Gesundheit

Diabetes und Gewichtsverlust

Diabetes ist eine weit verbreitete Krankheit auf der ganzen Welt. Nach den neuesten Angaben der WHO gibt es weltweit 422 Millionen Diabetiker. 1980 waren es nur 108 Millionen, was die weltweite Verbreitung von Diabetes zeigt.

In dem WHO-Bericht, der diese Zahlen enthält, heißt es auch, dass die Diabetes-Prävalenz in Ländern mit niedrigem bis mittlerem Einkommen wie Pakistan schneller zunimmt. Eine direkte Auswirkung von Diabetes ist Fettleibigkeit aufgrund von Heißhungerattacken, mit denen Patienten häufig konfrontiert sind.

Abnehmen mit Diabetes kann eine große Herausforderung sein, und wenn es nicht richtig gemacht wird, kann dies auch das Leben in Gefahr bringen. In diesem Artikel geben wir Ihnen einige Tipps zum Abnehmen mit Diabetes.

Während Sie mit Diabetes abnehmen, kann Bewegung Ihr bester Freund sein. Es ist allgemein bekannt, dass Bewegung etwa 30% zu Ihrem Gewichtsverlust beiträgt. Für Menschen mit Diabetes kann das Schneiden von Lebensmitteln eine grausame Aufgabe werden, da sich ihr Blutzuckerspiegel so schnell ändert.

In solchen Fällen kann Bewegung den zusätzlichen Kalorienverbrauch ausgleichen. Übung ist auch hilfreich beim Ausgleich von Hormonen, die natürlich Ihre diabetischen Zustände verbessern. Übung ist auch der beste Weg, um das widerstandsfähige Fett zu schmelzen und somit das Verhältnis von Fett zu Muskel im Körper zu verbessern.

Das Verlangen lässt auch nach, wenn sich das Verhältnis von Fett zu Muskel verbessert. Zu beachten ist, dass bei Diabetikern, die bereits mit schweren Herzproblemen konfrontiert sind, umfangreiches Cardio gefährlich sein kann. Diese Personen sollten zuerst einen Diabetesarzt konsultieren, bevor sie mit einem Trainingsplan beginnen.

Ballaststoffe sind für jeden wichtig, aber für Diabetiker können sie lebensrettend sein. Ballaststoffe beschleunigen nicht nur den Gewichtsverlust, sondern stabilisieren auch den Blutzuckerspiegel. Der Faserbedarf ändert sich mit dem Alter. Frauen nach 51 Jahren benötigen nur 22 Gramm Ballaststoffe pro Tag, während Männer etwa 28 Gramm benötigen. Sie sollten sich daher mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen, bevor Sie einen auf Ballaststoffen basierenden Diätplan erstellen.

Das Wichtigste, woran Sie sich bei einer Diabetesdiät erinnern sollten, ist, dass sich der Blutzuckerspiegel von Diabetikern schnell abwechselt. Einmal werden sie einen Höhepunkt erreichen und zum anderen gehen sie so tief, dass Sie ins Krankenhaus eilen müssen.

Ein Diabetiker sollte daher nicht länger hungrig bleiben. In ähnlicher Weise sollten Diabetiker auch nach diesen Fastenperioden keine großen Mahlzeiten zu sich nehmen, da sie dann plötzliche Anstiegsraten des Glukosespiegels erleben, die schwer zu kontrollieren sind. Diabetologen empfehlen daher in der Regel, dass Diabetiker sich auf drei bis sechs Mini-Mahlzeiten anstatt auf zwei große Mahlzeiten verlassen sollten.

  1. Kalorien reduzieren, nicht essen

Die Anzahl der pro Tag benötigten Kalorien richtet sich nach Geschlecht, Alter und Geschlecht. Eine durchschnittliche erwachsene Frau benötigt zwischen 1200 und 1800 Kalorien, während ein Mann zwischen 1400 und 2000 Kalorien benötigt. Wenn Sie die Anzahl der verbrauchten Kalorien verringern, verwendet der Körper das im Körper gespeicherte Fett, um regelmäßige Funktionen auszuführen.

Kalorien zu schneiden kann eine heikle Sache sein. Ein wichtiger Punkt, an den man sich erinnern sollte, ist, dass dies keinen Hunger impliziert. Wenn Sie Diabetiker sind, kann zu viel Hunger den Körper in Ketoazidose versetzen, was schließlich zu einem diabetischen Koma führt.

Sie sollten sich daher darauf konzentrieren, Kalorien intelligent zu schneiden, damit Sie die gleiche Menge an Lebensmitteln mit weniger Kalorien zu sich nehmen. Sich auf frisches Gemüse zu verlassen, kann eine ideale Strategie sein, um dieses Ziel zu erreichen und Ihnen dabei zu helfen, auf gesunde Weise Gewicht zu verlieren.

Die in diesem Artikel genannten Tipps richten sich an Diabetiker, bei denen keine Komplikationen auftreten. Personen, die bereits an diabetischen Komplikationen leiden, sollten einen Arzt konsultieren, bevor sie drastische Änderungen an ihren Essgewohnheiten vornehmen.

Das Wichtigste zuerst - wiegen Sie sich

Ermitteln Sie zunächst, wie übergewichtig Sie tatsächlich sind. Sich selbst zu wiegen ist für viele Menschen das A und O erster Schritt weniger wiegen.

Die meisten Menschen haben ein intuitives Gespür dafür, was ein gesundes Gewicht für sie bedeutet. Wenn Sie jedoch wissen, wie viel Sie verlieren müssen, können Sie klare Ziele erreichen.

Über Gewichtsverlust zu sprechen kann schwierig sein, besonders wenn Sie Ihren Arzt oder Diabetes-Spezialisten nicht genau kennen, aber wenn Sie wissen, wie viel Gewicht Sie verlieren, kann das den Unterschied ausmachen.

Grund 1: Bei Typ-2-Diabetes ist Insulin hoch und Insulin ist ein Fettspeicherhormon 2

Jeder hat zu jeder Zeit Glukose, eine Art Zucker, im Blut. Glukose ist eine Energiequelle, die hauptsächlich aus dem Verzehr von Kohlenhydraten stammt. Einfach ausgedrückt, wenn Sie Kohlenhydrate essen, steigt Ihr Blutzucker.

Insulin wird von Ihrer Bauchspeicheldrüse produziert, und Insulin hat viele Funktionen im Körper. Eine der Funktionen von Insulin besteht darin, Glukose aus dem Blut in die Zellen zu befördern, wo sie verwendet werden kann. Zu diesem Zweck steigt Insulin zusammen mit Glukose an. Wenn Sie also Kohlenhydrate essen und die Glukose steigt, steigt auch das Insulin. In den Zellen wird Glukose hauptsächlich zur Energiegewinnung verwendet. Wenn Sie an Typ-2-Diabetes leiden, funktioniert dieser Prozess nicht mehr gut: Ihr Körper ist gegen das Signal Insulin resistent geworden, sodass das Insulin die Glukose nicht mehr so ​​effektiv aus Ihrem Blut befördert. So kommt es, dass Sie nach dem Verzehr von Kohlenhydraten einen hohen Blutzuckerspiegel haben. Chronisch erhöhte Blutzuckerwerte sind gefährlich, daher muss Ihr Körper etwas dagegen tun.

Ihr Körper reagiert, indem er immer mehr Insulin produziert, um die Arbeit zu erledigen. Erinnern Sie sich jetzt daran, dass Insulin viele Funktionen hat, nicht nur um die Entfernung von Glukose aus dem Blut zu erleichtern. Insulin fördert auch die Speicherung von Fett und blockiert die Freisetzung von Fett aus der Fettspeicherung. Anstatt also abzunehmen, nehmen Sie dank des ganzen Insulins einfach weiter zu.

Gewicht ist für viele Menschen ein sensibles Thema und es ist leichter gesagt als getan, zu einem idealen, gesunden Gewicht zu gelangen. Aber wenn Sie Diabetes haben, hat das Abnehmen enorme Vorteile.

Sie haben mehr Energie, fühlen sich besser in sich und verringern das Risiko schwerwiegender Komplikationen wie Herzerkrankungen und Schlaganfall.

Und wenn Sie an Typ-2-Diabetes leiden, kann das Abnehmen sogar bedeuten, dass Sie eine Diabetes-Remission erleiden.

Aber Millionen von Menschen mit Diabetes empfinden es als großen Kampf, sich an ein gesundes Gewicht zu halten - Sie sind mit Sicherheit nicht allein. Wenn Sie mit Ihren Gefühlen in Bezug auf Essen und Diabetes überfordert sind, haben wir viele Informationen, die Ihnen helfen können.

Was ist Gymnema?

Sein wissenschaftlicher Name ist Gymnema Sylvestre und es wird am häufigsten als Wunderfrucht. Andere Namen dafür sind australische Kuhpflanze und Periploca des Waldes. Obwohl Gurmar der Hindi-Name ist, wird er im englischsprachigen Raum immer noch verwendet.

Foto von J.M.Garg über Wikipedia CC BY 3.0

Die Vorteile von Gymnema sylvestre beziehen sich hauptsächlich auf den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Zuckern. Wenn Sie Gymnema-Blätter kauen, können Sie 10-15 Minuten lang keinen Zucker schmecken.

Was bewirkt, dass es wirkt, sind Gymnemsäuren, die nur in der Gymnema-Pflanze vorkommen. Diese Verbindungen haben eine ähnliche Form wie Glucose (Zucker) und wirken, indem sie die Zuckerrezeptorhohlräume an den Geschmacksknospen besetzen. Dies verhindert vorübergehend, dass eine Person echten Zucker schmecken kann.

Ein Cupcake schmeckt wie Pappe, kein Scherz. Die Zuckersucht verschwindet, wenn Sie sie nicht schmecken können.

Während der Verdauung scheinen die Blätter oder Pulverextrakte, die aus Gymnema hergestellt wurden, die Absorption von Darmzucker bis zu einem gewissen Grad zu blockieren. Sie wirken dort, weil die Rezeptoren für die Aufnahme von Zucker der Form derjenigen der Geschmacksknospen ähneln. Dies kann zu einem niedrigeren Blutzucker führen, da der Körper nicht so viel aufnimmt.

Wie Sie sich vorstellen können, bieten die Auswirkungen auf den Geschmack und den Dünndarm möglicherweise eine Fülle von therapeutischen und medizinischen Anwendungen.

Gewichtsverlust Bewertungen behaupten, dass ein ½ Teelöffel Gymnema Dosierung von Pulver auf der Zunge oder im Tee das Verlangen nach Zucker tot in ihren Spuren stoppen wird. Die Menschen verwenden es sogar als angebliches natürliches Heilmittel für Hunde und Katzen mit Diabetes.

Was folgt, sind die bisherigen vorläufigen Ergebnisse. Kein Nutzen hat genug Forschung, um schlüssig bewiesen zu werden, und aus diesem Grund Es sollte nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten verwendet werden. (1) (2) (3)

Machen Sie sich bereit, Gewicht zu verlieren und motiviert zu bleiben

In die richtige Stimmung zu kommen, um Gewicht zu verlieren, kann für manche Menschen die halbe Miete sein. Bringen Sie Ihren Kopf in Form und lassen Sie den Körper folgen.

Fitness hilft unserem Körper in Form zu bleiben und hat eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen.

Eine Forschungsstudie des Pennington Biomedical Research Center aus dem Jahr 2010 ergab, dass eine Kombination aus Kraft und aerober Aktivität sowohl beim Gewichtsmanagement als auch bei der Blutzuckerkontrolle wirksam sein kann.

Aerobic-Übungen sind Aktivitäten, bei denen das Herz schneller pumpt und wir schwerer atmen. Aerobic-Übungen sind in der Regel über einen längeren Zeitraum von mäßiger Intensität. Beispiele beinhalten:

  • Joggen
  • Schwimmen
  • Tanz mit mäßiger Intensität
  • Radfahren
  • Schnelles Gehen

Anaerobes Training ist intensiver und dauert kürzer als aerobes Training. Anaerobe Übungen sind Aktivitäten, bei denen die Muskeln des Körpers gezwungen werden, ohne Sauerstoff zu arbeiten.

Bei anaeroben Übungen ermüden Ihre Muskeln relativ schnell und Ihre Atmung wird intensiver. Anaerobe Übungen umfassen Krafttraining und schnelle Aktivitätsschübe. Beispiele beinhalten:

  • Gewichtheben
  • Liegestütze und Klimmzüge
  • Sprinten
  • Steile Hügel oder Stufen erklimmen

Aerobic und Anaerobic helfen dem Körper, Kalorien zu verbrennen. Aerobe Aktivitäten neigen dazu, kurzfristig mehr Kalorien zu verbrennen. Je mehr Muskelmasse Sie haben, desto mehr Kalorien verbrennt Ihr Körper.

Aus diesem Grund kann eine Kombination aus moderatem und intensivem Training vorteilhaft sein. Aerobes und anaerobes Training erhöhen die Insulinempfindlichkeit des Körpers.

Indem wir unsere Insulinsensitivität erhöhen, können wir unserem Körper helfen, besser abzunehmen und den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

Was hat für Sie funktioniert?

Wie man Kalorien reduziert oder die Aktivität steigert, ist sehr persönlich. Es hängt von Ihrer Motivation, Ihrem Wissen, Ihrem Zugang zu bequemen Übungen, Ihren Freunden und Ihrer Familie, Ihrem Zeitplan, Ihren Essgewohnheiten, Ihrer Erziehung und vielem mehr ab.

Wir würden gerne Ihre Geschichte hören. Wie haben Sie erfolgreich abgenommen? Oder, genauso wichtig, was hat bei Ihnen nicht funktioniert?

Grund Nr. 2: Typischerweise wird empfohlen, Essgewohnheiten häufig nach hinten loszulegen, indem Sie hungrig bleiben und Ihren Blutzucker hoch halten. 3

Wenn Sie wie die meisten Menschen mit Typ-2-Diabetes sind, wurde Ihnen empfohlen, Kohlenhydrate zu essen, aber insgesamt weniger Kalorien zu sich zu nehmen, und Sie sollten den ganzen Tag über kleine Mahlzeiten zu sich nehmen, um Ihren Blutzucker stabil zu halten Kohlenhydrate zu sich nehmen und genug davon essen, um den Blutzuckerspiegel nach Einnahme von Medikamenten zu senken - verwirrend, oder?

Was viele als Ergebnis feststellen, ist, dass sie immer hungrig sind, immer an Essen denken und Heißhunger leiden. Was am Werk ist, ist ein Überlebensinstinkt, dem selbst die willensstärkste Person nicht lange widerstehen kann. Dies ist eine Situation, in der Ihre Physiologie gegen Sie kämpft. Noch schlimmer ist, dass diese häufigen kleinen Mahlzeiten mit Kohlenhydraten einen Anstieg Ihres Blutzuckers bewirken, gefolgt von einem Abfall Ihres Blutzuckers - eine Achterbahnfahrt, die häufigen Hunger anregt.

Rund 60% der Menschen mit Typ-1-Diabetes und rund 85% der Menschen mit Typ-2-Diabetes sind übergewichtig oder fettleibig.

Sie sind an der richtigen Stelle. Wir haben diesen Leitfaden zum Abnehmen zusammengestellt, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern und motiviert zu bleiben. Über diese Links können Sie zu den gewünschten Informationen springen:

  • Die Vorteile des Abnehmens
  • Was ist ein gesundes Zielgewicht?
  • Diabetes Diätpläne, zum Sie zu helfen, Gewicht zu verlieren
  • Laden Sie Ihren Gewichtsverlust-Planer herunter
  • Ihre Gefühle für das Essen
  • Aktiv sein, um bei Ihrer Gewichtsabnahme zu helfen
  • Gewichtsverlust Chirurgie.

Was kannst du tun?

Lesen Sie so viel wie möglich, einschließlich Themen wie Diabetes und Fettleibigkeit sowie Diabetes und metabolisches Syndrom

Auf diese Weise verstehen Sie Ihre Risiken und was Sie zu tun haben.

Diabetes-Prävention beginnt mit dem Abnehmen.

Besprechen Sie mit Ihrem Gesundheitsteam zunächst den Gewichtsverlust und ein individuelles Programm.

Gehen Sie zunächst langsam vor und gehen Sie Schritt für Schritt vor.

Grund 3: Medikamente gegen Diabetes Typ 2 können zu einer Gewichtszunahme führen 4

Erinnern Sie sich, wie das körpereigene Insulin ein Hormon zur Speicherung von Fett ist? Dies gilt auch für Insulin, das Ihnen verschrieben wurde, sei es als Injektion oder als Pumpe. Das ist der Grund, warum eine häufige Nebenwirkung von verschriebenem Insulin die Gewichtszunahme ist. Sulfonylharnstoffe, eine weitere Medikamentenklasse für Typ-2-Diabetes, stimulieren die Bauchspeicheldrüse, um mehr Insulin zu produzieren. Und wieder einmal bedeutet mehr Insulin in Ihrem Körper mehr Fettspeicherung und mehr Gewichtszunahme.

Vorteile beim Abnehmen

Es gibt so viele Vorteile beim Abnehmen - sowohl physisch als auch emotional.

Zusätzliches Gewicht um Ihre Taille bedeutet, dass sich Fett um Ihre Organe wie Leber und Bauchspeicheldrüse ansammeln kann. Dies kann eine sogenannte Insulinresistenz verursachen. Wenn Sie also dieses Gewicht verlieren, kann dies dazu beitragen, dass das von Ihnen produzierte Insulin oder das von Ihnen injizierte Insulin richtig wirkt.

Und wenn Sie anfangen, Gewicht zu verlieren und aktiver zu werden, müssen Sie und Ihr Gesundheitsteam möglicherweise Ihre Medikamente überprüfen, insbesondere wenn Sie Ihren Diabetes mit Insulin oder Sulfonylharnstoff behandeln. Dies kann bedeuten, dass Sie die Dosis reduzieren oder andere Anpassungen vornehmen. Sprechen Sie jedoch mit Ihrem medizinischen Team darüber. Für manche Menschen ist die Einnahme von weniger Diabetes-Medikamenten eine gute Motivation zum Abnehmen.

Obwohl Typ-1-Diabetes nichts mit Gewicht zu tun hat, können Sie das Risiko von Komplikationen verringern, wenn Sie zusätzliches Gewicht verlieren. Dies könnte bedeuten, dass Sie weniger Insulin injizieren.

Und wenn Sie an Typ-2-Diabetes leiden, können Sie durch Abnehmen von 15 kg sogar an Diabetes erkranken. Dies könnte bedeuten, dass Sie Ihre Diabetes-Medikamente komplett absetzen müssen - eine lebensverändernde Möglichkeit. Dies ist umso wahrscheinlicher, wenn Sie das Gewicht näher an Ihrer Diagnose und schnell verlieren - es ist ein Mythos, dass langsames Abnehmen besser für Sie ist.

Die meisten Menschen sagen, dass sie sich auch in ihrer Stimmung besser fühlen, mehr Energie haben und besser schlafen.

„Wir wissen, dass das Abnehmen von 5% Ihres Gewichts zur Verbesserung des Blutdrucks und des Cholesterinspiegels beiträgt. Dies kann einen großen Einfluss auf Ihre allgemeine Gesundheit haben und Ihr Risiko für schwerwiegende Komplikationen wie Herzkrankheiten und Schlaganfälle erheblich verringern. “

Douglas Twenefour, unser stellvertretender Leiter für Pflege und Ernährungsberatung

1. Kann den Insulinbedarf bei Typ-1-Diabetikern senken

Anders als der häufigere Typ-2-Diabetes wird der Typ 1 nicht durch Fettleibigkeit oder Lebensstil verursacht. Es hat eine Autoimmunursache, die normalerweise in der Kindheit auftritt. Der Körper hält die insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse für fremd und zerstört sie dauerhaft.

Während in den USA keine klinischen Studien am Menschen mit Diabetikern stattgefunden haben, wurden mehrere von verschiedenen Universitäten in Indien durchgeführt.

Nicht alle sind relevant, da sich einige auf Typ 2 konzentrieren oder das Wunderfruchtblatt mit anderen ayurvedischen Behandlungen wie Amla und Curcumin kombinieren. (4)

Die früheste Studie ist direkt relevant - sie verwendete GS4 Plus bei Typ-1-Patienten. GS4 ist ein firmeneigener Gymnema-Extrakt, der von Sabinsa Corp. entwickelt wurde.

Möglicherweise erkennen Sie die Marke Sabinsa nicht, aber wenn Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, haben Sie wahrscheinlich deren Inhaltsstoffe verwendet. Sie erfanden BioPerine, einen Booster für die Bioverfügbarkeit, der aus schwarzem Pfeffer gewonnen wird und für Kurkuma, CoQ10 und viele andere verwendet wird.

Die 1990 veröffentlichte Studie umfasste 27 insulinabhängige Typ-1-Diabetiker im Alter von 10 bis 50 Jahren, sowohl Männer als auch Frauen. Angesichts der möglichen Sicherheitsbedenken von zu niedrig Es ist überraschend, dass sie Kindern Gurmar-Dosen verabreichten (was in einer US-Studie wahrscheinlich nicht vorkommen würde).

Wie angewiesen, verwendeten die Patienten eine tägliche Dosis von 400 mg Gymnema für Diabetes in Verbindung mit ihrer Insulintherapie. Alle wurden mindestens 2 Monate und einige bis zu 30 Monate lang überwacht. Die Ergebnisse waren:

„… Die mit GS4 behandelten Patienten entwickelten hypoglykämische Episoden mit niedrigem Blutzucker und ihre Insulindosis wurde um jeweils 10 Einheiten reduziert.“

Einige der Geschichten waren ziemlich bemerkenswert, wie Fall 4, in dem die Krankheit seit 25 Jahren aufgetreten war und der auf ähnliche Weise auf neu diagnostizierte Fälle reagierte.

Der Insulinbedarf wurde nicht nur mit der Zeit gesenkt, sondern auch durch Anzeichen einer inneren Schädigung durch die Krankheit - wie HbA1c - verringert. Der statistisch signifikante Abfall von HbA1c trat in den ersten 6 bis 8 Monaten der Anwendung auf.

Alle Ergebnisse wurden mit einer Kontrollgruppe von 37 ähnlichen Diabetikern verglichen, die nur eine konventionelle Therapie (Insulin) verwendeten. (5)

Welche Diät hilft mir beim Abnehmen?

Die Diätindustrie ist riesig, aber wie wählt man eine vernünftige Diät aus?

Viele Diäten beinhalten die Reduzierung oder Einschränkung bestimmter Lebensmittel, wodurch einige Diäten für bestimmte Arten von Menschen mehr oder weniger geeignet sind.

Wenn Sie Hilfe bei der Auswahl der richtigen Diät benötigen, kann Ihnen ein Ernährungsberater bei der Auswahl einer geeigneten Diät behilflich sein.

2. Verbesserter BMI und Cholesterin bei Prädiabetikern

Mit den im Jahr 2017 veröffentlichten Ergebnissen handelt es sich um eine der jüngsten Studien mit diesem Kraut.

24 Patienten mit metabolischem Syndrom nahmen teil. Diese Menschen waren zwischen 30 und 60 Jahre alt, fettleibig und hatten Anzeichen von Prädiabetes.

In einer randomisierten, doppelblinden und placebokontrollierten Methode nahm ungefähr die Hälfte der Patienten 300 mg Gymnema-Kapseln zweimal täglich vor dem Frühstück und Abendessen für insgesamt 90 Tage ein. Die andere Hälfte nahm ein Placebo ein.

Die Placebo-Gruppe gewonnen £ 3,3 während der Turngruppe hat verloren 3,4 lbs im Durchschnitt. Wie man beim Abnehmen erwarten würde, hatten sie am Ende der Studie auch einen verbesserten BMI und einen kleineren Taillenumfang.

Bei den Stoffwechselparametern wurden Änderungen der Insulinproduktion und -empfindlichkeit in der behandelten Gruppe nicht beobachtet, sie haben sich jedoch zumindest nicht verschlechtert. Ihr LDL-Cholesterin (was die schlechte Art ist) ging um 9 Punkte zurück. (6) (7)

Kennen Sie Ihr Gewicht

Untersuchungen haben ergeben, dass die gesundheitlichen Vorteile umso größer sind, je mehr Gewicht Sie verlieren. Wenn Sie jedoch nur 5% des zusätzlichen Gewichts verlieren, verbessern Sie Ihre Gesundheit.

BMI verwendet Ihre Größe und Ihr Gewicht, um zu ermitteln, ob Sie ein gesundes Gewicht haben. Es ist nicht wichtig, wie viel Fett Sie in der Mitte haben. Deshalb müssen Sie auch Ihre Taille messen. Mit diesem NHS-Tool können Sie Ihren BMI selbst bestimmen - es zeigt Ihnen Ihren Zielbereich.

Für viele Menschen mit Übergewicht ist das Streben nach einem gesunden BMI möglicherweise nicht realistisch.

Wie hilft Bewegung bei Diabetes und Gewichtsverlust?

Übung kann Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren, indem Sie Muskeln aufbauen und Kalorien verbrennen. Obwohl dies einige Zeit in Anspruch nehmen kann, insbesondere um die Unterschiede physisch zu bemerken, wird jede Aktivität einfacher, wenn Sie fitter werden. Stellen Sie immer sicher, dass das Training Ihrer Situation entspricht.

3. Blutzuckersenkung bei Typ-2-Diabetikern

In einer offenen Studie, in der 39 Typ-2-Diabetiker 3 Monate lang mit 500 mg des Blattes supplementiert wurden, wurden Verbesserungen beobachtet bei:

  • Polyphagie (übermäßiger Hunger oder gesteigerter Appetit)
  • Fasten Blutzucker
  • Postprandialer Blutzucker (nach dem Essen)
  • HbA1c
  • Ermüden

Diese Ergebnisse wurden mit einer Kontrollgruppe von 19 Diabetikern des gleichen Durchschnittsalters (56) mit ähnlichen Gesundheitsprofilen verglichen. (8)

4. Gewichtsverlust

So wurde dieser Nutzen in Studien mit Diabetikern berichtet. Wie wäre es mit Nicht-Diabetikern?

An einer randomisierten, doppelblinden und placebokontrollierten klinischen Studie nahmen 60 mäßig fettleibige Personen teil. Innerhalb von 8 Wochen nahmen einige von ihnen täglich 400 mg Gymnema sylvestre-Extrakt in Kombination mit Hydroxycitric Säure (ein Derivat der Zitronensäure) ein.

Ihr Körpergewicht und ihr BMI nahmen in 8 Wochen um 6% ab.

Darüber hinaus gingen Gesamt- und LDL-Cholesterin sowie Triglyceride zurück. Das gute HDL-Cholesterin ist gestiegen. (9)

Kennen Sie Ihre Taillengröße

Eine gesunde Taillengröße hängt von Ihrem Geschlecht und Ihrer ethnischen Zugehörigkeit ab. Es sollte sein:

  • weniger als 80 cm für alle Frauen
  • bei den meisten Männern weniger als 94 cm
  • weniger als 90 cm für südasiatische Männer.

Hier ist unser Community-Champion Rohit, der Ihnen zeigt, wie Sie Ihre Taille messen können.

Könnten alternative Therapien zur Gewichtsreduktion helfen?

Alternative Therapien zur Gewichtsreduktion können hilfreich sein, um die Gewichtsreduktion zu unterstützen. Sie können bei der Motivation helfen und Ihnen auch dabei helfen, die richtigen gesundheitlichen Entscheidungen zu treffen. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei Ihrem medizinischen Team, ob die Therapie für Sie geeignet ist.

Was ist die Lösung?

Menschen mit Typ-2-Diabetes sind insulinresistent, was bedeutet, dass ihr Gewebe nicht wie erwartet auf Insulin reagiert. Insulin transportiert Zucker aus Ihrem Blut in Ihre Zellen. Wenn Ihr Körper nicht auf sein eigenes Insulin reagiert, bleibt Ihr Blutzucker chronisch erhöht und Ihr Körper produziert mehr Insulin. Die direkteste Lösung besteht darin, die Quelle für hohen Blutzucker selbst zu senken - den Kohlenhydratverbrauch.

Tatsächlich kann die Insulinresistenz im Allgemeinen als „Kohlenhydratintoleranz“ bezeichnet werden, da der Blutzucker nicht so wirksam gesenkt wird, wenn Kohlenhydrate von einer insulinresistenten Person konsumiert werden. Indem wir weniger Kohlenhydrate essen, reduzieren wir beide die Glukosebelastung im Blut und verringern die Freisetzung von Insulin.

Ernährungsbedingte Ketose ist ein natürlicher Stoffwechselzustand, in dem sich Ihr Körper an die Fettverbrennung über Kohlenhydraten als Hauptbrennstoff anpasst. Während der Konsum von Kohlenhydraten Blutzuckerspitzen auslöst, wirkt sich dies nicht auf den Fettkonsum aus. Dies macht es zu einer besseren Kraftstoffquelle für Menschen mit Insulinresistenz.

In einer klinischen Studie verloren die Patienten innerhalb von sechs Monaten durchschnittlich 12% ihres Ausgangskörpergewichts, indem sie eine medizinisch überwachte Behandlung verwendeten, die den Einsatz von Ernährungsketose beinhaltete. Darüber hinaus reduzierten 56% der Patienten mit Typ-2-Diabetes ihren HbA1c-Wert auf Werte unter Diabetes. 5

Lesen Sie hier mehr über Ernährungs-Ketose und wie sie in Kombination mit ärztlicher Aufsicht eine wirksame Methode zur Umkehrung des Diabetes sein kann.

Um mehr darüber zu erfahren, wie Lebensmittel den Blutzucker beeinflussen, schauen Sie sich meine Videoserie hier an:

5. Antioxidantien

Japanische Wissenschaftler haben die antioxidative Aktivität von 6 beliebten Teesorten gemessen, die in ihrem Land konsumiert wurden:

  • grüner Tee
  • Oolong-Tee
  • tochu
  • Japanischer Beifuß
  • Gerste
  • Gymnema

Bei den 10 gesunden Freiwilligen, deren Blutspiegel auf Anzeichen einer oxidativen Schädigung überwacht wurde, wurden die besten Ergebnisse mit grünem Tee und die am wenigsten beeindruckenden mit Gerste erzielt. Gymnema-Tee lag bei Antioxidantien im Mittelfeld. (10)

Es beginnt mit der Suche nach einer Möglichkeit, weniger Kalorien zu sich zu nehmen, als Sie benötigen.

Eine Kalorie (oder kcal) ist eine Energieeinheit, die in den Nahrungsmitteln und Getränken enthalten ist, die wir konsumieren. Ihr Körper verbraucht Energie für alles, was wir tun - vom Atmen und Schlafen bis zum Trainieren. Wenn Sie essen, ersetzen Sie die Energie, die Sie verbraucht haben, was Ihnen hilft, ein gesundes Gewicht zu halten.

Als allgemeiner Leitfaden wird von der Regierung empfohlen, dass Männer etwa 2.500 kcal pro Tag benötigen, um ein gesundes Gewicht aufrechtzuerhalten, und Frauen etwa 2.000 kcal pro Tag. Aber die meisten Menschen benötigen unterschiedliche Mengen an Kalorien, je nachdem, wie ihr Körper arbeitet, wie aktiv sie sind und welche Ziele sie beim Gewichtsmanagement verfolgen.

Wir haben einige 7-Tage-Speisepläne zusammengestellt, um Ihnen beim Abnehmen zu helfen. Sie sind alle klinisch zugelassen, ernährungsphysiologisch ausgewogen, kalorien- und kohlenhydratarm und können beim Abnehmen helfen:

Es hat sich gezeigt, dass der beste Ansatz der ist, an dem Sie wahrscheinlich festhalten werden. Der Schlüssel ist also, einen Plan zu finden, der Ihnen Spaß macht und in den Rest Ihres Lebens passt. Jeder ist anders und was für die einen funktioniert, funktioniert für die anderen möglicherweise nicht.

Zitate

  1. Whitmore C. Typ-2-Diabetes und Adipositas bei Erwachsenen. British Journal of Nursing. 2013, 19 (14): 880-886. doi: 10.12968 / bjon.2010.19.14.49041.
  2. Wilcox, G. Insulin und Insulinresistenz. Clinical Biochemist Reviews, 2005, 26 (2), 19–39.
  3. Perrigue M, Drew Nowski A, Wang C, Neuhouser M. Höhere Essfrequenzen verringern nicht den Appetit bei gesunden Erwachsenen. Das Journal of Nutrition, vol. 146, Ausgabe 1 (2016), S. 59-64.
  4. Fonseca V., McDuffie R., Calles J. et al. Determinanten der Gewichtszunahme bei der Kontrolle des kardiovaskulären Risikos in einer Diabetes-Studie. Diabetes-Behandlung. 2013, 36 (8): 2162-2168. Doi: 10,2337 / dc12-1391.
  5. McKenzie AL, Hallberg SJ, Creighton BC, Volk BM, Link TM, Abner MK, Glon RM, McCarter JP, Volek JS, Phinney SD. Eine neuartige Intervention mit individuellen Ernährungsempfehlungen reduziert den Hämoglobin-A1c-Spiegel, den Medikamentenverbrauch und das Gewicht bei Typ-2-Diabetes. JMIR Diabetes 2017,2 (1): e5. DOI: 10.2196 / Diabetes.6981

Kalorienarme und sehr kalorienarme Ernährung

Eine kalorienarme Diät besteht aus 800 bis 1200 Kalorien pro Tag - unsere DiRECT-Studie verwendete eine kalorienarme Diät mit etwa 850 Kalorien pro Tag. Aber DiRECT ist keine Diät. Es wird ein Gewichtsmanagementprogramm getestet, das in der Hausarztpraxis durchgeführt wird.

Dann gibt es eine sehr kalorienarme Diät, die weniger als 800 Kalorien pro Tag bedeutet.

Wir haben keine kalorienarmen oder sehr kalorienarmen Speisepläne erstellt, da diese die Verwendung von Lebensmitteln erschweren könnten. Die meisten Leute, die diese Diäten befolgen, benutzen spezielle Mahlzeitersatzprodukte, die ernährungsphysiologisch vollständig sind. Wenn Sie sich für eine kalorienarme Diät wie die in DiRECT entscheiden, sprechen Sie zuerst mit Ihrem Hausarzt oder Ihrer Krankenschwester, insbesondere wenn Sie Medikamente wie Insulin einnehmen.

Andere Diäten

Eine Diät mit niedrigem GI kann Ihnen helfen, Ihren Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, aber die Evidenz für Menschen mit Diabetes, die abnehmen, ist nicht sehr stark.

Es gibt andere populäre Diäten, wie intermittierendes Fasten (wie die 5: 2-Diät) und die Paleo-Diät. Leider gibt es nicht genügend Beweise, um zu behaupten, dass diese auch bei Diabetikern zur Gewichtsreduktion beitragen.

Sollte ich eine Gewichtsabnahme in Betracht ziehen?

Wenn alles andere fehlschlägt und nur wenn alles andere fehlschlägt, ist eine Gewichtsverlustoperation als letzte Möglichkeit möglich.

Gewichtsverlustchirurgie ist ein ernstes Unterfangen, aber für einige Leute kann es besonders vorteilhaft sein.

32 Kommentare

Dies war der beste Rat, den ich gelesen habe. Etwas, das ich verstehen konnte. Ich muss meinen Zuckergehalt und das A1C schnell senken, da ich in einem Monat operiert werde. Vielen Dank für diesen Artikel.

Die Fehlfaltung von Proteinen ist die Ursache vieler Krankheiten. Um Heilmittel zu finden, müssen sie untersucht werden.

Ich bin ein Metformin-Diabetiker (2 x 1.000 mg täglich), der seit 11 Wochen IF und Keto einnimmt, und ja, ich habe etwas an Gewicht verloren. Aber seit ungefähr 2 Wochen hat mich das Phänomen der Morgendämmerung jeden Morgen wieder aus der Ketose gedrängt und der Gewichtsverlust stagniert, obwohl ich nicht mehr als 10 g Kohlenhydrate täglich esse und meine Proteinaufnahme Ihren Empfehlungen folgt.
Ich habe Ihren Blogbeitrag über das Phänomen der Morgendämmerung gelesen und folge auch Ihrem Rat. Trotzdem verschlechtern sich meine Diabetes-Symptome wieder (Füße, Sehvermögen) und ich weiß nicht, was ich tun soll. Irgendwelche Ideen für mich? Vielen Dank!

Danke für deine Frage! Wir fragten Dr. Phinney und Dr. Bailey und dies ist ihre Antwort:

„Leider können wir über das Internet keinen spezifischen medizinischen Rat für jemanden geben, der kein etablierter Virta-Patient ist. Sie finden nützliche Informationen in unserem Blog-Beitrag „Zu schnell oder nicht zu schnell“ (https://blog.virtahealth.com/science-of-intermittent-fasting/) und für Menschen mit Typ-2-Diabetes, die mit Gewicht und Glukose zu kämpfen haben Kontrolle, Messung der Blutketone, um sicherzustellen, dass die Ernährung zu einer ernährungsbedingten Ketose führt, kann hilfreich sein. “

Ich hatte dieses Problem. Schauen Sie sich die Grafik an. Kohlenhydrate sind nicht die einzigen Makros, die Insulinproteine ​​in EXCESS in Glukose umwandeln. Dies wird als Glukoneogenese bezeichnet und zwar mit einer Rate von 1 g Protein zu 0,56 g Glukose. Ich bin so kohlenhydratunverträglich, dass das überschüssige Protein eine Rolle bei meinen Insulinspitzen spielt
Als ich dieses Problem erkannte, entwickelte ich T2-Diabetes bei 15 Jahren Atkins ohne Überbrücker. Ich esse Protein frei. Ich esse jetzt die WHO-Richtlinien für ein Mindestprotein basierend auf dem GOAL-Gewicht plus 10-20 g, also ungefähr 50-70 g Protein pro Tag, und ich esse jetzt eine Mahlzeit a Tag als Vegetarier, um dies zu erreichen.
Kein Morgenphänomen mehr, morgendliche Blutzuckermessung jetzt auch großartig UND Gewicht langsam, ABER jetzt wiege ich das niedrigste in 30 Jahren!

Ich bin im selben Boot wie Sie. Sehr frustrierend!

6. Antibakteriell

Im Labor wurde festgestellt, dass Gymnema sylvestre das Wachstum von Escherichia coli, Salmonella typhi, Klebsiella pneumoniae, Pseudomonas, Proteus vulgaris, Bacillus subtillis und Staphylococcus aureus hemmt. (11)

7. Hemmt das Wachstum von Candida-Hefen

Diese lästige Hefe kann böse Infektionen verursachen, die schwer loszuwerden sind.

Es ist der Schuldige von Mundsoor und vaginale Hefeinfektionen (Candidale Vulvovaginitis). Letzteres hat ähnliche Symptome wie die bakterielle Vaginose (BV), wird jedoch eher durch Pilze als durch Bakterien verursacht.

Das Überwachsen des Darms scheint Frauen stärker zu treffen als Männer.

Während die meisten Harnwegsinfektionen (HWI) werden durch E. coli verursacht, sie können auch durch Candida verursacht werden.

Es können sogar Infektionen der Blutbahn auftreten, die lebensbedrohlich sein können.

Eine Gymnema Sylvestre-Dosierung für Candida-Überwucherung wird in einigen alternativen Heilpraktiken angewendet. Obwohl dies nicht bewiesen ist, deuten neuere Forschungen darauf hin, dass möglicherweise etwas daran liegt.

Die Kansas State University stellte fest, dass sich die darin enthaltenen Candida-Hefekolonien nicht mehr vermehren konnten, wenn Würmer die Gymnemsäuren der Pflanze aßen.

Die Hefe konnte ihre Hyphen nicht bilden. Das sind verzweigte Filamente, die sich ungeschlechtlich vermehren. (12)

Im Jahr 2017 veröffentlichte eine indische Universität Forschungsergebnisse zur antimikrobiellen Aktivität von Gymnemen. Von den im Labor getesteten Bakterien und Pilzen sagten sie, dass "Candida albicans war der empfindlichste Organismus." (13)

8. Milzunterstützung

Obwohl nicht an Menschen getestet, haben Nagetiermodelle herausgefunden, dass die Gymnemsäure aus der Pflanze die Lymphozytenproliferation in der Milz auslöst. Im Klartext gab es ein Schub in der Produktion der krankheitsbekämpfenden weißen Blutkörperchen, bekannt als Lymphozyten.

Dies könnte ein vorläufiger Beweis für die immunstärkenden Behauptungen in der Ayurveda-Medizin sein. (14) (15)

9. Nierenunterstützung

Bei einem diabetischen Rattenmodell für Nierenerkrankungen eine Dosis von 200 mg pro kg Körpergewicht schien Nierenschäden zu reduzieren. Dies beruhte auf Anzeichen von oxidativem Stress im Organ und auf Nierenmarkern wie Harnstoff, Kreatinin und Harnsäure. (16)

Die Verwendung von Gymnema für Nierensteine ​​wurde in keiner Weise untersucht.

10. Neuroprotektiv

Bei Nagetieren werden auch neuroprotektive Vorteile gesehen. Die antioxidative Aktivität scheint dafür verantwortlich zu sein.

In Modellen, in denen sie Diabetes erhielten und auf verwandte Komplikationen überwacht wurden, wie z diabetische NeuropathieDie Behandlung mit Gymnema war mit einer geringeren Entzündung und weniger Anzeichen von oxidativem Stress verbunden. Dies wurde in ihren Ischiasnervengewebeproben beobachtet. (17)

In einem Modell mit strahlenexponierten Mäusen war die Vorbehandlung mit dem Kraut mit weniger Hirnschäden verbunden. (18)

Nebenwirkungen

Zu den Nebenwirkungen beim Trinken von Gymnema Sylvestre Tee oder bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln können gehören:

  • Zu wenig Blutzucker
  • Erhöhter Wunsch nach nicht süßen Lebensmitteln
  • Eingriffe in chirurgische Eingriffe
  • Akute tubulointerstitielle Nephritis (AIN)
  • Unbekannte Sicherheit während der Schwangerschaft
  • Unbekannte Sicherheit beim Stillen

Es können zusätzliche Nebenwirkungen auftreten, die nicht bekannt sind.

Die am besten dokumentierte Gefahr der Verwendung von Gymnema ist, dass es den Blutzucker senken kann. Während dies als Vorteil angesehen werden kann, kann bei Diabetikern ein unkontrollierter Abfall lebensbedrohlich sein. Aus diesem Grund sollten Diabetiker dieses Präparat nicht ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen.

Eine 2017 veröffentlichte Studie aus Cornell, an der 51 gesunde Personen teilnahmen, ergab, dass einige, wenn sie Gymnema-Tee tranken, andere kalorienreichere Lebensmittel suchten, da sie nicht mehr mit Dessert, Soda und anderen Zuckerquellen zufrieden sein konnten. In theory, that could cause weight gain, if one were to substitute these with even higher calorie foods, such as those fried and with high fat content. (19)

Ist es sicher?

Toxicology studies using rabbits haven’t reported adverse changes in the liver, kidneys, or heart. When rats were fed the herb as 1% of their diet for 1 year straight, no side effects were seen in hematology, body weight, food consumption habits, or other biological parameters. While their pancreas were not analyzed, there were not markers to suggest adverse effects to that organ. (20) (21)

There is one case study in medical literature of type 2 diabetic, a 60 year old man, who consumed an herbal formulation containing Gymnema sylvestre and suffering from acute interstitial nephritis (AIN). That’s a form of kidney injury. It’s unknown as to which ingredient(s) in the formulation caused it. (22)

When it comes to potential toxicity to the liver, despite being a common remedy for diabetes in India, only one published case study reports a man who sustained hepatitis while using Gymnema sylvestre. It’s not confirmed if it was connected to the herb or not. (23)

In the human clinical trials to date, evidence of potential gymnema side effects is sparse. In the first trial where 27 type 1 diabetes took 400 mg daily, there were no reports of nausea, vomiting, fatigue, insomnia, alopecia (hair loss), or GI disturbances like gas and bloating. Those reactions tend to be the most common in clinical trials of medicines and herbal treatments. (5)

In fact, 5 patients in that study…

“…reported a sense of greater well-being characterized by alertness of mind and body during their daily chores such as catching a bus at a crowded stop, playing games, writing examinations…”

One of the type 2 diabetes studies reported less fatigue, which might explain those mental health benefits.

Commercial weight-loss programmes

Some people feel that they need more support and choose to join a commercial weight-loss programme. These usually involve calorie-controlled eating plans or meal replacements, like milkshakes or bars.

It’s really important to ask lots of questions about these programmes, so you’ve got all the evidence and information you need to make an informed decision. Here are some ideas:

  • Has a healthcare professional been involved?
  • Does the programme offer advice on your diabetes (especially if you’re at risk of hypos)?
  • Are you getting all the nutrition you need from this programme?
  • Does the programme give support and education?

How to take it

While some believe it may be the best pancreas supplement, gymnema sylvestre should not be used for any disease. Its intended use is as a dietary supplement.

This “sugar destroyer” may be good for you as a diet pill, since it can reduce sugar cravings. At least temporarily, if the powder inside the capsule makes contact with your tongue (which requires opening it).

How much gymnema to take per day typically ranges from 400 mg to 1,400 mg of leaf powder, depending on the brand. Capsules are typically taken twice daily, once before breakfast and again before dinner. Smaller dosages can be taken three times per day, before each meal. This is the best way to use it because it can curb your appetite if you take prior to eating.

How long it takes gymnema sylvestre to start working depends on the form. Placing leaf powder on your tongue or drinking tea made with it works immediately for inhibiting the taste of sugar. While capsules are believed to begin working in the intestinal tract 30-60 minute after taking, it’s unlikely they will affect your taste buds and their perception of sweetness.

For this reason, a good way to use it is to open a capsule and swish it around in your mouth with a little water and then swallow. That way, you target the tongue and the digestive tract with the same dose.

Where can I buy gymnema sylvestre?

In India, it’s readily available at food and Ayurvedic markets, since they regularly use it. In the US, UK, Germany, Canada, and other western countries it’s hard to find for sale. You can buy it at some health-oriented grocers and supplement stores, like GNC and The Vitamin Shoppe.

The best brand of gymnema will be one that’s organic or that uses GS4 Plus. That’s the standardized extract from Sabinsa, who was the earliest pioneer in commercializing supplements for it, and hence, they have a long track record. GS4 Plus is not organic so if you want that, go with a trusted Ayurvedic brand like Himalaya, which has been around since 1930.

On Amazon here are some excellent choices:


These statements have not been evaluated by the Food and Drug Administration. This product is not intended to diagnose, treat, cure, or prevent any disease.

Weight-loss planner

"I keep a daily diary and log my weight and activity. It keeps me accountable and focused."

You can download My weight-loss planner (PDF, 534KB) to set goals and track your progress. By putting a plan in place and noting down your progess, you'll be able to see the positive changes you're making.

Your feelings about food

The emotional part of trying to lose weight is important and can often be overlooked.

Do you feel guilty when you eat a treat? Do you eat more when you’re upset? Do you feel dejected if you can’t see progress straight away?
These are really common feelings and tackling them can help you on the road to a healthier lifestyle and a healthy weight.

Connect with others and share tips in our online forum – we’ve made a board especially for people who are looking to lose weight.

Being active for weight loss

Regular physical activity has many health benefits and will help you in your weight loss journey. We’ve got more information about how much activity you should be doing and different ways to get active.

But before you start any new physical activity, speak to your diabetes team. They can make sure you have all the information you need about how your diabetes might be affected. Especially if you treat your diabetes with insulin or certain diabetes medications like sulphonylureas, as being more active may increase your risk of hypos.

Your diabetes team will support you to make the right adjustments to your medications to reduce your risk of hypos.

Weight loss surgery

There’s strong evidence that having weight loss surgery (also called bariatric surgery) can also help people with diabetes lose weight, manage HbA1c better and increase the chances of putting Type 2 diabetes into remission.

Top 5 tips for losing weight

  1. Set clear goals and monitor your progress.
  2. Choose the diet that fits your lifestyle – you’re more likely to stick to it.
  3. Get support from your healthcare team, and talk to family and friends about how it’s going and how you’re feeling.
  4. Plan ahead and think about how special events and holidays fit into your long-term weight loss plans.
  5. Reward yourself for achieving short-term goals, and get support to cope with setbacks.

We’ve got lots of information to help you maintain a healthy weight too, to help keep you on track and prevent putting weight back on.

Schau das Video: Hohes Diabetes-Risiko bei übergewichtigen Kindern: Gewichtsverlust bis zur Pubertät hilft (Februar 2020).