Kinder

Wie viel Flüssigkeit sollte mein 1-Jähriger täglich konsumieren?

In diesem Artikel

Kinder brauchen eine ausgewogene und gesunde Ernährung für ihr optimales Wachstum und ihre optimale Entwicklung. Als Mutter sind Sie sich der Tatsache bewusst, dass Ihr Kind nahrhafte Nahrung benötigt. Die eigentliche Frage ist jedoch, wie viel Nahrung Ihr Kind täglich zu sich nehmen sollte oder mit anderen Worten, welche Kalorienzufuhr für Ihr Kind ideal ist. Lesen Sie den folgenden Artikel über den geschätzten Kalorienbedarf von Kindern und mehr zu diesem Thema.

Sind Kalorien schlecht für den Körper Ihres Kindes?

Was genau sind Kalorien? Mit einfachen Worten, eine Kalorie ist eine Maßeinheit für die Energie, die Sie möglicherweise durch den Verzehr eines bestimmten Lebensmittels erhalten. Sie wird jedoch nicht als Parameter zur Schätzung des Gewichts oder der Länge eines Lebensmittelprodukts verwendet. Wenn ein Apfel beispielsweise ungefähr 80 Kalorien hat, bedeutet dies, dass dies die Energiemenge ist, die Ihr Kind nach dem Verzehr dieses Apfels möglicherweise erhält. Die meisten essbaren Dinge enthalten Kalorien und der menschliche Körper benötigt Kalorien, da sie dem Körper Energie für seine ordnungsgemäße Funktion liefern.

So kann klar sein, dass Kalorien nicht schädlich sind, eher wichtig für Ihr Kind. Es ist jedoch wichtig, dass Ihr Kind seinen Anteil an Kalorien durch den Verzehr gesunder und nahrhafter Lebensmittel erhält und nicht durch den Verzehr von Junk Food.

Warum braucht der Körper Ihres Kindes Kalorien?

Wie im obigen Abschnitt erläutert, versorgen Kalorien den Körper mit Energie. Daher sind sie für die ordnungsgemäße Entwicklung Ihres Kindes erforderlich. Abgesehen von der Bereitstellung von Energie für die tägliche Arbeit sind auch Kalorien für die ordnungsgemäße Funktion verschiedener Organe erforderlich. Nur die Art und Weise, wie Kalorien verbraucht werden, ist wichtig, sie auch zu verbrennen. Obwohl der Körper einige Kalorien verbrennt, selbst wenn Sie sitzen, fernsehen, stehen oder schlafen, ist dies jedoch nicht ausreichend. Es ist wichtig, dass Ihr Kind an einem Tag mindestens eine Stunde lang aktiv ist. Wenn Ihr Kind aktiv ist, verbrennt es nicht nur die Kalorien, sondern stärkt auch seinen Körper und hält ein gesundes Gewicht aufrecht.

Empfohlene Kalorienaufnahme für Kinder

Nun könnte die nächste Frage in Ihrem Kopf sein, wie viele Kalorien ein Kind pro Tag zu sich nehmen sollte. Nun, es kann von verschiedenen Faktoren wie Alter, Gewicht, Geschlecht, Aktivitätsniveau, Körperzusammensetzung und dem Gesundheitszustand des Kindes abhängen. Nachdem Sie alle diese Parameter ermittelt haben, können Sie die tägliche Kalorienaufnahme Ihres Kindes ermitteln. Im Folgenden sind die durchschnittlichen Kalorienaufnahmebedürfnisse von Kindern verschiedener Altersgruppen aufgeführt:

1. Für ein Baby

Als Elternteil können Sie leicht nachvollziehen, ob Ihr Baby nicht genügend Kalorien zu sich nimmt, da es möglicherweise schlecht gelaunt und pingelig aussieht, möglicherweise nicht richtig schläft und andere derartige Signale ausstrahlt. Um jedoch eine durchschnittliche Kalorienaufnahme für Babys zu ermitteln, müssen Sie nur einfache Mathematik anwenden. Ein Baby benötigt ungefähr 120 Kalorien pro Kilogramm Gewicht. Wenn Ihr Neugeborenes 3 Kilogramm wiegt, kann seine durchschnittliche Kalorienaufnahme 360 ​​Kalorien betragen.

2. Für ein Kleinkind

Kleinkinder oder Kinder zwischen 1 und 2 Jahren sind sehr aktiv und oft damit beschäftigt, das Haus zu erkunden. Im Durchschnitt benötigt ein Kleinkind ungefähr 45 Kalorien pro Pfund seines Körpergewichts. Dies bedeutet, dass er ungefähr 1000 bis 1400 Kalorien pro Tag benötigt. Sie sollten diese Kalorien auf vier bis fünf Mahlzeiten pro Tag verteilen, da Kleinkinder einen kleineren Bauch haben und sehr unruhig sind, sodass sie möglicherweise weniger Zeit mit dem Essen verbringen.

3. Für einen Vorschulkind

Ein durchschnittliches dreijähriges Kind benötigt die gleiche Menge an Kalorien wie ein Kleinkind, dh 45 Kalorien pro Pfund seines Körpergewichts. Wenn er jedoch in sein viertes Jahr absteigt, kann sich diese Kalorienaufnahme auf bis zu 2000 Kalorien pro Tag erhöhen. Möglicherweise ist das Füttern Ihres Vorschulkindes eine großartige Aufgabe, da Kinder zu diesem Zeitpunkt dazu neigen, pingelig zu werden, und es lange dauern kann, bis sie mit ihren Mahlzeiten fertig sind.

4. Für schulpflichtige Kinder

Kinder um dieses Alter können anfangen, ihre Mahlzeiten zu genießen und ungefähr 1600 bis 2500 Kalorien an einem Tag verbrauchen. Ihr durchschnittliches 5- bis 7-jähriges Kind benötigt möglicherweise 41 Kalorien, und Ihr 7- bis 11-jähriges Kind benötigt möglicherweise 32 Kalorien pro Pfund seines Körpergewichts. Es ist jedoch für Kinder, die zur Schule gehen, sehr leicht, von Junk Food abhängig zu werden, was zu Problemen mit Fettleibigkeit führen kann.

Ist eine Diät für Kinder in Ordnung?

Ungesunde Essgewohnheiten können manchmal zu Gewichtszunahme und Fettleibigkeit bei einem Kind führen. Bedeutet dies jedoch, dass ein Kind eine Diät machen sollte, um dieses zusätzliche Körpergewicht loszulassen? Die Antwort ist ein großes NEIN! Kinder sollten erst dann eine Diät machen, wenn sie vom Arzt aufgrund einer Krankheit dazu aufgefordert wurden. Es ist nicht zu leugnen, dass Fettleibigkeit zu verschiedenen anderen medizinischen Problemen führt, aber eine Diät wird für Kinder nicht empfohlen. Richtig essen und ungesunde, raffinierte und zuckerhaltige Lebensmittel aus der Ernährung Ihres Kindes entfernen ist der beste Weg, um ihm beim Abnehmen zu helfen.

Gesunde ausgewogene Ernährung für Kinder

Für Kinder aller Altersgruppen ist es wichtig, eine gesunde Ernährung zu sich zu nehmen, die Folgendes umfasst:

  • Milch und Milchprodukte
  • Frisches Obst und Gemüse
  • Geflügel, Fleisch oder Fisch
  • Kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Vollkornbrot, Nudeln, Reis etc.
  • Gesunde Fette in Form von Butter, Käse und Öl.

Es ist ein Muss für Ihr Kind, eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu sich zu nehmen, die ihm hilft, zu wachsen und sich zu entwickeln. Falls Sie Bedenken bezüglich der Ernährung Ihres Kindes haben oder wie viel Ihr Kind an einem Tag essen sollte, sollten Sie Ihren Arzt um Hilfe bitten.

F: Er war noch nie ein großer Trinker und jetzt, wo ich daran arbeite, ihn von der Flasche zu nehmen, trinkt er noch weniger.

A: Nach Angaben des Institute of Medicine Ernährungsbezogene Aufnahme von Elektrolyten und Wasser, die angemessene Aufnahme (AI) für Wasser für Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren beträgt 1,3 Liter pro Tag, das sind ungefähr 44 Unzen Flüssigkeit oder das Äquivalent von 5-1 / 2 8 Unzen Wasser. Kinder können den ganzen Tag über normales Wasser trinken, um ihren täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken. Sie erhalten jedoch auch Wasser, indem Sie andere gesunde Getränke wie Milch und 100% Fruchtsaft zu sich nehmen. Ungefähr 20 Prozent der täglichen Wasseraufnahme von Kindern stammt normalerweise aus Lebensmitteln mit hohem Feuchtigkeits- / Wassergehalt, einschließlich saftigem Obst (wie Wassermelone), Gemüse, gekochtem Getreide und Suppen.

Wie bei uns allen steigt der tägliche Wasserbedarf Ihres Kindes, wenn das Wetter warm oder heiß ist und / oder wenn Ihr Kind körperlich aktiver als gewöhnlich ist. Wenn der Urin Ihres Kindes fast klar ist, bedeutet dies, dass es wahrscheinlich ausreichend hydratisiert ist. Wenn der Urin konzentriert oder gelb erscheint, bedeutet dies möglicherweise, dass es etwas mehr trinken muss, um seinen täglichen Bedarf zu decken .

Wie sieht eine gesunde Schulbrotdose aus?

Wie sieht eine gesunde Schulbrotdose aus?

AUSTRALISCHE Kinder und Jugendliche sind kein übermäßig gesunder Haufen.

Die Daten deuten darauf hin, dass mindestens jeder Vierte ein erhebliches Gewichtsproblem hat und viel zu viel und zu viel Junk Food zu sich nimmt. Tatsächlich stammen bis zu 30 Prozent der Kalorien, die unsere Kleinkinder täglich zu sich nehmen, aus „Extra“ - oder „Junk“ -Nahrungsmitteln, während bis zu 40 Prozent der Kalorien eines Teenagers auf nach Belieben zubereitete „Extra“ -Nahrungsmittel zurückzuführen sind.

Die Wurzel dieser Probleme liegt in der gewohnheitsmäßigen Überernährung - sie verbraucht täglich zu viele Kalorien, was zu Gewichtsproblemen und übermäßigem Essen im Laufe der Zeit führt. Wie viel Essen brauchen Kleinkinder, Kinder im schulpflichtigen Alter und Jugendliche wirklich? Wahrscheinlich bei weitem nicht so viel, wie Sie denken.

KLEINKINDER - 1-3 JAHRE

Im Gegensatz zu Neugeborenen und Säuglingen in den ersten zwölf Lebensmonaten sinkt der Energiebedarf von Kleinkindern erheblich. Auch wenn Kleinkinder viel zu tun haben, bestätigt dies ihr mangelndes Interesse an Nahrungsmitteln. Tatsächlich scheint es, dass die Dose buchstäblich überlebt, und bei einem Energiebedarf von durchschnittlich 800-1000 Kalorien pro Tag besteht kein Grund zur Sorge, zusätzliche Milch, Joghurt oder Junk-Food hinzuzufügen, nur um sicherzustellen, dass sie aufgenommen wurden genug.

Dies ist alles, was ein Kleinkind zum Frühstück braucht. Bild: Getty Images Quelle: Getty Images

1 gekochtes Ei + 1 Scheibe Toast = 160cal

Kleine Tasse Milch (150 ml) = 100cal

1 Scheibe Brot + Avocado = 140cal

100 g Joghurt + Obst = 160 cal

50 g Hackfleisch + ½ Tasse Nudeln = 160cal

Salat aufschneiden = 40cal

20 g Käse = 70 cal

Grundschulkinder = 4-7 Jahre

Grundschulkinder können je nach Geschlecht, täglichem Aktivitätsniveau und Wachstumszeitpunkt einen sehr unterschiedlichen Energiebedarf haben. Im Allgemeinen essen sie weniger als eine kleine Frau, aber über mehrere Zeiten hinweg während des Tages. Oft essen sie in der Schule sehr wenig, bevor sie später am Tag zu viel essen. Wenn sie regelmäßig kalorienreiche Leckereien wie gezuckerte Getränke, Muffins, Bananenbrot und Süßwaren zu sich nehmen, kann dies ihre Kalorienaufnahme sehr schnell steigern.

Smoothie mit Milch und Banane = 250cal

Karottenstifte = 20cal

Hühnchen Wrap = 200cal

Ein Hühnchenwickel und Karottensticks für das Mittagessen eines Grundschülers. Bild: Getty Images. Quelle: Getty Images

Aufessen k>Quelle: Getty Images

Hausgemachtes Bananenbrot = 150cal

Glas Milch = 100cal

70 g Huhn + 1 Kartoffel + Erbsen = 200cal

½ Tasse Joghurt + Beeren = 120cal

PRE-TEENS = 8-12 JAHRE

Der Energiebedarf älterer Kinder in diesem Alter hängt weitgehend von der Aktivität ab. Extrem aktive Kinder benötigen möglicherweise 500 oder 600 Kalorien mehr als ein jüngeres inaktives Kind. Ein Indikator für Überernährung in diesem Alter kann ein Kind sein, das immer behauptet, hungrig zu sein, das weit mehr essen kann als eine kleine Frau und das eindeutig übermäßiges Gewicht im Bauchbereich trägt.

Frühstück ist serviert. Bild: Getty Images Quelle: Getty Images

Geröstetes Schinken-Käse-Sandwich = 300cal

Salat aufschneiden = 60cal

Käse und Cracker = 150cal

Brötchen mit Thunfisch und Avocado = 250cal

Geröstetes Sandwich = 300cal

Selbst gemachter Milchshake = 200cal

2 Lammkoteletts + 1 Kartoffel + Erbsen = 300cal

JUGENDLICHE - 12-16 JAHRE

Vielleicht die hungrigste Gruppe von allen, aber auch die Gruppe, die am ehesten täglich zucker- und kalorienreiche Junk-Foods zu sich nimmt. In der Tat sind Teenager die höchsten Konsumenten von Getränken auf Zuckerbasis. Stattdessen sollten die Kalorien, die in diesem Alter konsumiert werden, in erster Linie von Qualität über Quantität bestimmt sein.

Bananensmoothie = 250cal

2 Stück Obst = 160cal

Hühnersandwich = 200cal

Thunfischsalat = 200cal

Käse und Cracker = 150cal

Nussriegel = 150cal

Schüssel mit Resten = 200cal

150 g Hähnchenbrust + Kartoffel + Süßkartoffel + Erbsen = 500cal

Start in der Kindheit:

  • Das Stillen ist eine ideale Ernährung und ausreichend, um ein optimales Wachstum und eine optimale Entwicklung für die ersten 4 bis 6 Monate nach der Geburt zu gewährleisten. Versuchen Sie, das Stillen 12 Monate lang aufrechtzuerhalten. Der Übergang zu anderen Nährstoffquellen sollte im Alter von etwa 4 bis 6 Monaten beginnen, um eine ausreichende Menge an Mikronährstoffen in der Nahrung sicherzustellen.
  • Verzögern Sie die Einführung von 100-prozentigem Saft bis zu einem Alter von mindestens 6 Monaten und beschränken Sie sich auf nicht mehr als 4 bis 6 Unzen / Tag. Saft sollte nur aus einer Tasse gefüttert werden.
  • Überfüttern Sie Säuglinge und Kleinkinder nicht - sie können in der Regel die Menge an Kalorien, die sie täglich benötigen, selbst regulieren. Kinder sollten nicht gezwungen werden, ihre Mahlzeiten zu beenden, wenn sie keinen Hunger haben, da die Kalorienaufnahme häufig von Mahlzeit zu Mahlzeit variiert.
  • Führen Sie gesunde Lebensmittel ein und bieten Sie sie weiterhin an, wenn sie anfänglich abgelehnt werden. Führen Sie keine Lebensmittel ohne Nährwert ein, nur um Kalorien zu liefern.

Die American Heart Association empfiehlt dieses Essmuster für Familien:

Dieses Essverhalten unterstützt das normale Wachstum und die normale Entwicklung eines Kindes. Es liefert genügend Gesamtenergie und erfüllt oder übertrifft die empfohlenen Tagesdosiswerte für alle Nährstoffe für Kinder und Jugendliche, einschließlich Eisen und Kalzium.

Stillen und Flaschenfüttern - die Grundregeln

Zuallererst sollten Sie sich erinnern - das Kind schuldet nichts, und iss so viel wie sein Körper brauchtWeil jeder seinen eigenen Appetit hat. Wenn die Krume beweglich, gut gelaunt und der Traum von einem gesunden Baby ist, macht es keinen Sinn, sich Sorgen zu machen, dass das Baby keine Milch mehr hat oder keine Kartoffelpüree isst. Lesen Sie mehr über das richtige Stillen und denken Sie daran:

  • Die Untersuchung Zwangsernährung - Entwicklung von Neurosen. In diesem Alter wird noch schlechtes Essen verdaut und das Kind kann sich übergeben.
  • Wenn Ihr Baby mehr als normal isst, aber das Gewicht innerhalb der festgelegten Grenzen bleibt, dann nur ein Kind ein Stoffwechsel. Höchstwahrscheinlich ist das Baby sehr aktiv: Gehen, sich bewegen, Energie verbrauchen - das ist der Körper und erfordert Ausgleich.
  • Der Hauptindikator bei der Fütterung - es sind nicht die Zahlen auf der Skala und Gesundheitszustand. In Bezug auf Gewichtszunahme - es spricht für sich in den ersten Tagen und Wochen des Lebens Kleinkind.
  • Mach dir keine Sorgen über die Vernunft. Lass das Kind essen wie viel er essen kann. Hauptsache das Essen war ein brauchbares und passendes Alter.

Wie viel sollte ein Kind von 1 Woche bis zu einem Jahr? Empfehlungen gemacht

"Nach dem Buch" Willst du das Baby großziehen? Folgen Sie dann den Empfehlungen der Ärzte. Das solltest du wissenZu verschiedenen Tageszeiten kann das Baby unterschiedliche Mengen Milch essen. Wenn Sie eine elektronische Haushaltswaage haben, geben Sie Control zum Füttern und Wiegen aus. Das heißt, das Kleinkind vor und nach dem Essen zu wiegen (Kleidung und Windeln sollten in beiden Fällen gleich sein). Die daraus resultierende Gewichtsdifferenz - ist die Menge an Trinkmilch.

Die Dynamik steigenden Angebotsvolumens

  • Der zweite Tag. Das Kind isst ungefähr 90 ml Essen. Das heißt, für eine Fütterung verwendet er 10-30 ml.
  • Dritter Tag. Die verzehrte Milchmenge erhöht sich auf 190 ml, entsprechend dieser "Erfahrung" des Babys und einer intensiveren Laktation.
  • Vierter Tag. Das Vorratsvolumen hat bereits 300 ml erreicht, was auf die Steigerung und Verbesserung der Fähigkeit zum "Saugen" der Laktation zurückzuführen ist.
  • Der fünfte Tag. Das Volumen der Lieferung - ca. 350 ml.
  • Der sechste Tag. Das Volumen der Nahrung - 400 ml und mehr.

Wundern Sie sich nicht über das Tempo der Milchzunahme - dies ist kein endloser Prozess. Sobald das Angebotsvolumen die Altersgrenze erreicht, verlangsamt sich diese Dynamik und hört bereits auf ihrem Niveau auf. Darüber hinaus bleibt die Menge der verzehrten Lebensmittel stabil. Und sie werden nach dem Gewicht der Krümel des Körpers berechnet.

  • Zehn Tage bis acht Wochen. Die tägliche Futtermenge beträgt 1,5 Teile (ca. 750 ml) des Babygewichts.
  • Zwei bis vier Monate - 900 ml (6,1 Gewichtsteile).
  • Von vier bis sechs Monaten - Etwa 1000 ml (1,7 Teile und Körpergewicht).
  • Mit sechs Monaten bis zwölf Monaten - 1100 ml (8,1 Gewichtsteile).

Die tägliche Futtermenge ist div>

In den ersten Lebensmonaten des Babys vorzugsweise fütternalle drei Stunden (Oder dreieinhalb) aus dem Intervall von sechs Stunden pro Nacht - d. H. Ungefähr sechsmal pro Tag.

  • lockt wird nach viereinhalb (fünf) Monaten verabreicht. Seitdem fünfmal täglich auf Babynahrung umgestellt.
  • Möchtest du Appetit machen, Baby? arrangiere es länger gehen. Das Versagen von Babynahrung nach einem Spaziergang - ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Außerdem wird es nach der Straße nicht in großen Mengen gegessen, und zwar im Appetit - es muss sein.
  • Für Babys bis zu einem Jahr sollte die Futtermenge die tägliche Menge nicht überschreiten 1200ml.
  • Reden über "Dopaivanii"Es sei darauf hingewiesen, dass "Flasche" - es ist notwendig, und für die Kinder auf Muttermilch - ist es in Gegenwart von Faktoren wie Hitze, Mutter fetthaltige Lebensmittel und kalte Jahreszeit notwendig.
  • Berechnung der Säuglingsernährung in Kalorien Maslow

    Es ist bekannt, dass ein Liter Muttermilch enthalten istungefähr siebenhundert Kalorien. Das Verhältnis von benötigten Kalorien und Alter Baby:

    • Für Krümel bis zu drei Monaten - 125 kcal pro Kilogramm Körpergewicht.
    • Drei bis sechs Monate - 120 kcal / kg.
    • Sechs bis neun Monate - 115 kcal / kg.
    • Von neun bis zwölf Monaten - 105 kcal / kg.

    Wenn das Baby beispielsweise viereinhalb Monate alt ist und 5,8 kg wiegt, sind 120 kcal pro kg oder 696 Kalorien pro Tag erforderlich. Das heißt, eine durchschnittliche Leistung von etwa 994 ml.

    Wie kann man feststellen, ob das Baby genug Milch bekommt?

    Saugreflex der Krümel in den ersten Monaten ist sehr stark ausgeprägt. Oft überfüttern Mütter in diesem Zusammenhang ihre Babys. Ein Hinweis in diesem Fall ist Gewichtszunahme:

    • Wenn diese Woche tot hinzugefügtmehr als dreihundert GrammDaher ist es überfüttert.
    • 150-200 Gramm pro Woche - Angemessenes Wachstum.
    • Weniger als hundert Gramm pro Woche - Grund zur Sorge. Es ist einfach ein Mangel an Milch. Aber um sicher zu gehen, können die Gründe schwerwiegender sein. Es ist sinnvoll, einen Kinderarzt aufzusuchen.

    Methoden zur Erhöhung der Laktation für das vollständige Stillen

    • Die meisten füttern Kleinkind tagsüber.
    • Trinke ausreichend Flüssigkeit. Besonders Wasser. Die meiste Flüssigkeit - mehr Milch.
    • In keinem Fall das Kind nicht zu überstürzenAber die Fütterung dauert mindestens zwanzig Minuten.
    • Trinken Sie grünen Tee, Karottensaft und sammeln Sie "Laktovit".

    Diese Tools für eine bessere Laktation Erhöhen Sie die Milchproduktion für fünf Tage. Mehr über den Mangel an Essen kann man vergessen.

    Das ist, wie viele weniger Wörter einige durch Kindergarten hören können

    Eine neue Studie ergab, dass Kleinkinder, deren Eltern sie täglich fünf Bücher lesen, den Kindergarten betreten, nachdem sie 1,4 Millionen mehr Wörter gehört hatten als Kinder, denen sie nie vorgelesen wurden.

    Diese "Lücke von einer Million Wörtern" könnte ein Schlüssel zur Erklärung von Unterschieden im Wortschatz und in der Leseentwicklung sein, sagte Jessica Logan, Hauptautorin der Studie und Assistenzprofessorin für Pädagogik an der Ohio State University.

    Sogar Kinder, die nur ein Buch pro Tag lesen, hören bis zum Alter von 5 Jahren etwa 290.000 Wörter mehr als diejenigen, die nicht regelmäßig Bücher mit einem Elternteil oder einer Bezugsperson lesen.

    "Kinder, die mehr Vokabeln hören, werden besser darauf vorbereitet sein, diese Wörter in gedruckter Form zu sehen, wenn sie in die Schule kommen", sagte Logan, ein Mitglied des Kranzentrums für Frühkindliche Forschung und Politik des Staates Ohio.

    "Sie werden wahrscheinlich schneller und einfacher an das Lesen herangehen."

    Die Studie erscheint online im Zeitschrift für Entwicklungs- und Verhaltenspädiatrie und wird in einer zukünftigen Printausgabe veröffentlicht.

    Logan sagte, die Idee für diese Untersuchung stamme aus einer ihrer früheren Studien, in denen festgestellt wurde, dass etwa ein Viertel der Kinder in einer nationalen Stichprobe nie und ein weiteres Viertel selten (ein- oder zweimal wöchentlich) gelesen wurden.

    "Die Tatsache, dass wir so viele Eltern hatten, die sagten, dass sie ihren Kindern nie oder selten vorlesen, war ziemlich schockierend für uns. Wir wollten herausfinden, was das für ihre Kinder bedeuten könnte", sagte Logan.

    Die Forscher arbeiteten mit der Columbus Metropolitan Library zusammen, die die 100 in Umlauf befindlichen Bücher sowohl für Pappbücher (für Säuglinge und Kleinkinder) als auch für Bilderbücher (für Kinder im Vorschulalter) identifizierte.

    Logan und ihre Kollegen wählten zufällig 30 Bücher aus beiden Listen aus und zählten, wie viele Wörter in jedem Buch waren. Sie fanden heraus, dass Boardbooks durchschnittlich 140 Wörter enthielten, während Bilderbücher durchschnittlich 228 Wörter enthielten.

    Mit diesen Informationen berechneten die Forscher, wie viele Wörter ein Kind von der Geburt an bis zu seinem 5. Geburtstag auf verschiedenen Lesestufen hören würde. Sie gingen davon aus, dass die Kinder in den nächsten zwei Jahren bis zu ihrem dritten Geburtstag Tafelbücher und Bilderbücher lesen würden und dass jede Lesesitzung (mit Ausnahme einer Kategorie) ein Buch umfassen würde.

    Sie gingen auch davon aus, dass Eltern, die angaben, ihren Kindern nie vorgelesen zu haben, ihren Kindern jeden zweiten Monat ein Buch vorlesen.

    Basierend auf diesen Berechnungen sehen Sie hier, wie viele Wörter Kinder mit 5 Jahren gehört hätten: Nie vorlesen, 4.662 Wörter, 1-2 Mal pro Woche, 63.570 Wörter, 3-5 Mal pro Woche, 169.520 Wörter, täglich , 296.660 Wörter und fünf Bücher pro Tag, 1.483.300 Wörter.

    "Die Wortlücke von mehr als 1 Million Wörtern zwischen Kindern, die in einem gebildeten Umfeld aufgewachsen sind, und Kindern, denen noch nie etwas vorgelesen wurde, ist auffällig", sagte Logan.

    Die in dieser Studie untersuchte Wortlücke ist nicht der einzige Typ, dem Kinder begegnen können.

    Eine umstrittene Studie aus dem Jahr 1992 ergab, dass Kinder, die in Armut aufwachsen, im Alter von 3 Jahren etwa 30 Millionen weniger Wörter in Gesprächen hören als Kinder mit einem privilegierteren Hintergrund. Andere Studien deuten darauf hin, dass diese Lücke von 30 Millionen Wörtern viel kleiner oder gar nicht vorhanden sein könnte, sagte Logan.

    Die Wortschatzlücke in dieser Studie unterscheidet sich von der Konversationslücke und könnte unterschiedliche Auswirkungen auf Kinder haben, sagte sie.

    "Hier geht es nicht um alltägliche Kommunikation. Die Wörter, die Kinder in Büchern hören, werden viel komplexer und schwieriger als die, die sie hören, wenn sie zu Hause mit ihren Eltern und anderen sprechen", sagte sie.

    In einem Kinderbuch geht es zum Beispiel möglicherweise um Pinguine in der Antarktis. In diesem Buch werden Wörter und Konzepte vorgestellt, die im Gesprächsalltag kaum vorkommen.

    "Die Wörter, die Kinder aus Büchern hören, haben möglicherweise eine besondere Bedeutung für das Lesenlernen", sagte sie.

    Logan sagte, die in dieser Studie gefundene Lücke von einer Million Wörtern sei wahrscheinlich konservativ. Eltern sprechen oft über das Buch, das sie mit ihren Kindern lesen, oder fügen Elemente hinzu, wenn sie die Geschichte oft gelesen haben.

    Dieses "extra-textuelle" Gespräch wird die neuen Vokabeln, die Kinder hören, verstärken und möglicherweise noch mehr Wörter einführen.

    Die Ergebnisse dieser Studie unterstreichen die Bedeutung des Lesens für Kinder.

    "Der Umgang mit Vokabeln ist für alle Kinder gut. Eltern können in der örtlichen Bibliothek auf Bücher zugreifen, die für ihre Kinder geeignet sind", sagte Logan.