

Einige Schimmelpilze produzieren Mykotoxine, chemische Bestandteile ihrer Zellwände, die schwerwiegende Gesundheitsrisiken für Mensch und Tier darstellen können. "Giftiger Schimmelpilz" bezieht sich auf Schimmelpilze, die Mykotoxine produzieren, wie z Stachybotrys chartarum. Exposition gegenüber hohen Konzentrationen von Mykotoxinen kann zu neurologischen Problemen und zum Tod führen. Längere Exposition (z. B. tägliche Exposition) kann besonders schädlich sein. Mykotoxine können auch nach dem Absterben der Pilze in Innenräumen fortbestehen. Sie können an Staubpartikeln haften und sich in der Luft ausbreiten, die an diesen Staubpartikeln oder Sporen haftet. Es muss sehr spezifische Temperatur und Brummen geben

Symptome

Zu den Symptomen einer Schimmelpilzexposition können Verstopfung der Nase und der Nasennebenhöhlen, laufende Nase, Augenreizung, Juckreiz, Rötung, tränende Augen, Atemprobleme wie Atemnot, Engegefühl in der Brust, Husten, Halsreizung, Hautreizung (z. B. Hautausschlag) gehören. , Kopfschmerzen und anhaltendes Niesen. Menschen mit geschwächtem Immunsystem und Menschen mit chronischen Lungenerkrankungen, wie z. B. obstruktiven Lungenerkrankungen, können ernsthafte Infektionen in der Lunge bekommen, wenn sie Schimmel ausgesetzt sind. Diese Personen sollten sich von Bereichen fernhalten, in denen es wahrscheinlich ist, dass sich Schimmel bildet, z. B. Komposthaufen, geschnittenes Gras und bewaldete Gebiete.

Asthma

Säuglinge können infolge der Exposition gegenüber Atemwegserkrankungen entwickeln Penicillium, eine Pilzgattung. Anzeichen für schimmelbedingte Atemprobleme bei einem Säugling sind anhaltender Husten oder Atemnot. Eine erhöhte Exposition erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass im ersten Lebensjahr Atemwegsbeschwerden auftreten. Studien haben eine Korrelation zwischen der Wahrscheinlichkeit, an Asthma zu erkranken, und der Exposition gegenüber Penicillium.

Schimmelpilzexposition hat eine Vielzahl von gesundheitlichen Auswirkungen und die Empfindlichkeit gegenüber Schimmelpilzen variiert. Schimmelpilze können in einigen Fällen zu Rachenreizungen, verstopfter Nase, Augenreizungen, Husten und Keuchen und Hautreizungen führen. Schimmelpilzexposition kann die Empfindlichkeit in Abhängigkeit von der Zeit und der Art der Exposition erhöhen. Menschen mit chronischen Lungenerkrankungen haben ein höheres Risiko für Schimmelpilzallergien und reagieren schwerer auf Schimmelpilzbefall. Feuchte Innenräume korrelieren mit Symptomen der oberen Atemwege, wie Husten und Keuchen bei Asthmatikern.

Ursachen und Wachstumsbedingungen

Schimmelpilze sind überall anzutreffen und können bei Vorhandensein von Feuchtigkeit auf fast allen Substanzen wachsen. Sie vermehren sich durch Sporen, die von Luftströmungen getragen werden. Wenn Sporen auf einer feuchten Oberfläche landen, die für das Leben geeignet ist, beginnen sie zu wachsen. Schimmelpilze treten normalerweise in Innenräumen auf, in denen die meisten gesunden Personen nicht betroffen sind.

Da übliche Baumaterialien Schimmelbildung aufrechterhalten können und Schimmelpilzsporen allgegenwärtig sind, hängt das Schimmelwachstum in Innenräumen in der Regel mit Wasser oder Feuchtigkeit zusammen und kann durch unvollständiges Trocknen von Bodenbelägen (z. B. Beton) verursacht werden. Überschwemmungen, undichte Dächer, Probleme bei der Instandhaltung von Gebäuden oder bei der Installation in Innenräumen können zu Schimmelbildung im Innenraum führen. Wasserdampf kondensiert gewöhnlich auf Oberflächen, die kühler sind als die feuchtigkeitsbeladene Luft, wodurch der Schimmel gedeihen kann. Dieser Feuchtigkeitsdampf strömt durch Wände und Decken und kondensiert normalerweise im Winter in Klimazonen mit langer Heizperiode. Fußböden über Kriech- und Kellerräumen, ohne Dampfsperren oder mit Schmutzböden, sind schimmelanfällig. Der "Fußmattentest" erkennt Feuchtigkeit von Betonplatten ohne Unterlagsperre. Einige Materialien wie polierter Beton unterstützen das Schimmelwachstum nicht.

Signifikantes Schimmelwachstum erfordert Feuchtigkeit und Nahrungsquellen sowie ein Substrat, das das Wachstum aufrechterhalten kann. Gängige Baumaterialien wie Sperrholz, Trockenbau, Putzleisten, Teppiche und Teppichpolsterungen sind zu empfehlen

Zusammenfassung

In der ersten von zwei Versuchsreihen wurden die Auswirkungen der Gerstenstrohentsorgung durch Verbrennen, Zerkleinern und Verteilen oder Ballenpressen und Entfernen von Winterraps nach der Saatbettbereitung entweder durch Einpflügen des Rückstands oder durch Zinkenanbau in den Boden untersucht. Diese Behandlungen wurden in vier Feldversuchen auf schlammigen Lehmböden in Rothamsted, Großbritannien, von 1986 bis 1989 verglichen. Der Winterraps wurde entweder Ende August oder Mitte September in Saatbeeten ausgesät, auf denen entweder kein oder 50 kg N / ha ausgebracht worden waren.

In der ersten Saison wurde der im August gesäte Raps nach dem Anbau erfolgreich etabliert, aber sehr trockene Bedingungen verhinderten die Vorbereitung des Saatbettes nach dem Pflügen. Infolgedessen wurden alle gepflügten Behandlungen im September gesät. Die anhaltend trockenen Bedingungen verzögerten das Auflaufen der im September gesäten Ernte, und die resultierenden kleinen Rapssämlinge erlitten bei einigen Behandlungen während einer Zeit ungewöhnlich niedriger Temperaturen eine erhebliche Abtötung im Winter. Der Ertrag aus den im August gesäten Behandlungen war groß (ca. 40 t / ha) und zeigte keine Auswirkung der Strohentsorgung oder des zusätzlichen Saatbettes N. Der Ertrag der im September gesäten Ernte wurde durch die Menge der anhaltenden Wintertötung beeinflusst, die am geringsten war Die Erträge ergaben sich aus dem Zinkeneinbau und die größten nach dem Pflügen, wo sie sich denen der früh gesäten Ernte näherten.

In den folgenden drei Saisons entstanden ab September mehr Pflanzen als ab August. Die Anwendung von Saatbett N erhöhte den Pflanzenbestand der im August gesäten Ernte, in der das Stroh verbrannt worden war. Die Pflanzenverluste im Winter lagen zwischen 15 und 20% und blieben von der Strohentsorgung unberührt. Es zeigten sich signifikante Ertragsunterschiede aufgrund der Jahreszeit und des Aussaatdatums. Das Einarbeiten von gehacktem Stroh durch Zinkenanbau verringerte den Ertrag signifikant, was zusammen mit einem geringeren Ölgehalt in der im September gesäten Ernte einen signifikant geringeren Ölertrag ergab.

In einer zweiten Reihe von Feldversuchen von 1987 bis 1989 wurden die Auswirkungen der Verbesserung der Aktualität der Rapsbildung nach Winterweizen durch Aussaat von Rapssamen in stehenden Weizen mit der konventionellen Aussaat nach der Herstellung eines Nachernte-Saatbeetes verglichen. Nach der Getreideernte wurde das Stroh entweder durch Pressen und Entfernen oder Hacken und Verteilen über den Rapssamen entsorgt. Die Aufbringung von 50 kg N / ha auf die Stoppeln oder das Saatbett wurde ebenso getestet wie die Wirkung der Erhöhung der Saatmenge von 8 auf 16 kg / ha in zwei Jahreszeiten.

Aus Rundfunk und Fernsehen wurden immer weniger Pflanzen als aus Bohrungen hergestellt. Generell gab es weniger Winterverluste durch Rundfunksaatgut als durch die Aussaat. Die Anwendung von N auf Saatbett oder Stoppeln hatte keine Auswirkung auf die Pflanzenpopulation oder das Überleben, außer wenn 1989 16 kg / ha Saatgut ausgesät wurden und der Ertrag in zwei der drei Jahreszeiten gesteigert wurde.

Trotz einer geringeren Pflanzenpopulation durch Saatgut aus Rundfunk waren die Erträge aus Rundfunk oft höher als bei Bohrungen. Durchschnittlich lieferte die Aussaat und das Pressen des Strohs den größten Ertrag, obwohl dieser erst 1989 von Bedeutung war.

Versteckter Schimmel

Schimmel ist an Wänden oder Decken durch Gerüche und Anzeichen von Wasserschäden erkennbar und kann an Stellen entstehen, die für das menschliche Auge unsichtbar sind. Es befindet sich möglicherweise hinter Tapeten oder Verkleidungen auf der Innenseite

Sporen brauchen drei Dinge, um in Schimmel zu wachsen: Nährstoffe - Zellulose (die Zellwand grüner Pflanzen) ist ein weit verbreitetes Lebensmittel für Sporen in Innenräumen, Feuchtigkeit - um den durch Schimmel verursachten Zerfallsprozess zu beginnen, und Zeit - Schimmelwachstum beginnt von 24 Stunden bis 10 Tage nach der Bereitstellung der Wachstumsbedingungen.

Schimmelpilzkolonien können ins> wachsen

Zu den Nahrungsquellen für Schimmelpilze in Gebäuden gehören zellulosebasierte Materialien wie Holz, Pappe und Papier auf Trockenbauwänden sowie organische Substanzen wie Seife, Textilien und Staub, die Hautzellen enthalten. Wenn ein Haus Schimmel hat, kann die Feuchtigkeit im Keller oder im Kriechkeller, auf einem undichten Dach oder auf einem Leck in den Installationsrohren entstehen. Eine unzureichende Belüftung kann die Feuchtigkeitsansammlung beschleunigen. Sichtbare Schimmelpilzkolonien können sich dort bilden, wo die Belüftung am schlechtesten ist und an den Außenwänden (weil sie dem Taupunkt am nächsten liegen).

Wenn in einem Haus nur zu bestimmten Jahreszeiten Schimmelprobleme auftreten, ist das Haus wahrscheinlich zu luftdicht oder zu zugig. Schimmelprobleme treten in luftdichten Wohnungen in den wärmeren Monaten häufiger auf (wenn Brummen>

Durch das Entfernen einer der drei Anforderungen für Schimmelpilze wird das Wachstum neuer Schimmelpilze verringert (oder beseitigt): Feuchtigkeit, Nahrung für die Schimmelpilzsporen (z. B. Staub oder Schuppen) und Wärme, da Schimmelpilze in kalten Umgebungen im Allgemeinen nicht wachsen.

HLK-Systeme können alle drei Anforderungen für das Schimmelwachstum erfüllen. Die Klimaanlage erzeugt einen Temperaturunterschied und fördert die Kondensation. Die hohe Geschwindigkeit staubiger Luftbewegung durch ein HLK-System kann ausreichend Nahrung für Schimmelpilze liefern. Da die Klimaanlage nicht immer läuft, sind warme Bedingungen die letzte Komponente für das Schimmelwachstum.

Bewertung

Vor jeder Probenahme sollte eine Beobachtung des Innenraumklimas durchgeführt werden. Der Bereich sollte auf Gerüche hin untersucht werden, die auf Schimmel oder Bakterienwachstum, Feuchtigkeitsquellen wie stehendes Wasser oder undichte Rohre und wassergeschädigte Baumaterialien hinweisen. Dies kann das Bewegen von Möbeln, das Anheben (oder Entfernen) von Teppichen, das Prüfen von Tapeten oder Verkleidungen, das Prüfen von Lüftungsleitungen und das Freilegen von Wandhohlräumen umfassen. Die Bemühungen konzentrieren sich in der Regel auf Bereiche, in denen Anzeichen von Flüssigkeit vorhanden sind.> Die US-Umweltschutzbehörde (EPA) empfiehlt im Allgemeinen keine Probenahme, es sei denn, ein Bewohner des Raums hat Symptome. In den meisten Fällen, wenn sichtbares Schimmelwachstum vorliegt, ist eine Probenahme nicht erforderlich. Die Probenahme sollte von einem geschulten Fachmann durchgeführt werden, der über spezielle Erfahrungen mit Schimmelpilz-Probenahmeprotokollen, Probenahmemethoden und der Interpretation von Befunden verfügt. Dies sollte nur erfolgen, um eine bestimmte Bestimmung vorzunehmen, z. B. die Konzentration von Sporen in der Luft oder die Identifizierung einer bestimmten Spezies.

Probenahme

Vor der Probenahme sollte eine nachfolgende Vorgehensweise festgelegt werden.

In den USA sollten Probenahmen und Analysen den Empfehlungen der Arbeitsschutzbehörde (OSHA), des National Institute for Occupational Safety and Health (NIOSH), der EPA und der American Industrial Hygiene Association (AIHA) entsprechen. Zu den Probentypen gehören Luft, Oberfläche, Masse, Staub und Tupfer. Die AIHA empfiehlt mehrere Arten der Probenahme, da jede Einschränkungen aufweist.

Sanierung

Der erste Schritt zur Lösung eines Schimmelpilzproblems in Innenräumen besteht darin, die Feuchtigkeitsquelle zu entfernen. Innerhalb von 24 bis 48 Stunden beginnt ein neuer Schimmelpilz auf feuchten, porösen Oberflächen zu wachsen. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Schimmelpilzwachstum zu verhindern. Einige Reinigungsunternehmen sind auf die Wiederherstellung von Stoffen spezialisiert und entfernen Schimmel (und Schimmelsporen) von der Kleidung, um Gerüche zu beseitigen und weitere Schäden an der Kleidung zu vermeiden.

Der effektive Weg zum Reinigen von Schimmelpilzen ist die Verwendung von Reinigungslösungen, mit denen Schimmelpilze physikalisch entfernt werden. Viele im Handel erhältliche Reinigungsmittel, die zur Reinigung von Schimmelpilzen vermarktet werden, enthalten ein von der EPA zugelassenes Antimykotikum.

Für ein signifikantes Schimmelwachstum ist möglicherweise eine professionelle Schimmelbekämpfung erforderlich, um die betroffenen Baumaterialien zu entfernen und die Quelle überschüssiger Feuchtigkeit zu beseitigen. In extremen Fällen von Schimmelpilzwachstum in Gebäuden kann es kostengünstiger sein, das Gebäude zu verurteilen, als den Schimmelpilz auf ein sicheres Maß zu reduzieren.

Ziel der Sanierung ist es, kontaminiertes Material zu entfernen (oder zu reinigen), um zu verhindern, dass Pilze (und pilzkontaminierter Staub) in einen besetzten (oder nicht kontaminierten) Bereich gelangen, und gleichzeitig die Arbeitnehmer zu schützen, die die Sanierung durchführen.

Bereinigungs- und Entfernungsmethoden

Der Zweck der Reinigung ist es, Schimmel zu beseitigen und kontaminierte Materialien zu entfernen. Das Abtöten von Schimmelpilzen mit einem Biozid ist unzureichend, da Chemikalien und Proteine, die beim Menschen zu Reaktionen führen, in abgestorbenen Schimmelpilzen verbleiben. Die folgenden Methoden werden verwendet.

  • Bewertung: Vor der Sanierung wird der Bereich bewertet, um die Sicherheit zu gewährleisten, den gesamten schimmeligen Bereich zu säubern und sich dem Schimmel angemessen zu nähern. Die EPA prov>
  • HLK-Reinigung: Sollte von einem ausgebildeten Fachmann durchgeführt werden.
  • Schutzkleidung: Beinhaltet eine Halb- oder Vollmaske. Eine Atemschutzbrille mit Halbmaske verhindert, dass Schimmelpilzsporen die Schleimhäute der Augen erreichen. Einweg-Schutzanzüge sind erhältlich, um Partikel bis zu einem Mikrometer fernzuhalten, und Schutzanzüge verhindern, dass Schimmelpilzsporen in Hautschnitte eindringen. Handschuhe bestehen aus Gummi, Nitril, Polyurethan oder Neopren.
  • Trockenbürsten oder Rührgerät: Drahtbürsten oder Schleifen wird verwendet, wenn auf Sol> mikrobielles Wachstum zu sehen istZitat benötigt
  • Feuchtes Wischen: Entfernen von Schimmel von nicht porösen Oberflächen durch Abwischen oder Schrubben mit Wasser und einem Reinigungsmittel und schnelles Trocknen.
  • HEPA-Vakuum (High-Efficiency Particle Air): Wird in Sanierungsbereichen verwendet, nachdem Materialien getrocknet und kontaminierte Materialien entfernt wurden. Aufgefangene Ablagerungen und Staub werden aufbewahrt, um die Freisetzung von Ablagerungen zu verhindern.
  • Entsorgung von Abfällen: Abfälle, die im Sanierungsbereich versiegelt sind, werden normalerweise mit normalem Bauschutt entsorgt.

Ausrüstung

Zu den für die Schimmelbekämpfung verwendeten Geräten gehören: Feuchtigkeitsmesser: Misst das Austrocknen beschädigter Materialien. Feuchtigkeitsmesser: Wird häufig zusammen mit einem Thermometer verwendet. Endoskop: Kamera am Ende einer flexiblen Schlange, um mögliche Schimmelprobleme in Wänden, Decken und Kriechräumen zu erkennen. Digitalkamera : Dokumentiert Befunde während der Beurteilung, persönliche Schutzausrüstung (PSA): Atemschutz, Handschuhe, undurchlässiger Anzug und Augenschutz, Wärmebildkamera: Infrarot-Wärmebildkameras identifizieren sekundäre Feuchtigkeitsquellen.

Schutzstufen

Während der Schimmelpilzsanierung in den USA bestimmt der Verschmutzungsgrad das Schutzniveau für Sanierer. Die Verschmutzungsgrade wurden mit I, II, III und IV angegeben:

  • Stufe I: Kleine, isolierte Flächen (0,93 m 2 oder weniger); die Sanierung kann von geschultem Baupersonal durchgeführt werden.
  • Stufe II: Mittelgroße, isolierte Bereiche (0,93 bis 2,79 m 2) können auch von geschultem, geschütztem Gebäudepersonal saniert werden.
  • Stufe III: Große, isolierte Flächen (2,8 bis 9,3 m 2): Fachleute, die Erfahrung mit mikrobiellen Untersuchungen oder Schimmelbekämpfung haben, sollten konsultiert werden, und das Personal sollte im Umgang mit gefährlichen Stoffen geschult und mit Atemschutz und Handschuhen ausgestattet sein und Augenschutz,
  • Stufe IV: Umfangreiche Kontamination (mehr als 9,3 m 2) erfordert geschultes und ausgestattetes Fachpersonal

Nach der Sanierung sollten die Räumlichkeiten neu bewertet werden, um den Erfolg sicherzustellen.

Probleme durch unsachgemäße Entsorgung

  1. Übermenge - Die Welt erlebt regelmäßig eine enorme Abfallerzeugung. Allein in den USA fallen jährlich rund 220 Millionen Tonnen Abfall an. Wir können uns vorstellen, wie viel Abfall weltweit anfallen könnte.

Laut einem Bericht der Weltbank liegt die durchschnittliche tägliche Erzeugung von Siedlungsabfällen pro Person bei 1,2 kg. Bis 2025 wird ein Anstieg auf 1,5 kg erwartet. Eine effektive Abfallentsorgung ist eine Hauptanforderung eines jeden Staates und lokale Behörde. Ohne Prioritäten in Bezug auf Wiederverwendung, Recycling oder die Verwendung umweltfreundlicher Materialien werden weltweit eine Reihe von Produkten für den einmaligen Gebrauch hergestellt, was zu einer Zunahme der Abfallmenge führt.

  1. Giftigkeit von Abfällen - Die ständig wachsende Fertigungsindustrie produziert sehr gefährliche giftige Produkte, die nach Gebrauch weggeworfen werden. Beispielsweise ist die Verpackung eine der größten und schnell wachsenden Kategorien fester Abfälle, bei denen etwa 40% der Abfälle aus nicht biologisch abbaubarem Kunststoff bestehen.
  2. Verwirrung auf Mülldeponien - Das Fehlen einer ordnungsgemäßen Abfallentsorgung auf Deponien vor Ort trägt zu ernsthaften Umweltbedrohungen bei. Langfristig lecken Deponien und verschmutzen das Grundwasser und andere benachbarte Umweltlebensräume, was die Abfallbewirtschaftung sehr erschwert. Sie setzen auch potenziell gefährliche Gase frei.
  3. Prävalenz von Interessenbindungen - Entsorgung und Entsorgung sind zu einem lukrativen Geschäft geworden. Alle Aspekte des Marktes - vom Betrieb von Deponien, Abwassersystemen und Verbrennungsanlagen bis hin zu Recyclinganlagen - werden von den großen Unternehmen bestimmt, die im Bereich der Abfallentsorgung tätig sind. Ziel solcher Unternehmen ist es einfach, unabhängig von den Anforderungen zur Abfallreduzierung oder den daraus resultierenden zerstörerischen Auswirkungen auf die Umwelt Gewinne zu erzielen.
  4. Veraltete Entsorgungstechnologien - Anstatt wirksame Recycling- und Abfallreduzierungsprogramme zu entwickeln, werden kurzfristige Lösungen für Entsorgungs- und Entsorgungseinrichtungen herangezogen. Infolgedessen werden veraltete Technologien für die Abfallentsorgung eingesetzt. Das Fehlen neuartiger Technologien zur Verringerung der Toxizität und des Abfallvolumens oder zur Verbesserung des Recyclings, insbesondere von festen Abfällen, ist ein Hauptproblem. Einige der als „grün“ gekennzeichneten Technologien sind im eigentlichen Sinne nicht so.

Ist Schimmel im Pflanzenboden schädlich für Setzlinge?

Es gibt ein weit verbreitetes Missverständnis, dass weißer Schimmelpilz Sämlinge tötet. Die gute Nachricht ist jedoch, dass Schimmelpilze nicht zum Absterben von Sämlingen führen.

Wenn Ihre Setzlinge plötzlich umfallen und an der Basis absterben (d. H .: Dämpfen), liegt dies nicht am weißen Schimmelpilz. Die Dämpfung wird durch die Keimlingsfäule verursacht, bei der es sich um eine andere Art von Pilz handelt (die Sie nicht sehen können).

Keine Sorge, der weiße Schimmel, der in Ihren Saatgutschalen wächst, wird Ihre Sämlinge nicht töten. Es ist was Ursachen das Schimmelwachstum in Ihren Saatgutablagen, das eventuell Ihre Sämlinge töten könnte…

Arten von Abfällen

1. Flüssiger Abfall - Diese Art von Abfällen ist in der Regel sowohl in Haushalten als auch in der Industrie anzutreffen. Schmutzwasser, organische Flüssigkeiten, Waschwasser, Waschmittelabfälle und sogar Regenwasser sind bestimmte Arten solcher Abfälle. Flüssige Abfälle können in punktuelle und nicht punktuelle Ausgangsabfälle eingeteilt werden. Punktquellenabfall ist der gesamte hergestellte flüssige Abfall. Natürlicher flüssiger Abfall wird als Abfall ohne Punktquelle eingestuft.

2. Feste Abfälle - Diese Art von Müll enthält eine Vielzahl von Gegenständen aus Ihrem Haushalt sowie Gewerbe- und Industriestandorte. Feste Abfälle haben folgende Arten:

  • Plastik-Müll: Viele Produkte, die in unserem Haushalt zu finden sind, wie Taschen, Gläser usw., fallen unter diese Kategorie. Viele Kunststoffe können recycelt werden, obwohl sie nicht biologisch abbaubar sind. Kunststoff sollte sortiert und in den Papierkorb gegeben werden.
  • Papier- / Kartenabfall: Verpackungsmaterialien, Zeitungen, Pappen und andere Produkte sind in dieser Abfallkategorie enthalten.
  • Dosen und Metalle: In diese Kategorie fallen verschiedene Gegenstände wie Metalle, die in unseren Haushalten vorkommen.
  • Keramik und Glas: Dies sind leicht recycelbare Gegenstände.

3. Bioabfall - Zu dieser Art von gewöhnlichem Hausmüll gehören alle Lebensmittelabfälle, Gartenabfälle, Gülle und morsches Fleisch. Organische Abfälle werden im Laufe der Zeit von Mikroorganismen in Gülle umgewandelt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie überall entsorgt werden können. Es darf niemals einfach mit dem Hausmüll entsorgt werden, da auf Deponien Methan entsteht.

4. Wertstoffabfälle - Alle Abfälle, die in Produkte zur Wiederverwendung umgewandelt werden können, fallen unter diese Kategorie. Papier, Metalle, Möbel und organische Abfälle können recycelt werden.

5. Gefährlicher Abfall - Alle brennbaren, giftigen, ätzenden und reaktiven Abfälle fallen unter diese Kategorie. Diese Gegenstände können sowohl die Umwelt als auch die Menschen schädigen und müssen daher sorgfältig entsorgt werden.

Produktion von zu viel Abfall

Eines der Hauptprobleme bei der Abfallentsorgung ist die Entstehung von zu viel Abfall. Allein in Amerika fallen jährlich rund 220 Millionen Tonnen Abfälle an. Im Jahr 2007 wurde beispielsweise verzeichnet, dass die Amerikaner fast 260 Millionen Tonnen Siedlungsabfälle erzeugt haben. Das sind ungefähr 2,1 kg pro Person und Tag. Der springende Punkt ist, wenn dies nur Zahlen in Amerika sind, versuchen wir uns die Abfallmenge vorzustellen, die der Rest der Bevölkerung auf der ganzen Welt produziert.

Laut dem Bericht der Weltbank liegt die durchschnittliche tägliche Erzeugung von festem Siedlungsabfall (MSW) pro Person bei etwa 1,2 kg, und es wird erwartet, dass diese Zahl bis 2025 auf 1,5 kg ansteigt. Dies bedeutet, dass jeder Staat und jede Kommunalbehörde darunter leiden das Problem der effektiven Abfallentsorgung aufgrund der Entstehung von zu viel Abfall. Das Problem ist, dass die gegenwärtige Ära von einem Wegwerfkonsum geprägt ist, bei dem Unternehmen und Produzenten bestrebt sind, ihre Gewinne durch die Herstellung von Einmalprodukten zu maximieren, ohne der Wiederverwendung, dem Recycling oder der Verwendung umweltfreundlicher Materialien Vorrang einzuräumen.

Was Weißschimmel in Saatgutschalen verursacht

Obwohl der Schimmelpilz Ihre Sämlinge nicht töten wird, ist er eklig. Ich meine, wer möchte, dass Schimmel in ihren Samenausgabetabletts wächst?

Außerdem ist dies ein Zeichen dafür, dass etwas anderes nicht stimmt und so schnell wie möglich behoben werden muss.

Die Hauptursachen für Weißschimmel bei Setzlingen sind Überwässerung, unzureichende Belüftung, zu viel Hitze und / oder überfüllte Setzlinge. Und wenn diese Probleme nicht behoben werden, sterben Ihre Sämlinge.

Dünne Sämlinge, um einen ordnungsgemäßen Luftstrom zu gewährleisten

Entsorgungsmethoden

  1. Deponie - Der Müll, der nicht wiederverwendet oder recycelt werden kann, wird auf einer Mülldeponie in einigen niedrig gelegenen Gebieten der Stadt verteilt. Nach jeder Müllschicht wird eine Erdschicht hinzugefügt. Nach diesem Vorgang wird das Areal für die nächsten 20 Jahre für bauuntauglich erklärt. Dieser Bereich kann nur als Spielplatz oder Park genutzt werden.
  2. Verbrennung -Der Prozess der kontrollierten Verbrennung von Müll, um ihn zu unbrennbaren Stoffen (Asche, Abgas und Wärme) zu reduzieren, wird als i bezeichnet. Die dabei entstehenden Abgase werden aufbereitet und an die Umwelt abgegeben. Dieser Prozess reduziert das Abfallvolumen um 90 Prozent. Es gilt als eine der hygienischsten Entsorgungsmethoden. Die erzeugte Wärme wird teilweise zur Stromerzeugung genutzt.
  3. Müllverdichtung -Abfälle wie Dosen und Plastikflaschen werden verdichtet und zu Blöcken verarbeitet und dabei dem Recycling zugeführt. Der Transport und die Positionierung werden erleichtert, da durch diesen Vorgang die Oxidation von Metallen verhindert und der Luftraumbedarf verringert wird.
  4. Biogaserzeugung - Lebensmittel, tierische Abfälle oder Industrieabfälle aus der Lebensmittelverpackungsindustrie werden in Bioabbauanlagen verbracht. Diese Pflanzen wandeln den Abfall durch Abbau mit Hilfe von Bakterien, Pilzen und anderen biologischen Mitteln in Biogas um. Die Mikroorganismen verbrauchen die organische Substanz als Nahrung. Der Abbau kann aerob (mit Sauerstoff) oder anaerob (ohne Sauerstoff) erfolgen. Das dabei entstehende Biogas wird als Brennstoff und der Rückstand als Gülle verwendet.
  5. Kompostierung - Organische Materialien neigen dazu, sich mit der Zeit zu zersetzen. Ein Großteil der Abfälle wird durch Essensreste, Gartenabfälle usw. erzeugt. Nährstoffreicher Dünger wird durch organische Materialien gebildet, die unter Erdböden vergraben werden und unter der Einwirkung von Mikroorganismen zerfallen. Dies ist der Prozess der Kompostierung. Dieser Prozess erhöht das Wasserrückhaltevermögen des Bodens und bereichert es.
  6. Vermicomposting - Die Verwendung von Würmern zum Abbau organischer Stoffe zu nährstoffreichem Mist wird als Vermicomposting bezeichnet. Organisches Material wird von Würmern aufgenommen und von ihnen gefüttert und verdaut. Ausscheidungsmaterialien oder die Nebenprodukte der Verdauung, die von Würmern abgegeben werden, machen den Boden nährstoffreich, was das Wachstum von Bakterien und Pilzen fördert.
  7. Recycling - Abfälle werden in der industriellen Verarbeitung zu Produkten der eigenen Gattung verarbeitet. Dieser Prozess wird als Recycling bezeichnet. Zu den häufig recycelten Produkten gehören Papier, Glas, Aluminium und Kunststoffe. Mit diesem Verfahren können wir die Artikel umweltfreundlich wiederverwenden.
  8. Entsorgung im Ozean / Meer - Radioaktive Abfälle werden normalerweise in Ozeane abgeladen, die nicht zum menschlichen Lebensraum gehören. Es wird jedoch angenommen, dass dies dem Ozean die inhärenten Nährstoffe entzieht und auch das Wasserleben schädigt.

Wie Schimmel in Sämling Boden loswerden

Die gute Nachricht ist, dass Sie die Schimmelpilze, die in Ihren Saatgutschalen wachsen, leicht loswerden können und keine chemischen Sprays oder Pulver kaufen müssen. Befolgen Sie diese Schritte, um Schimmel auf Setzlingen loszuwerden ...

Schritt 1: Entfernen Sie die Form - Das erste, was Sie tun sollten, ist, die Form vorsichtig vom Boden abzukratzen oder abzuziehen. Ich weiß, das klingt nach einem wirklich widerlichen Job. Aber es ist wirklich nicht so schlimm.

Ich benutze einen Bleistift oder ein kleines Messer, um so viel Schimmel wie möglich von der Erde zu entfernen und wische ihn in ein Papiertuch.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie nicht jedes einzelne Stück Schimmel vom Boden bekommen oder zu zimperlich sind, um diesen Teil zu tun. Sobald Sie den restlichen Schritten folgen, stirbt die Form trotzdem. Dies hilft nur, es schneller loszuwerden.

Schritt 2: Lüften Sie Ihre Sämlingsschalen - Wenn sich die Deckel noch auf Ihren Saatgut-Startschalen befinden, ist dies definitiv ein Teil des Problems. Normalerweise versuche ich, die Deckel auf meinen Tabletts zu belassen, bis die Sämlinge groß werden. Wenn sich jedoch Schimmel bildet, ist es an der Zeit, sie zu entlüften.

Verwenden Sie einen Bleistift, um ein Ende des Deckels zu öffnen, damit frische Luft in Ihre Tabletts gelangt. Wenn alle Ihre Samen gekeimt sind, können Sie einfach den Deckel vollständig entfernen.

Belüftung verhindert Schimmel auf Pflanzenerde und Setzlingen

Schritt 3: Lassen Sie den Boden etwas austrocknen - Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Sämlinge nicht übergießen. Sie möchten niemals, dass der Boden feucht wird oder dass die Sämlingsschale sehr lange im Wasser bleibt.

Idealerweise sollten Sie den Boden gleichmäßig feucht halten, damit er zwischen den Gießvorgängen leicht austrocknen kann. Lassen Sie die Sämlingserde jedoch niemals vollständig austrocknen.

Regelmäßige Überwässerung tötet die Sämlinge schließlich ab. Überprüfen Sie daher bei jedem Gießen den Boden, um sicherzustellen, dass Sie sie nicht überwässern.

Schritt 4: Schalten Sie die Unterhitze aus - Schalten Sie nach dem Keimen Ihrer Setzlinge die Heizmatte aus. Wenn Sie den Boden zu warm halten, fördert dies das Schimmelwachstum und kann auch Ihren Sämlingen schaden.

Der größte Teil des Abfalls ist giftig

Die Mehrheit der Gesetze von Bundesstaaten und Kommunen lehnt im Allgemeinen die Regulierung der immer größer werdenden verarbeitenden Industrie ab. Täglich produzieren diese Industrien giftige Produkte, die nach Gebrauch weggeworfen werden. Die meisten Produkte enthalten gefährliche und gesundheitsschädliche Chemikalien.

Aus einem Bericht der US-amerikanischen EPA geht hervor, dass mehr als 60.000 nicht getestete Chemikalien in den Konsumgütern in unseren Häusern vorhanden sind. Es ist sogar bekannt, dass Produkte giftige Chemikalien enthalten, wie Biphenyl-A (BPA) - häufig in Plastikspielzeug vorhanden, aber sie sind immer noch schlecht reguliert. Die Verpackung ist auch eine der größten und am schnellsten wachsenden Kategorien fester Abfälle, die 30% des Hausmülls ausmachen, und ungefähr 40% des Abfalls besteht aus Kunststoff, der niemals biologisch abbaubar ist. Dieser Grad an Toxizität in Verbindung mit den lockeren gesetzlichen Vorschriften verschärft das Problem der Abfallentsorgung.

Entsorgungsmanagement / Lösungen

Die natürlichen Ressourcen gehen zurück. Das Rohmaterial wird teuer und die Kosten für die Gewinnung steigen ebenfalls. In diesem Zusammenhang spart das Recycling von Metall wie Aluminium 95 Prozent Energie und 60 Prozent der Zeit.

  1. Regierungsinitiativen - In Zusammenarbeit mit NGOs in Indonesien darf der biologische Teil des Abfalls verrotten und der chemische Teil wird von ihm getrennt. Auch von Touristen wird um Hilfe gebeten, um unnötige Abfallanhäufungen zu vermeiden und möglichst organischen Abfall zu erzeugen, der das Potenzial für die Entwicklung städtischer Bodenschätze hat.

Ein Vorteil solcher Initiativen besteht darin, dass die Menschen sowohl auf Abfall als auch auf die Schwierigkeiten bei der Entsorgung aufmerksam werden. Den Jugendlichen wird beigebracht, dass sie versuchen sollten, den Müll zu reduzieren und chemischen Abfall zu vermeiden.

Die indische Regierung hat Swachh Bharat Abhiyan (SBA) und Smart City Mission (SCM) ins Leben gerufen, um die Hygiene- und Lebensstandards im ganzen Land zu verbessern. Mit der Ausarbeitung einer Dreijahresarbeitsagenda (2017-18 bis 2019-20) hat der Niti Aayog einen umfassenden Rahmen für die Bewältigung des Problems der Siedlungsabfälle erstellt.

Nach der Volkszählung von 2011 haben 77 Millionen Einwohner, die in 7.935 städtischen Gebieten leben, in Indien jährlich 170.000 Tonnen festen Müll erzeugt. In Anbetracht dieser Tatsache hat der Aayog die Agenda entwickelt, um die Arbeiten rechtzeitig abzuschließen, da bis 2030 aufgrund der Ausweitung der Stadtgrenzen 590 Millionen Einwohner in Städten leben würden, was die Abfallbewirtschaftung umso schwieriger macht.

Es gibt zwei Arten von Lösungen, die in dieser Agenda vorgeschlagen werden: Erzeugung von Energie aus Abfall für große Gemeinden und Entsorgung von Abfällen für Kleinstädte und halbstädtische Gebiete durch Errichtung einer Anlage. Darin wurde vorgeschlagen, eine neue Waste to Energy Corporation in Indien (WECI) im Rahmen des öffentlich-privaten Partnerschaftsmodells einzurichten. Nach der Gründung wird das vorgeschlagene Unternehmen bis 2019 eine wichtige Rolle bei der Erzeugung von Energie aus Abfällen in 100 Smart Cities spielen.

Der Regierung sollte zuerkannt werden, dass sie die Diskussion über dieses soziale und ökologische Problem aufgenommen hat. Die vom Niti Aayog vorgeschlagene Agenda, das Land sauber und grün zu machen, ist ein Schritt in Richtung einer ordnungsgemäßen Abfallbewirtschaftung.

  1. 3 R’s - Abfallmanagement und Bewegung in die richtige Richtung, um keine Abfälle zu verursachen, können durch die Implementierung und konsequente Umsetzung des drei R-Mantras Wiederverwendung, Reduzierung und Recycling erreicht werden. Es sollten mehr Anstrengungen unternommen werden, um die örtlichen Gemeinden, Behörden und Staaten für die Aufklärung über Abfallwirtschaft zu sensibilisieren. Die ordnungsgemäße Trennung von Abfällen, das Bewusstsein für die ordnungsgemäße Entsorgung und das Einüben von 3 R können uns dabei helfen, das Problem der Abfallentsorgung anzugehen.
  2. Effektive Abfallentsorgung und -bewirtschaftung - Durch eine wirksame Strategie für die Entsorgung und Entsorgung von Siedlungsabfällen können verbesserte Lösungen für verschiedene Abfallprobleme angeboten werden. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Strategie ist die schrittweise Verbesserung neuer und kostengünstiger Anlagen, die höhere Umweltschutzstandards fördern sollen.
  3. Kontrollierte und überwachte Deponietätigkeiten - Verschiedene lokale Bauindustrien erzeugen Tonnen von Bau- und Abbruchmaterialien. Bau- und Abbruchmaterialien können ressourcenschonend zurückgewonnen, wiederverwendet oder für andere Projekte wie Landschaftsgestaltung, Dorfhäuser, Freizeiteinrichtungen oder Parkplätze oder Straßen mit der Kontrolle und Überwachung von Landfüllungs- und Kippaktivitäten im Bereich öffentlicher Arbeiten recycelt werden.
  4. Hygienisches und effizientes EntsorgungsmanagementEine Lösung für Abfallprobleme kann durch einen vielfältigen Ansatz zur Abfallumleitung und -umleitung im Hinblick auf ein hygienischeres und effizienteres Abfallentsorgungsmanagement geboten werden. The local authorities and state waste management facilities need to formulate waste disposal plans, with an objective of making certain that there is convenient and proper waste disposal at landfills and waste transfer facilities to address most of the waste problems. Mandating equipment standards and rerouting of refuse collection/transfer are measures that can enhance the environmental performance of waste disposal operations.
  5. Thermal waste treatment – It has been proved that thermal waste treatments are not 100% green as they are usually said to be. States researchers as well as green groups and academicians can explore the possible developments regarding advanced thermal waste treatment techniques. For dealing with the environmental concerns, appropriate and improved thermal waste treatment technology is a significant strategy.
  6. Extra charges for polluters – Polluters who generate waste need to pay for the suitable disposal of non-reclaimable materials when it comes to waste management. Law requires the polluter to pay for the impact caused to the environment. Charging schemes should be incorporated on all waste disposal aspects including construction waste and domestic waste through public fill reception facilities for the pay principle to be effective. It is part of Eco-product responsibility policy, which is a great tool for waste reduction, recovery and recycling. Producers, wholesalers, importers and retailers are required to share responsibility for the collection, treatment, disposal and recycling of used products with an aim of cutting back and steering clear of the environmental impacts caused by such products.

What to Do If Your Seedlings Get Damping Off

There is no cure for damping off, once it occurs. The tiny seedlings die so quickly, you probably would not have time to help them if you could. That's why it is important to try and avoid the problem altogether, with the following prevention practices.

Damping off spreads rapidly. If you should spot signs of damping off, remove those seedlings immediately and apply one of the homemade fungicides described below, to all remaining seedlings.

Landfills are a problem as well

Most landfills lack proper on-site waste management thereby contributing to additional threats to the environment. In the long-term, landfills leak and pollute ground water and other neighboring environmental habitats making waste management very difficult. They also give off potentially unsafe gases.

Also, the laws and regulation guiding the operations of landfills are often lax at monitoring and regulating the different types of wastes namely medical waste, municipal waste, special waste or hazardous waste. With this kind of laxity of the laws in landfill waste management, the landfills toxicity and hazardous nature significantly increases to a point where the landfill waste problems often lasts for up to 30 years.

How To Stop Mold From Growing In Your Trays

Taking the steps above will get rid of the mold, but it can grow back at any time. To stop mold from growing again, you need to maintain an environment where seedlings will thrive, but mold won’t.

It can be a bit of a balancing act, but you’ll get the hang of it in no time. Here’s how to keep mold from growing back…

Air circulation – Providing good airflow is the first defense against mold growth. Keep an oscillating fan gently blowing and rotating over your seedlings during the day.

This gentle airflow also has the added benefit of strengthening your seedlings too! Just make sure to keep a close eye on the moisture level, because the fan will dry the soil out faster.

Use a fan to prevent mold on seedlings

Water from bottom – Another great way to prevent mold growth in your seed trays is to water your seedlings from the bottom rather than the top.

Bottom watering makes it much easier to keep the top layer of soil on the dry side, while ensuring the seedlings are getting enough water. Just make sure to dump out any water that’s not soaked up within 30 minutes.

Water seedling trays from bottom to prevent mold

Thin crowded seedlings – Like I mentioned above, it’s very important that your seedlings get good airflow. Overcrowded seedlings can prevent proper airflow, which means the mold will likely grow back again.

So, if your seedlings are too small to pot up and are super crowded, then you need to thin them. Thinning your seedlings will also ensure that they have plenty of room to grow.

Pot up seedlings – If you don’t have the heart to thin your seedlings, then you can pot them up instead. You can transplant seedlings into larger seedling pots once they start growing their true leaves.

Potting them up makes it much easier to maintain proper soil moisture, and prevent mold growth. I like to use plantable pots to make transplanting my seedlings into the garden a snap.

If you don’t like using peat products and prefer more sustainable options, you could buy plantable pots that are made from coco coir or cow manure (yes, cow poop!!) instead.

Of course you could use plastic pots, and then reuse them year after year (just make sure to wash them between uses).

Transplanting seedlings will help prevent mold growth

Seedling lighting – Proper seedling lighting will also help to prevent the regrowth of mold on plant soil. Hang a grow light so it always hangs a few inches above your seedlings, and make sure they’re are getting 14-16 hours of light every day.

Plugging your lights into an inexpensive outlet timer makes it easy. You can buy a seedling grow light kit, or you can make your own seed starting grow lights using a shop light fixture and fluorescent grow light bulbs.

Importance of Waste Disposal

  1. Public Health Preservation – It’s important for proprietors to remove potentially dangerous chemicals as environmental waste has a significant impact on public health. For example, due to the presence of dangerous elements in dead car batteries, they should be disposed very carefully.
  2. Economic Advantages – Employment of proper waste removal system provides a lot of societal economic benefits. For example, ensuring that a product is used as a part of an area (garden or local farm) for compost can help replenish nutrients in the ground and help municipalities save money on landfill areas.
  3. Environmental Protection – Improper disposal of a plastic product or one containing dangerous chemicals can help the waste make its way into local water sources and soil, thus affecting local wildlife as well as natural growth processes. Apart from NGOs, governments are also engaged in the protection of wildlife across the world. Special efforts are also being made to save the living organisms facing extinction due to improper methods of waste disposal.
  4. Saving Energy – Organizations can benefit from usage of proper waste management and waste disposal strategies. Significant amount of resources is spent on incineration systems by these organizations which use up energy without providing any significant gain. Technologies which help capture energy used by these incinerators have been crafted which allow cities to generate electricity through the process of incineration.
  5. Climate Change – Due to the improper disposal of waste, greenhouse gases have seen a significant increase. These trap a lot of heat which harm all living organisms.

Fazit

Faulty waste disposal gives rise to a number or issues or problems which can ultimately cause harm to the Planet Earth. By following simple techniques such as the 3 R’s can help us bring a significant decrease in the waste produced and also help us dispose it properly. Employing various waste disposal methods, management techniques and solutions can help us bring a significant decrease in the number of problems that are caused globally due to improper waste disposal.

Prevention Tips

  • Use a sterile potting mix, rather than soil from your garden. The funguses and molds that cause damping off can live in the soil and outdoor garden soil can harbor all kinds of fungus spores.
  • Start with clean pots. Even the small amount of soil clinging to plant pots is enough to prov >
  • If possible, create a breeze by placing a small fan nearby and turning it on periodically each day. This will prevent humidity from settling on your seedlings.
  • Give your seedlings plenty of heat and light, so they germinate and grow quickly. Damping off only affects seedlings. If you can get them past the seedling stage, they're safe.

How To Prevent Mold On Seedlings

Now that you know how to get rid of white mold growing in your seed trays, let’s talk about how we can prevent this from happing in the first place.

When it comes to any type of seedling problems, prevention is key. It’s much easier to prevent it from happening again than it is to fix the problem once it happens. Here are some tips to prevent mold on seedlings…

Use the proper soil – It’s super important to use the right type of soil in your seed flats. Regular potting soil is too heavy for starting seeds, and can cause a whole bunch of problems (including mold growth).

Make sure to use a light, fast draining seed starting medium that is specifically made for growing seeds. You can buy a quality seed starting mix, or you can you can make your own.

Disinfect your seed flats – Mold spores can lay dormant in seedling trays, and regrow year after year. So, it’s always a good idea to wash and disinfect your seedling trays between uses.

Disinfecting your seed trays is the best way to prevent any type of mold or fungus from growing, including seedling blight (which causes damping off), so don’t skip this step.

Use seed trays with plenty of drainage – If you’re just starting out, it’s so much easier to be successful when you use equipment that was made for starting seeds.

I know this means spending a few extra dollars, but in the end it’s worth the cost to avoid all the frustration (and added expense) of losing all of your seedlings. You can use a seed tray that comes with individual cells like this one, or you could start with a seed pellet kit if you prefer.

Finding mold growing in your seed trays can be very scary and frustrating. It’s good to know that the mold won’t kill your seedlings, and it is a problem that’s easily fixable.

Want to learn more about planting seeds indoors? Then pick up a copy of my Starting Seeds Indoors eBook. It’s a quick-start guide for beginners.

If you need more help and guidance with seed starting, check out my online seed starting course. It’s a comprehensive online course that will walk you through step-by-step, and show you exactly how to grow garden seeds and care for your seedlings.

Regulations are based on vested interests

Since waste disposal and management has become a profit making venture, those who advocate for safe, quality and proper management of waste disposal are outmatched by industries in the business. Large enterprises in the waste disposal business dictate all aspects of the market from operating landfills, sewer systems and incinerators to recycling facilities. The corporations simply aim at making profits regardless of the waste reduction requirements or the resultant destructive environment impacts.

As such, they collaborate with vested interest regulators thereby creating a big problem in the effective regulation of waste disposal, which has worsened the devotions to waste reduction and recycling programs. To make matters worse, even some state officials work together with such industry officials to expand landfills, increase waste tonnage, and develop new waste disposal or recycling or treatment facilities to augment profits.

Reliance of dying technologies to reduce and recycle waste

Waste disposal and management facilities as well as state resources have continued to rely on myopic and quickie solutions instead of developing effective recycling and waste reduction programs. Consequently, it has created continued reliance on the use of outdated technologies to deal with waste disposal. The problem is that most states are reluctant and less creative towards advancing novel technologies for reducing the toxicity and volume of waste or enhancing recycling, especially solid waste.

Protection Tips

  • Sterilize your own soil: Sterilize small quantities of soil by heating it. Doing this in the oven gives off an unpleasant odor, but microwaves don’t seem to produce the same problem. Place dampened potting mix in a microwave-safe container and cover loosely. Microwave on high for 8-10 minutes, until you see condensation under the lid. Close the lid and let the potting mix cool on its own. Caution, it can get surprisingly hot.
  • Make your own organic fungicide: You can use any of these three homemade concoctions as a preventative. They will not cure damping off once it has started, but they will give you an edge to prevent it from taking hold.
    • Prepare a strong brew of chamomile or cinnamon tea and use it to water and/or mist your seedlings.
    • Mix a splash (1 T.) of 3 percent solution of hydrogen peroxide/quart of water and mist the seedling with it.
    • Apply a light dusting of cinnamon on the soil surface.

A strong, commercial fungicide is a last resort for controlling damping-off and will probably be applied too late to be effective. Sadly, sometimes you have to be prepared to start over. If so, be prepared to take precautions ahead of time.

Some of the technologies marked as “green” are not true in actual sense

Recycling technologies such as plasma arc, gasification, and pyrolysis are often marked as “green” but the truth of the matter is that they are not 100% green. These recycling technologies burn up waste with little or no oxygen and for this reason, it doesn’t differentiate them from the traditional incinerators which produce energy from burning waste.

As much as burning waste to produce energy is considered green because it does not involve the use fossil fuel, it still releases toxic materials into the environment. Also like the traditional waste incineration systems, these technologies emit toxic ash into the atmosphere that can potentially harm people’s health and the environment. Therefore, the technologies simply divert concentration from the development of cleaner recycling and waste reduction technologies.

About Amy Andrychowicz

I live and garden in Minneapolis, MN (zone 4b). My green thumb comes from my parents, and I've been gardening most of my life. I’m a passionate gardener who loves growing everything from vegetables, herbs, and flowers to succulents, tropicals, and houseplants - you name, I've grown it! Read More.

Bemerkungen

Sharon Poh says

Hi Amy, Thank you very much for the extremely detailed and useful information. There were several times when my herb seedlings got mold on them. And I threw them away. I should have searched for this information earlier. Now I know what to do.

Effective waste disposal and management

An effective strategy for municipal waste disposal and management can offer improved solutions for the various problems associated with waste materials. It ensures there is gradual improvement of new and cost-effective facilities which aim to encourage higher environmental protection standards. An effective management strategy will also see to it that landfills are purposefully located to ease waste collection, transfer, and monitoring or recycling. This can be achieved through the implementation of waste disposal plan which must include proper monitoring and regulation of municipal solid and food waste, livestock waste, sewage sludge, clinical waste, and construction waste.

Control and monitoring of land filling and fly-tipping activities

Thousands of tones of construction and demolition materials are generated by various local construction industries. In most cases, a large portion of these waste materials can be re-used, reclaimed or recycled. With the control and monitoring of land filling and fly-tipping activities in the area of public works, construction and demolition materials can be resourcefully reclaimed, reused or recycled in other projects such as landscaping, village houses, recreation facilities or car parks, or roads. By applying these techniques and monitoring fly-tipping activities, the construction and demolition materials that sometime go into landfills which further worsen the management of solid waste can easily be managed.

Waste Diversion Plans

A multifaceted approach on waste transfer and diversion in terms of more hygienic and efficient waste disposal management can offer tremendous solution to waste problems. To address most of the waste problems, especially landfills and sewer material, the local authorities and state waste management facilities need to formulate waste diversion plans, with an objective of making certain that there is convenient and proper waste disposal at landfills and waste transfer facilities. Measures such as mandating equipment standards and rerouting of refuse collection/transfer can enhance the environmental performance of waste disposal operations.

Improvements of thermal waste treatment

Thermal waste treatments have been proved not to be 100% green as they are normally pronounced. Therefore, to mitigate the problems that come with thermal waste treatments – (issues such as emission of toxic gases with organic compounds such as furans, PAHs, and dioxins), states and researchers as well as green groups and academicians can explore the possible developments with regards to advanced thermal waste treatment techniques. Appropriate and improved thermal waste treatment technology is important as a strategy for tackling the environmental concerns.

Polluter pays principle and eco-product responsibility

Polluter pay principle is where the law requires the polluter to pay for the impact caused to the environment. When it comes to waste management, the principle will require those who generate waste to pay for the suitable disposal of non-reclaimable materials. For the effectiveness of the pay principle, it should incorporate charging schemes on all waste disposal aspects including construction waste and domestic waste through public fill reception facilities.

Eco-product responsibility policy, on the other hand, is a tool for waste reduction, recovery and recycling. It is achieved by requiring producers, wholesalers, importers and retailers to share responsibility for the collection, treatment, disposal and recycling of used products with an aim of cutting back and steering clear of the environmental impacts caused by such products. All these measures must have a view to reduce wastage and encourage re-use and recycling.