Garten

Sonnenblume - Anpflanzung und Kultivierung im Freiland

Keine Gartenblume zaubert so leicht ein Lächeln ins Gesicht wie die Sonnenblume. Ob es sich um einen einzelnen Stiel handelt, der in der Ecke des Hofes wächst, eine Linie entlang des Zauns oder eine ganze Feldpflanzung, Sonnenblumen ziehen immer die Aufmerksamkeit auf sich. In jedem Frühjahr finden Sie Sonnenblumenkerne zum Anpflanzen an den Regalen an der Lebensmittelkasse oder überall dort, wo eine Gartenabteilung vorhanden ist oder vielleicht ein Freund einige von ihnen geteilt hat.

Wenn Sie keine Erfahrung mit dem Pflanzen von Sonnenblumen haben, haben Sie möglicherweise einige Fragen dazu, wie Sonnenblumenkerne gepflanzt werden und wann Sonnenblumenkerne gepflanzt werden.

Wann man Sonnenblumenkerne pflanzt

Es ist wichtig zu wissen, wann man Sonnenblumenkerne pflanzt. In den meisten Anweisungen für das Einpflanzen von Sonnenblumenkernen wird empfohlen, direkt in den Boden zu säen, nachdem die Frostgefahr vorbei ist. Dies ist in Ordnung, wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem die Vegetationsperiode lang genug ist genug Zeit für eine Aussaat.

Es dauert 70 bis 90 Tage, bis Sonnenblumen gereift sind, wobei die Sorten mit den größeren Blüten am längsten brauchen

I. Geschichte:

Die Sonnenblume (Helianthus annuus L.) ist eine der wenigen Kulturpflanzenarten, die ihren Ursprung in Nordamerika haben (die meisten stammen aus dem fruchtbaren Halbmond, Asien oder Süd- oder Mittelamerika). Es war wahrscheinlich ein "Lageranhänger" mehrerer indianischer Weststämme, die die Ernte domestizierten (möglicherweise 1000 v. Chr.) Und sie dann nach Osten und Süden von Nordamerika trugen. Die ersten Europäer beobachteten Sonnenblumen, die an vielen Orten von Südkanada bis Mexiko angebaut wurden.

Die Sonnenblume wurde wahrscheinlich zuerst über Spanien nach Europa gebracht und verbreitete sich als Kuriosum in Europa, bis sie nach Russland gelangte, wo sie sich leicht anpasste. Die Auswahl von Hochöl in Russland begann 1860 und war maßgeblich für die Erhöhung des Ölgehalts von 28% auf fast 50% verantwortlich. Die Hochölleitungen aus Russland wurden nach dem Zweiten Weltkrieg wieder in die USA eingeführt, wodurch das Interesse an der Ernte wieder wachgerüttelt wurde. Es war jedoch die Entdeckung des männlich-sterilen und wiederherstellenden Gensystems, das Hybride möglich machte und das kommerzielle Interesse an der Kultur erhöhte. In der Folge stieg die Produktion von Sonnenblumen in den Staaten der Great Plains dramatisch an, als Vermarkter neue Nischen für die Samen als Ölpflanze, als Vogelfutterpflanze und als menschliches Snack-Food fanden. Die Produktion in diesen Regionen war in den 1980er Jahren vor allem wegen niedriger Preise, aber auch wegen Krankheits-, Insekten- und Vogelproblemen rückläufig. Die Sonnenblumenanbaufläche bewegt sich jetzt nach Westen in trockenere Regionen. 85% der nordamerikanischen Sonnenblumenkerne werden jedoch immer noch in Nord- und Süddakota sowie in Minnesota erzeugt.

Wie man eine Sonnenblume züchtet

Es ist viel angenehmer, Samen von Sonnenblumen zu essen, die von eigenen Händen gezüchtet werden. Nun, wenn der Standort unter der Landung von der Autobahn entfernt ist, sind die Schadstoffe in den fertigen Samen so gering wie möglich. Was muss ich tun, bevor ich eine Sonnenblume auf dem Land pflanze?

Wählen Sie zuerst den Boden. Ideal, wenn es schwarze Erde ist, aber auch sandiger Boden. Grundsätzlich ist es unmöglich, Samen in Lehmboden zu pflanzen - Zeit wird verschwendet. Und auf die gute Drainage ist zu achten, sonst verrottet die Sonnenblume einfach im überfeuchteten Boden.

Zweitens muss entschieden werden, wo die Pflanze besser gepflanzt werden soll. Der Name Sonnenblume spricht für sich. Natürlich sollte der Platz für das Eindringen warmer Strahlen offen sein, da diese Pflanze die Sonne so liebt. Im heißen Sommer erreicht er bei mäßiger Bewässerung eine Höhe von drei Metern. Dabei ist es natürlich wichtig, die Zeit einzuhalten, in der Sie eine Sonnenblume pflanzen.

Drittens ist es notwendig, den Boden vorzubereiten. Es ist gut, die Pflanze dort zu pflanzen, wo früher Mais, Weizen, Erbsen oder Bohnen gewachsen sind. Dieser Boden wird mit allen notwendigen Mikroelementen angereichert. Es ist wichtig, vor dem Pflanzen alle Unkräuter aus dem ausgewählten Gebiet zu entfernen.

Wie man Sonnenblumenkerne pflanzt

Nachdem Sie Ihre Sonnenblumenkerne zum Pflanzen ausgewählt haben, müssen Sie einen geschützten Ort außerhalb des Windes oder eine Stelle entlang eines Zauns auswählen, an der die hohen Stiele gebunden werden können. Sonnenblumenwurzeln wachsen tief und breit, also drehen Sie den Boden gut, bevor Sie pflanzen. Füge viel Kompost hinzu. Große Blüten brauchen eine gute Ernährung.

Wie tief man Sonnenblumenkerne pflanzt, ist nicht annähernd so wichtig wie der Abstand. Immerhin keimen die Samen der letztjährigen Blüten oft dort, wo sie fallen. Die meisten Anweisungen für das Einpflanzen von Sonnenblumenkernen in der Tiefe empfehlen einen Zentimeter, aber wenn die Kinder Ihnen beim Einpflanzen helfen, seien Sie nicht zu pingelig.

Wenn Sie drinnen anfangen, machen Sie sich keine Sorgen darüber, wie tief Sie sind. Um Sonnenblumenkerne in Torftöpfe oder Pappbecher zu pflanzen, geben Sie zwei Samen pro Topf und bedecken Sie sie einfach mit Erde. Sie werden den schwächeren Sämling vor dem Umpflanzen ausdünnen. Gut gießen und den Boden feucht halten. In ein oder zwei Wochen werden sich Ihre Sämlinge durchsetzen und danach schnell wachsen.

Die Größe Ihrer Sonnenblumensorten bestimmt, wie weit Ihre Sonnenblumenkerne voneinander entfernt sind. Zum Pflanzen der Riesen benötigen Sie 2 ½ bis 3 Fuß zwischen den Pflanzen, um ein optimales Wachstum zu erzielen. Die normale Größe benötigt 1 ½ bis 2 Fuß und die Miniaturen nur 6 Zoll zu einem Fuß.

Das Pflanzen von Sonnenblumen ist eine einfache und unterhaltsame Methode, um Ihrem Garten Farbe zu verleihen. Seien Sie jedoch gewarnt. Sonnenblumen sind ein beliebter Leckerbissen für Vögel, Eichhörnchen und Streifenhörnchen. Sie können sie so schnell ausgraben, wie Sie sie pflanzen können. Wenn Sie sich mit diesen Hinterhofdieben im Krieg befinden oder einfach den Konflikt vermeiden möchten, bedecken Sie Ihre gesäten Samen mit Zaunstücken oder durchsichtigen Plastikflaschen mit abgeschnittenem Boden, bis Ihre Sonnenblumen sprießen. Lehnen Sie sich dann zurück und beobachten Sie, wie sie wachsen, bis diese groß sind schöne blüten folgen der sonne.

Soll ich den Mondkalender anhören?

Viele Gärtner wenden sich dem Mondkalender zu, bevor sie entscheiden, wann sie eine Sonnenblume pflanzen. Es ist seit langem bekannt, dass das Pflanzen von Pflanzen, die sich nach oben erstrecken, notwendig ist, wenn der Mond wächst. Sobald die durchschnittliche Tagestemperatur 10-12 Grad erreicht, lohnt sich ein Blick in den Mondkalender. Wenn der Mond wächst, ist es Zeit, Samen zu pflanzen. Bei Setzlingen muss dies etwa Mitte April (20 Tage vor dem Einpflanzen in den Boden) im Voraus beachtet werden.

Der vorbereitete Platz und der Boden sind bereits der halbe Erfolg. Jetzt liegt es an den Samen.

Beschreibung

Die Pflanze hat einen aufrechten, rauhaarigen Stamm, der typische Höhen von 3 Metern erreicht. Die höchste Sonnenblume aller Zeiten erreichte 9,17 Meter. Sonnenblumenblätter sind breit, grob gezähnt, rau und meist wechselständig. Was oft als "Blume" der Sonnenblume bezeichnet wird, ist tatsächlich ein "Blütenkopf" oder Pseudanthium zahlreicher kleiner Individuen. Dieses Muster erzeugt die effizienteste Packung von Samen, die mathematisch innerhalb des Blütenkopfes möglich ist.

Die meisten Sonnenblumensorten sind Varianten von Helianthus Annuus, aber auch vier andere Arten (alle Stauden) sind domestiziert. Das beinhaltet H. tuberosus, die Topinambur, die essbare Knollen produziert.

A. Speiseöl:

Im Handel erhältliche Sonnenblumensorten enthalten 39 bis 49% Öl im Samen. In den Jahren 1985-86 war Sonnenblumenkern nach Sojabohnen und Palmen die drittgrößte Pflanzenölquelle weltweit. Das Wachstum von Sonnenblumen als Ölsaatenpflanze hat mit dem von Sojabohnen mithalten können, wobei beide seit den 1930er Jahren die Produktion mehr als versechsfacht haben. Auf Sonnenblumen entfallen etwa 14% der Weltproduktion von Saatöl (6,9 Millionen Tonnen in den Jahren 1985-86) und etwa 7% des aus Ölsaaten hergestellten Ölkuchens und Mehls. Europa und die UdSSR produzieren über 60% der Sonnenblumen der Welt.

Das Öl macht 80% des Wertes der Sonnenblumenernte aus, im Gegensatz zu Sojabohnen, die den größten Teil ihres Wertes aus dem Mehl beziehen. Sonnenblumenöl wird im Allgemeinen wegen seiner hellen Farbe, seines hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren und seines Mangels an Linolensäure, seines milden Geschmacks und seiner hohen Rauchpunkte als Premiumöl angesehen. Die primären Fettsäuren in dem Öl sind Ölsäure und Linolsäure (typischerweise 90% ungesättigte Fettsäuren), wobei der Rest aus gesättigten Palmitin- und Stearinfettsäuren besteht. Die primäre Verwendung ist als Salat und Speiseöl oder in Margarine. In den USA machen Sonnenblumenöle 8% oder weniger dieser Märkte aus, aber in vielen sonnenblumenproduzierenden Ländern ist Sonnenblume das bevorzugte und am häufigsten verwendete Öl.

Sonnenblumenöl mit hohem Ölsäuregehalt (über 80% Ölsäure) wurde 1985 kommerziell entwickelt und weist eine höhere Oxidationsstabilität als herkömmliches Öl auf. Es hat die Anwendung von Sonnenblumenölen zum Braten ausgeweitet, führt zu einer längeren Haltbarkeit von Snacks und könnte als Bestandteil von Säuglingsanfangsnahrung verwendet werden, die Stabilität erfordert.

Mathematisches Modell der Florettanordnung

Ein Modell für das Muster von Blütchen im Kopf einer Sonnenblume wurde 1979 von H. Vogel vorgeschlagen. Dies wird in Polarkoordinaten ausgedrückt

r = c n, < displaystyle r = c < sqrt >,> θ = n × 137,5 ∘, < displaystyle theta = n times 137,5 ^ < circ>,>

wo θ der Winkel ist, r ist der Radius oder Abstand von der Mitte und n ist die Indexnummer des Blütchens und c ist ein konstanter Skalierungsfaktor. Es ist eine Form von Fermats Spirale. Der Winkel 137,5 ° bezieht sich auf den Goldenen Schnitt (55/144 eines Kreiswinkels, wobei 55 und 144 Fibonacci-Zahlen sind) und ergibt eine enge Packung von Blütchen. Mit diesem Modell wurden computergrafische Darstellungen von Sonnenblumen erstellt.

Bewerten Sie diesen Artikel:

Sonnenblumen Sagen Sie "Sommer" wie keine andere Pflanze. Sonnenblumen sind in Nordamerika beheimatet, hitzebeständig, schädlingsresistent und einfach wunderschön. Sie können sogar ihre essbaren Samen ernten. So züchten Sie sie in Ihrem Garten!

Als einjährige Pflanze haben Sonnenblumen große, gänseblümchenartige Blüten mit leuchtend gelben Blütenblättern (und gelegentlich roten) und braunen Zentren, die zu schweren, mit Samen gefüllten Köpfen reifen.

Sonnenblumen sind heliotrop, was bedeutet, dass sie ihre Blumen drehen, um der Bewegung der Sonne über den Himmel zu folgen.

Die Pflanzen sind groß und grob, haben kriechende oder knollenförmige Wurzeln und große, borstige Blätter. Einige Sonnenblumen werden über 30 cm hoch. Es gibt jedoch auch Sorten, die für kleine Räume und Behälter entwickelt wurden.

Die meisten Sonnenblumen sind bemerkenswert zäh und einfach zu züchten, solange der Boden nicht durchnässt ist. Die meisten sind hitze- und dürretolerant. Sie bilden ausgezeichnete Schnittblumen und viele sind attraktiv für Bienen und Vögel.

Am Ende der Saison ist es einfach, Sonnenblumenkerne für einen leckeren Snack oder zum Umpflanzen zu ernten.

DEKORATIVE SONNENBLUME ODER HELIANTUS + GURKEN

Pflanzen können, wie Sie wissen, miteinander befreundet sein. Durch das Säen von Zwiebeln auf Karotten oder das Umpflanzen von Ringelblumen mit Kohl und Erdbeeren entstehen beispielsweise Allianzen, die zur Abwehr von Schädlingen beitragen. Es gibt aber auch ungewöhnliche Pflanzengemeinschaften, von denen ich erzählen möchte.

B. Mahlzeit:

Nicht geschältes oder teilweise geschältes Sonnenblumenmehl wurde erfolgreich anstelle von Sojabohnenmehl in isonitrogenen Diäten (mit gleichem Eiweißgehalt) für Wiederkäuer sowie für die Fütterung von Schweinen und Geflügel eingesetzt. Sonnenblumenmehl enthält mehr Ballaststoffe, hat einen niedrigeren Energiewert und enthält weniger Lysin, aber mehr Methionin als Sojabohnenmehl. Der Proteinanteil von Sonnenblumenmehl reicht von 28% für nicht geschälte Samen bis zu 42% für vollständig geschälte Samen. Die Farbe der Mahlzeit reicht von grau bis schwarz, abhängig von den Extraktionsprozessen und dem Grad der Schälung.

C. Industrielle Anwendungen:

Der Preis für Sonnenblumenöl verbietet normalerweise seine weit verbreitete Verwendung in der Industrie, aber es gibt mehrere Anwendungen, die untersucht wurden. Es wurde in bestimmten Farben, Lacken und Kunststoffen wegen seiner guten Halbtrocknungseigenschaften ohne Farbmodifizierung in Verbindung mit linolensäurehaltigen Ölen verwendet. In Osteuropa und der UdSSR, wo es reichlich Sonnenblumenöl gibt, wird Sonnenblumenöl üblicherweise zur Herstellung von Seifen und Waschmitteln verwendet. Die Verwendung von Sonnenblumenöl (und anderen Pflanzenölen) als Pestizidträger und bei der Herstellung von Agrarchemikalien, Tensiden, Klebstoffen, Kunststoffen, Weichspülern, Schmiermitteln und Beschichtungen wurde untersucht. Der Nutzen dieser Anwendungen hängt normalerweise von den Preisen für petrochemische Ausgangsmaterialien ab.

Sonnenblumenöl enthält 93% der Energie von US-Dieselkraftstoff Nr. 2 (Oktanzahl 37), und es wurden erhebliche Anstrengungen unternommen, um das Potenzial von Sonnenblumen als alternative Kraftstoffquelle in Dieselmotoren zu untersuchen. Beim Mischen von Sonnenblumenöl und Dieselkraftstoff wird ein größeres Potenzial erwartet als beim Verbrennen von reinem Pflanzenöl.

D. Nichtölsaaten:

Die Verwendung von Sonnenblumenkernen zur Fütterung von Vögeln oder in der menschlichen Ernährung als Zwischenmahlzeit hat in den letzten 15 Jahren beständig zugenommen. Sorten, die nicht für Ölsaaten verwendet werden, zeichnen sich durch eine größere Samengröße aus und erfordern geringfügig andere Bewirtschaftungspraktiken. Während der Verarbeitung wird das Saatgut in 1) größeres Saatgut zum Rösten in der Schale, 2) Medium zum Schälen und 3) kleines Saatgut für Vogelfutter aufgeteilt. Die Standards für verschiedene Anwendungen variieren.

E. Futter:

Sonnenblume kann auch als Silagepflanze verwendet werden. Es kann als Doppelernte nach früh geernteten kleinen Körnern oder Gemüsepflanzen, als Noternte oder in Gebieten verwendet werden, in denen die Jahreszeit zu kurz ist, um reifen Mais für die Silage zu produzieren.

Die Futtererträge von Sonnenblumen sind im Allgemeinen geringer als die von Mais, wenn eine volle Vegetationsperiode verfügbar ist. In einer Studie lagen die Trockenmasseerträge für Sonnenblumen zwischen 2,0 und 3,0 Tonnen / Morgen, verglichen mit 3,1 bis 3,8 Tonnen / Morgen für Mais. Der Feuchtigkeitsgehalt von Sonnenblumen zum Zeitpunkt der Reife ist normalerweise hoch (80 bis 90%) und würde vor dem Silieren ein Welken erfordern.

Die Nährstoffqualität von Sonnenblumensilage ist häufig höher als bei Mais, jedoch niedriger als bei Luzerne (Tabelle 1). Der Rohproteingehalt von Sonnenblumensilage ähnelt dem von Grasheu und ist höher als der von Maissilage. Im Allgemeinen nimmt das Rohprotein der Sonnenblume ab und der Ligninanteil steigt nach der Blüte an. Hohe Pflanzenpopulationen erhöhen den Anteil an Ballaststoffen und Lignin. Die Samengröße scheint Ertrag oder Qualität nicht zu beeinflussen.

Tabelle 1: Nährstoffqualität von Sonnenblumen, unreifem Mais und ausgereifter Maissilage, Alfalfa-Heu (in früher Blüte geerntet) und Lorbeer (in spätem vegetativem Stadium geerntet). 1

Insgesamt verdauliche Nährstoffe

Saure Waschmittelfaser

1 Daten von Miller, Oplinger und Collins, 1986.
2 In-vitro-Verschwinden der Trockensubstanz.

Sonnenblumensilage enthält erheblich mehr Fett als viele andere Futtermittel (Tabelle 1). Einige Produzenten und Forscher in Oregon haben mit Sonnenblumen / Mais-Zwischenfrüchten experimentiert, um den Energiegehalt einer Silage zu erhöhen. Die Ergebnisse dieser Arbeit sind jedoch noch nicht vollständig. In Versuchen in South Dakota verringerten sich die Milcherträge um 9%, wenn die Silage von geraden Sonnenblumen mit Mais verglichen wurde. Die Nährstoffqualität von Sonnenblumensilage gilt allgemein als ausreichend für trockene Kühe, Ochsen und Erzeuger mit niedrigem Milchgehalt.

Wähle Samen

Es gibt zwei Arten von Samen zum Anpflanzen auf dem Markt: konventionelle Samen und Hybriden, die als F1 bezeichnet werden. Was ist der Unterschied zwischen ihnen?

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Samen hinterlassen Hybriden keine "Nachkommen". Dies bedeutet, dass gewachsenes Saatgut für das nächste Jahr nicht zum Pflanzen verwendet werden kann: Die Ernte kann nicht gesammelt werden. Hier gibt es aber Vorteile. Sie werden von den Lkw-Landwirten ausgewählt, die in diesem Jahr eine reiche Ernte einfahren möchten, anstatt Samen für die nächste Pflanzung anzubauen. Der Prozentsatz der Keimung von Sonnenblumenhybriden beträgt etwa 80%, während bei normalen Samen - nur 60%.

Es ist zu beachten, dass neben der Ausbeute an Hybriden auch eine gute Krankheitsresistenz besteht, die keine Angst vor Feuchtigkeit hat, nicht bröckelt.

Welche Art von Sonnenblume wählen Sie am besten Gärtner. Einige Samen eignen sich besser für einen bestimmten Bodentyp, andere wachsen in einer separaten Klimazone, andere erfüllen alle Bedingungen, sind aber viel teurer.

III. Wachstumsgewohnheit:

Die Sonnenblume ist eine einjährige, aufrechte, breitblättrige Pflanze mit einer starken Pfahlwurzel und einer starken seitlichen Ausbreitung der Oberflächenwurzeln. Die Stängel sind normalerweise früh in der Saison rund, eckig und später in der Saison holzig und normalerweise unverzweigt.

Sonnenblumenblätter sind phototrop und folgen den Sonnenstrahlen mit einer Verzögerung von 120 Sekunden hinter dem Azimut der Sonne. Es wurde gezeigt, dass diese Eigenschaft das Abfangen von Licht und möglicherweise die Photosynthese erhöht.

Der Sonnenblumenkopf ist keine einzelne Blume (wie der Name schon sagt), sondern besteht aus 1.000 bis 2.000 einzelnen Blüten, die an einem gemeinsamen Gefäß zusammengefügt sind. Die Blüten rund um den Umfang sind kleine Strahlenblüten ohne Staubblätter oder Stempel, die übrigen Blüten sind perfekte Blüten (mit Staubblättern und Stempeln). Die Anthesis (Pollenauswurf) beginnt am Rand und setzt sich in der Mitte des Kopfes fort. Da viele Sonnenblumensorten einen gewissen Grad an Selbstunverträglichkeit aufweisen, ist die Pollenbewegung zwischen Pflanzen durch Insekten wichtig, und Bienenvölker haben im Allgemeinen einen erhöhten Ertrag.

In gemäßigten Regionen benötigt die Sonnenblume ungefähr 11 Tage vom Pflanzen bis zum Auflauf, 33 Tage vom Auflauf bis zum sichtbaren Kopf, 27 Tage vom sichtbaren Kopf bis zum ersten Staubbeutel, 8 Tage vom ersten bis zum letzten Staubbeutel und 30 Tage vom letzten Staubbeutel bis zur Reife. Unterschiede in der Reife der Sorten sind normalerweise mit Veränderungen in der Vegetationsperiode verbunden, bevor der Kopf sichtbar wird.

Wann man eine Sonnenblume auf einen Sämling pflanzt

Bei Raumtemperatur erscheinen die ersten Triebe in einer Woche. Aber bis es soweit ist, sollte eine Sonnenblume wachsen. Daher ist die beste Option, Pflanzensamen 20 Tage vor der geplanten Landung auf dem Gelände im Voraus zu säen.

Wie pflanzt man Sonnenblumenkerne auf Setzlingen? Dazu müssen Sie spezielle Torfgefäße vorbereiten, in die Sie jeweils ein oder zwei Samen säen können. Anstelle von Töpfen können Sie Einwegbecher aus Kunststoff nehmen. Für gute Sämlinge ist es besser, Qualitäts-Chernozem mit Düngemitteln zu verwenden.

Es ist wichtig, dass der Ort, an dem es Setzlinge geben wird, ausreichend bedeckt ist. Wenn das Tageslicht nicht ein wenig einfällt, dehnen sich die Triebe, werden weiß, sind schwach und dünn. Von solchen Sämlingen wird es höchstwahrscheinlich keine gute Sonnenblumenernte geben.

Pflege der Pflanze

Sobald die ersten Triebe erschienen, begann das Unkraut der Sonnenblume. Insgesamt müssen ab dem Zeitpunkt des Einpflanzens von Samen oder Sämlingen in den Boden vor der Ernte mindestens drei Pflanzenbehandlungen mit Unkräutern durchgeführt werden. Hier wird klar, wie man Sonnenblumen pflanzt. Der Abstand zwischen ihnen sollte ausreichen, um das Jäten zu erleichtern und die Blumen nicht zu zerreißen. Unmittelbar nach Beginn der Blüte wird empfohlen, die unteren Blätter bis zum oberen Rand der Kappe abzureißen, damit die Samen genügend Feuchtigkeit erhalten und nicht leer sind.

Nach dem ersten Unkraut und vor der Blüte sollten die Pflanzen gedüngt werden. Es hängt alles davon ab, wann eine Sonnenblume gepflanzt wird. Die erste Befruchtung erfolgt etwa einen Monat nach dem Pflanzen, die zweite - über einen ähnlichen Zeitraum. Zunächst ist es besser, einen Volldünger zu sich zu nehmen, und dann können Sie sich auf das Stickstoff-Phosphor-Make-up der Pflanze beschränken.

Sonnenblume mag kein Wasser, also bevor Sie festlegen, wie eine Sonnenblume im Land gepflanzt werden soll, bevorzugen Sie Orte, an denen der Boden schnell trocknen wird. Für eine gute Ernte ist es ausreichend, drei Mal pro Saison zu gießen: unmittelbar nach den Trieben, vor der Blüte und während der Reifung der Samen.

A. Klima:

Sonnenblumen werden in vielen semi-ariden Regionen der Welt angebaut, von Argentinien bis Kanada und von Zentralafrika bis in die Sowjetunion. Es ist sowohl für niedrige als auch für hohe Temperaturen tolerant, aber für niedrige Temperaturen toleranter. Sonnenblumenkerne keimen bei 39 ° F, aber für eine zufriedenstellende Keimung sind Temperaturen von mindestens 46 bis 50 ° F erforderlich. Samen werden in den frühen Keimstadien nicht durch Vernalisation (Kälte) beeinträchtigt. Sämlinge im Keimblattstadium haben Temperaturen bis zu 23 ° F überlebt. Zu einem späteren Zeitpunkt können Gefriertemperaturen die Ernte verletzen. Temperaturen von weniger als 28 ° F sind erforderlich, um reifende Sonnenblumenpflanzen abzutöten.

Optimale Wachstumstemperaturen liegen bei 70 bis 78 ° F, ein breiterer Temperaturbereich (64 bis 91 ° F) hat jedoch nur geringe Auswirkungen auf die Produktivität. Es hat sich gezeigt, dass extrem hohe Temperaturen den Ölanteil, die Samenfüllung und das Keimen senken.

Sonnenblumen werden oft als unempfindlich gegenüber Tageslicht eingestuft, und die Lichtperiode scheint bei der Wahl eines Pflanzdatums oder eines Produktionsgebiets in den gemäßigten Regionen Nordamerikas unwichtig zu sein. Öl aus nördlichen Regionen enthält tendenziell mehr Linolsäure und weist ein höheres Verhältnis von mehrfach ungesättigten zu gesättigten Fettsäuren auf als Öl aus südlichen Breiten.

Sonnenblume ist ein ineffizienter Wassernutzer, gemessen an der Wassermenge, die pro Gramm oberirdischer Pflanzentrockenmasse freigesetzt wird. Die Gehalte für Sonnenblumen betrugen 577 (g H 2 O / g DM), für Mais 349 und für Sorghum 304 in einer Studie von Akron, Colorado. In dieser Hinsicht ähnelt es Weizen, Sojabohnen, Ackerbohnen, Hafer und Raps. Die Effizienz wird bei einem optimalen Feuchtigkeitsgehalt gemessen und ist kein Maß für die Trockenresistenz.

Sonnenblumen gelten als nicht sehr dürretolerant, führen jedoch häufig zu zufriedenstellenden Ergebnissen, wenn andere Pflanzen während der Dürre beschädigt werden. Die stark verzweigte Pfahlwurzel, die bis zu 6,5 Fuß hoch ist, hilft der Pflanze bei Wassermangel. Ein kritischer Zeitpunkt für Wasserstress ist der Zeitraum 20 Tage vor und 20 Tage nach der Blüte. Wenn während dieses Zeitraums Stress zu erwarten ist, erhöht die Bewässerung den Ertrag, den Ölanteil und das Testgewicht, verringert jedoch den Proteinanteil.

Zeit zu ernten

Wenn die Sonnenblume gewachsen ist und es ungefähr drei Monate nach dem Pflanzen passiert, bleibt sie nur noch zu ernten. Aber zu einer Zeit, in der nur noch sehr wenig Zeit übrig ist, bevor die Samen reifen, wird die Pflanze von Vögeln befallen. Und dann stellt sich die Frage, wie Sonnenblumenkerne gepflanzt werden sollen, damit das angebaute Getreide den gefiederten Überfällen weniger ausgesetzt ist?

Speziell mit der Lage des Standortes vor der Landung kann man nichts anfangen, man muss guten Boden und die offene Sonne bevorzugen. Aber hier können Sie die Ernte mit kniffligen Tricks retten. Nachdem die Sonnenblume geflossen ist und Samen darin gereift sind, ist es notwendig, den Pflanzenkopf zu binden. Befestigen Sie für diesen Fall ein Fischernetz mit sehr kleinen Zellen, Gaze und dünnem Baumwollgewebe. Es ist jedoch zu vermeiden, dass der Kopf einer Sonnenblume mit Polyethylen umwickelt wird. Um die Samen vollständig zu reifen, benötigen sie Luft, und in einem geschlossenen Beutel verderben die Samen nur.

B. Boden:

Sonnenblumen wachsen in einer Vielzahl von Bodentypen von Sand bis Ton. Die Anforderungen einer Sonnenblumenernte an Bodenmakronährstoffe sind nicht so hoch wie bei Mais, Weizen oder Kartoffeln. Wie bei anderen nicht leguminösen Getreidekulturen ist Stickstoff normalerweise der erste einschränkende Faktor für den Ertrag. Für ein gutes Pflanzenwachstum sind normalerweise mittlere bis hohe Mengen an Makronährstoffen erforderlich. Sonnenblumenofen enthält einen großen Anteil dieser Elemente, was bedeutet, dass Sonnenblumen bei der Verwendung dieser Elemente relativ ineffizient sind. Die meisten dieser Nährstoffe werden jedoch mit dem Ofen in den Boden zurückgeführt.

Sonnenblumen haben eine geringe Salztoleranz, sind jedoch in dieser Hinsicht etwas besser als Ackerbohnen oder Sojabohnen. Mais, Weizen, Roggen und Sorghum werden als mittel eingestuft, und Zuckerrüben und Gerste weisen eine hohe Salzverträglichkeit auf.

Für die Sonnenblumenproduktion ist eine gute Bodenentwässerung erforderlich, aber diese Kultur unterscheidet sich nicht wesentlich von anderen Feldfrüchten in Bezug auf die Überschwemmungstoleranz.

Was beeinflusst gute Ergebnisse?

Zusammenfassend ist festzuhalten, was den Eingang der erwarteten Ernte am Ende der Saison beeinflusst.

  1. Sonnenblume wächst gut in Gebieten, die für das Eindringen von Sonnenlicht offen sind, auf chernozem oder sandigen Böden mit ausreichender Drainage.
  2. Eine wichtige Rolle spielt die Wahl des Saatguts. Von ihrer Qualität hängt die Keimung von Keimen und die Resistenz gegen Krankheiten und Schädlinge ab.
  3. Sie sollten wissen, wann Sie eine Sonnenblume in die Samen und Setzlinge des offenen Bodens pflanzen müssen.
  4. Die Qualität der Pflege von Sonnenblumen beeinflusst die Menge der Sonnenblumenernte: rechtzeitiges Jäten, Gießen, Düngen mit Düngemitteln, Schutz vor Vogelbefall.
  5. Sobald die Sonnenblume zu trocknen beginnt und zu Boden fällt, ist es Zeit, die Früchte Ihrer Arbeit zu ernten. Dies bedeutet, dass die Samen reif und zur Verwendung in roher Form oder nach einer Wärmebehandlung bereit sind.
>

A. Saatbettbereitung:

Viele verschiedene Bodenbearbeitungssysteme können effektiv für die Sonnenblumenproduktion eingesetzt werden. Herkömmliche Systeme zur Saatbettbereitung bestehen aus einem Schar- oder Meißelpflügen zum Umkehren von Rückständen und mehreren sekundären Feldoperationen. Es hat sich gezeigt, dass herkömmliche Systeme die Verfügbarkeit erhöhen und die Verteilung von Kalium und Stickstoff verbessern sowie die Temperatur der Keimzone erhöhen. Die Erosionsgefahr und die Kosten der verschiedenen Bodenbearbeitungsvorgänge haben jedoch zu einem größeren Interesse an Bodenbearbeitungssystemen für Minimum- oder Firstbearbeitungen geführt.

Es wurde gezeigt, dass sowohl der Keimungsprozentsatz als auch das Vorkommen bei First-Till-Systemen im Vergleich zu ebenen Pflanzungen zunehmen. Verschiedene Bodenbearbeitungssysteme wurden in bestimmten Umgebungen mit einigem Erfolg eingesetzt. Wichtige Überlegungen sind: 1) feste Platzierung des Saatguts in der Nähe feuchter Böden, 2) Fehlen einer grünen Vegetation während des Auflaufens, 3) Beibehaltung einer Kultivierungsoption und 4) Verringerung des Risikos der Bodenerosion.

Es wird keine Samen oder Grüns geben

Es gibt zwei Kulturpflanzen, die zu einzigartigen Begleitern für eine umfassende gegenseitige Entwicklung werden können. Dies ist eine Sonnenblume aus einer Familie von Astern und Gurken aus Kürbis. Stellen Sie sich vor: Hohe Stängel mit großen Hutkörben bedecken vor direkter Sonneneinstrahlung die Betten, in denen sich der Nachbar befindet, was gut für ihn ist. Gleichzeitig emittieren sowohl Sonnenblume als auch Gurke die wichtigsten Spurenelemente (Silizium, Eisen, Kupfer, Zink), die für das normale Leben notwendig sind, und tauschen sie bereitwillig aus. Aber es stellt sich heraus, dass nicht alles so einfach ist.

Ölsamen-Sonnenblumen (mit Ihren Lieblingssamen) spielen unter unseren klimatischen Bedingungen wahrscheinlich keine ehrenvolle Rolle. Warum? Erstens entfernt es eine große Menge an Nährstoffen aus dem Boden, was eine Steigerung der Phosphor-Kalium-Düngung (2-3-fache) benachbarter Pflanzen erfordert.

Zweitens hat er Angst vor Frösten, seine Vegetation beginnt ziemlich spät, der Stängel mit Seitentrieben wächst langsam, und wenn die Gurken bereits Wimpern bilden, bricht die "Stütze" für sie immer noch sehr wackelig, es leicht unter dem Druck der Wind.

Drittens verträgt es die Schattierung durch die breiten Gurkenblätter nicht, weshalb die Samenkörbe klein und unterentwickelt werden.

Von der Bank

Aber all diese Mängel sind der dekorativen Sonnenblume oder dem Helianthus beraubt, was auf Griechisch "sonnige Blume" bedeutet. Er liebt leichte Lee-Gebiete, tief durchlässigen Boden.

Vermehrt die Pflanze mit Samen, die wie folgt für die Aussaat vorbereitet sind.

Weg. Sie sollten am Vortag in ein weiches Tuch eingewickelt werden, das mit Holzasche (1 Esslöffel auf 0,5 Liter warmem Wasser) getränkt ist. Die Aussaat erfolgt am nächsten Tag. Dies kann ab Mai (bei Erwärmung der Erde auf 12 Grad) und den ganzen Sommer über erfolgen.

Je nach Sorte wird der Abstand zwischen den Vertiefungen zwischen 30 und 70 cm eingehalten. Jeweils 2 Samen werden in einer Tiefe von ca. 3 cm eingelegt.

Nachdem sich im Helianthus mehrere Blätterpaare gebildet haben, empfiehlt es sich, Wurzeldünger für die Pflanzenernährung zu verwenden: Granulate mit Bor, Phosphor und Stickstoff. Sie werden in vorbefeuchteten Böden auf 8-10 cm in Reihen mit einem Abstand von mindestens 20 cm vom Reihenabstand vergraben. Die Fütterungsdosis beträgt ca. 5 g pro 1 m²

Helianthus ist pflegeleicht, und es besteht kein Grund zur Sorge, dass er mit den berühmten "Water Chowders" - Gurken - um Wasser kämpfen wird. Natürlich muss man sie regelmäßig und reichlich gießen. Es ist nicht bekannt, in welcher Tiefe Wasserhorizonte liegen, aber wenn Sie das Gurkenbeet großzügig anfeuchten, geben Sie der Sonnenblume einen Teil des Wassers: Es beschleunigt das Wachstum, erreicht eine maximale Höhe bis zur ersten Ernte von Grün und Blüten.

Die Sonnenblume ist aber kein Konkurrent der Gurke: Ihr Wurzelsystem ist zentral, dringt auf den 2-3 und sogar auf den 5 m in den Boden ein und nutzt daher Feuchtigkeit aus tiefen Horizonten. An der Gurke sind die Wurzeln (basisch) oberflächlich, sie verwickeln den Boden wie durch ein Netzwerk und konzentrieren viel Feuchtigkeit und Nährstoffe.

Neben dem Gießen lohnt es sich, gelegentlich die Erde um die Stämme zu lockern und Unkraut zu entfernen. Wenn der Boden fruchtbar ist, wächst Helianthus gut, ohne gedüngt zu werden. Auf armen Böden ist zu Beginn der Vegetationsperiode eine Wiederauffüllung der organischen Substanz erforderlich: z. B. Stallmist oder Kompost - 5 kg pro 1 m²

Während der Saison lohnt es sich noch ein paarmal, die Plantagen mit einem komplexen „Mineralwasser“ zu füttern (gemäß Anleitung). Dies geschieht jedoch eher, um das Nährstoffgleichgewicht im Boden wiederherzustellen, als für die Sonnenblumen selbst.

Wie man einen "Bildschirm" baut

Die Sonnenblume, die mit Gurken wächst, ist eine Variante eines vertikalen Betts. Eine sonnige Blume spielt die edle Rolle eines Spaliers, das sich allmählich mit Gurkenrebe umschlingt. Gleichzeitig schafft er zuverlässige Schutzflügel. Seine Landungen bieten solche Vorteile wie ein Hindernis für einen stürmischen Wind, ein angenehmes Mikroklima, in dem Temperatur und Luftfeuchtigkeit reguliert werden. Darüber hinaus ziehen Bienen Sonnenblumen an, die Gurken aktiv bestäuben, was die Pflege erleichtert, den Ertrag steigert und die Fruchtdauer verlängert. Wir stellen klar, dass eine teilweise Beschattung die Temperatur hier um 1,5-2 Grad gegenüber der offenen Fläche senkt, was natürlich den Gurken gefällt.

Die Anordnung der Sonnenblumenflügel ist stark abhängig vom Anbaugebiet. Im Süden des Landes können die Stämme dieser Kultur an einem günstigen Sommertag eine Höhe von 3-5 m erreichen. Je nördlicher, desto riskanter diese Methode. Und der Sommer sollte heiß sein, und Sämlinge können nicht.

Rocker 2-3-reihige Pflanzungen "bauen" sich entlang der Gurkenkämme und über die vorherrschende Windrose. Landerichtung: Nord-Süd (Ost-West ist möglich). Zwischen den Pflanzen ist ein Abstand von 30-40 cm erforderlich. Die hohe Dichte der Flügel macht die Gurkenbäume teilweise undeutlich. In Regionen mit einem sehr kühlen Klima kann die Kulisse um den Rand der Kämme platziert werden.

Das tragende "Sieb" wird gebaut, bevor eine geschützte Ernte (im Durchschnitt 2-3 Wochen), in unserem Fall eine Gurke, gepflanzt oder gepflanzt wird. Hier reifen Salzsorten (Nezhinsky, Murom, Pariser Essiggurken usw.) und Salatsorten (Delikatessen, Madame, Sohn des Regiments usw.) gut. Sie werden wie in Gewächshäusern in Einzelstängelform angebaut. So stellt sich heraus, dass die Art der lebenden vertikalen Gitter, nur um die Gurkenstiele an die "Verteidiger" zu binden, nicht notwendig ist.

Die folgenden Helianthus-Sorten werden für Backstage-Anlandungen empfohlen: Russischer Riese (3-4-Meter-Busch), Kong mit dicken Stielen und breiten Blättern (kann eine Höhe von 5 m erreichen, passend zum Riesen Moulin Rouge mit reichen Blüten) Korallen-Rubin-Töne: Diese Helianthus wachsen schnell bis zu 30 cm pro Tag und bieten zuverlässigen Halt für Gurken.

Anstelle einer Sonnenblume können Sie auch eine damit zusammenhängende Kultur pflanzen - Topinambur (Knollen-Sonnenblume). Diese irdene Birne (ein anderer Name) wird bis zu 3 m lang. Und "schwänzt" die Gurke und stellt sie auf und belohnt sie mit köstlichen Knollen.

B. Aussaatdatum:

Sunflower can be planted at a wide range of dates, as most cultivars are earlier in maturity than the length of growing season in most areas. In areas of the world with no winters, sunflower has been planted at any month of the year to obtain satisfactory yields. In northern regions, highest yields and oil percentages are obtained by planting early - as soon after the spring-sown small grain crops as possible. In the northern midwest and Canada this is often May 1 through 20 and mid-March through early April in the southern USA. Resistance to frost damage decreases as the seedlings develop into the 6leaf stage, so too-early sowings in the northern USA or Canada can be risky.

A later planting date tends to increase the proportion of linoleic acid in sunflower, especially at southern locations. Damage of sunflower heads by insect larvae may be increased by early planting. Test weight tends to decrease with late plantings. A planting date of early to mid May is recommended in Minnesota and Wisconsin.

Choosing & Preparing a Planting Site

  • Sunflowers grow best in locations with direct sunlight (6 to 8 hours per day), they require long, hot summers to flower well.
  • Sunflowers have long tap roots that need to stretch out, so the plants prefer well-dug, loose, well-draining soil, in preparing a bed, dig down 2 feet in depth and about 3 feet across to ensure the soil isn’t too compact.
  • Find a well-drained location, and prepare your soil by digging an area of about 2-3 feet in circumference to a depth of about 2 feet.
  • Though they’re not too fussy, sunflowers thrive in slightly acidic to somewhat alkaline soil (pH 6.0 to 7.5).
  • Sunflowers are heavy feeders, so the soil needs to be nutrient-rich with organic matter or composted (aged) manure. Or, work in a slow release granular fertilizer 8 inches deep into your soil.
  • If possible, put seeds in a spot that is sheltered from strong winds, perhaps along a fence or near a building.
  • Before planting, decide whether or not you want to grow a fun sunflower tower.

C. Method and Rate of Seeding:

A planting depth of 1 to 3.5 in. allows sunflower seeds to reach available moisture and gives satisfactory stands. Deeper plantings have resulted in reduced stands and yields. If crusting or packing of the soil is expected, with silt loam or clay soils, a shallower planting depth is recommended.

Sunflower row spacing is most often determined by machinery available, which might be 30 or 36 in. for corn, soybean or sorghum growers, or narrower rows for sugarbeet growers. In Minnesota trials, sunflower yield, oil percentage, seed weight, test weight, height, and flowering date did not differ at narrow vs. wide rows over five plant populations. Hence, row spacings can be chosen to fit available equipment. Row spacings of 30 in. are most common. There is evidence that earlier, semidwarf varieties may perform better in narrower rows at high populations.

Sunflower stands have the capacity to produce the same yield over a wide range of plant densities (Table 2). The plants adjust head diameter, seed number per plant, seed size, to lower or higher populations, so that yield is relatively constant over a wide range of plant populations. Trials in eastern North Dakota show increases in yields with densities up to 29,000 plants/acre, but most studies have shown less effect of seeding rate. Higher densities are often recommended for irrigated or high rainfall areas.

Table 2: Effect of plant population on yield and yield components - average of 12 trials in Minnesota

Seed yield
lbs/acre

l Non-oilseed cultivars held on an 0.8 cm round-hole screen
2 1 = erect, 9 = prostrate.

Plant population has a strong effect on seed size, head size, and percent oil. A medium to high population produces higher oil percentage than does low populations, and the smaller heads dry down faster at higher plant populations.

A lower plant population is critical for maximizing seed size for non-oilseed use. Current recommendations in Minnesota and Wisconsin are 17,000 plants/acre (4 lb seed/acre) for non-oilseed and 23,000 plants/acre (3 lb seed/acre) for oilseed.

Some have suggested that north-south orientation of rows produce higher yields than east-west rows, but studies to examine this effect have found no differences in yield.

Planting Sunflower Seeds

  • It’s best to sow sunflower seeds directly into the soil after the danger of spring frost has passed. >thin them to the strongest contenders when the plants are six inches tall.
  • A light application of fertilizer mixed in at planting time will encourage strong root growth to protect them from blowing over in the wind.
  • Experiment with plantings staggered over 5 to 6 weeks to keep enjoying continuous blooms.
  • If you see birds scratching around for the seeds, spread netting over the planted area until seeds germinate. See more ways to keep birds away from your garden.

Caring for Sunflowers

  • While the plant is small, water around the root zone, about 3 to 4 in. from the plant. To protect the plant, it may help to put snail or slug bait around the stem.
  • Once the plant is established, water deeply though infrequently to encourage deep rooting. Unless the weather is exceptionally wet or dry, water once a week with several gallons of water.
  • Feed plants only sparingly, overfertilization can cause stems to break in the fall. You can add diluted fertilizer into the water, though avoid getting the fertilizer near the plant’s base, it may help to build a moat in a circle around the plant about 18 inches out.
  • Tall species and cultivars require support. Bamboo stakes are a good choice for any plant that has a strong, single stem and needs support for a short period of time.

D. Fertility and Lime Requirements:

Research has shown that sunflower responds to N, P and K. Nitrogen is usually the most common limiting factor for yield. Nitrogen fertilizer tends to reduce oil percentage of the seed, change the amino acid balance, and increase leaf area of the plant. Yield increases from N fertilizer rates up to 175 lb/acre have been observed, but rates considerably lower than this are usually recommended. Nitrogen recommendations in dryer regions can be made from estimates of nitrate nitrogen in the soil, but in wetter regions, this is not feasible. In the wetter regions of eastern and southern Minnesota and Wisconsin, recommendations are based upon soil organic matter and previous crop history. Recommendations of approximately 18 lb N/acre after fallow or legume sod, 60 lb N/acre after small grain or soybean and 80 to 100 lb N/acre after corn or sugarbeet are common. On higher organic matter soils, amounts should be lowered. Nitrogen can be supplied from mineral or non-mineral sources (manures, legumes, compost). Row placement of P and K may be important in sunflower for maximizing efficiency of fertilizer use, as it is with many species.

More yield increases are reported as a result of applications of P than from K in Europe and North America. Recommendations for applications of P and K should be made from soil tests and the yield goal for each field. Recommendations range from 40 to 70 lbs P 2 O 5 and -60 to 140 lbs K 2 O /acre for soils testing very low in P or K, depending on soil yield potential. These recommendations decrease as soil test P and/or K increase. Response to P is not expected if soil P exceeds 30 lb/acre nor to K if the K test is greater than 300 lb/acre.

Sunflower is not highly sensitive to soil pH. The crop is grown commercially on soils ranging in pH from 5.7 to over 8. The optimum depends upon other properties of the soil, no pH is considered optimum for all soil conditions. The 6.0 to 7.2 range may be optimal for many soils.

Pests/Diseases

  • Birds and squirrels will show interest in the seeds. If you plan to use the seeds, deter critters with barrier devices. As seed heads mature and flowers droop, you can cover each one with white polyspun garden fleece.
  • If you have deer, keep them at bay with a tall wire barrier.
  • Sunflowers are relatively insect-free. A small gray moth sometimes lays its eggs in the blossoms. Pick the worms from the plants.
  • Downy mildew, rust, and powdery mildew can also affect the plants. If fungal diseases are spotted early, spray with a general garden fungicide.

Cutting Sunflowers for Bouquets

  • For indoor bouquets, cut the main stem just before its flower bud has a chance to open to encourage side blooms.
  • Cut stems early in the morning. Harvesting flowers during middle of the day may lead to flower wilting.
  • Handle sunflowers gently. The flowers should last at least a week in water at room temperature.
  • Arrange sunflowers in tall containers that provide good support for their heavy heads, and change the water every day to keep them fresh.

E. Variety Selection:

The development of a cytoplasmic male-sterile and restorer system for sunflower has enabled seed companies to produce high-quality hybrid seed. Most of these outyield open-pollinated varieties and are higher in percent oil. Performance of varieties tested over several environments is the best basis for selecting sunflower hybrids. The choice should consider yield, oil percentage, maturity, seed size (for non-oilseed markets), and lodging and disease resistance. Performance results from the Upper Midwest are usually available annually from North Dakota State University, University of Minnesota, and South Dakota State University.

Harvesting Sunflower Seeds

At the end of the season, harvest sunflower seeds for a tasty snack and or to replant or to feed the birds in the winter!

  • Let the flower dry on or off the stem until the back of the head turns brown, the foliage turns yellow, the petals die down, and the seeds look plump and somewhat loose.
  • With sharp scissors or pruners, cut the head off the plant (about 6 inches below the flower head). Place in a container to catch loose seeds.
  • Lie the sunflower head on a flat, clean surface and grab a bowl to hold the seeds.
  • To remove the seeds, simply rub your hand over the seeded area and pull them off the plant or you can use a fork. Another way to remove them is to rub the head of the sunflower across an old washboard or something similar. Just grip the head and rub it across the board as if you were washing clothes.
  • If you are going to harvest the seeds for roasting, you can cover the flowers with a light fabric (such as cheesecloth) and a rubber band to protect the heads from the birds.
  • Alternatively, you can cut the flower head early and hang the heads upside down until the seeds are dry, hang indoors or in a place that’s safe from birds and mice.
  • Rinse sunflower seeds before laying out to dry for several hours or overnight.
  • If you’re saving seeds to replant, store them in an airtight container in a cool, dry place until you are ready to plant.
  • See how to roast seeds in the cooking notes below.

Recommended Varieties

Everyone is familiar with the huge sunflowers that grow on towering eight-foot-tall stalks. But did you know that some varieties top off at a modest 15 inches?

  • The towering ‘Mammoth’ variety is the traditional giant sunflower, sometimes growing to more than 12 feet tall. Its seeds are excellent for snacks and bird feeders, too.
  • Autumn Beauty’: One of the most spectacular cultivars, the ‘Autumn Beauty’ has many 6-inch flowers in shades of yellow, bronze, and mahogany on branching stems up to 7 feet tall.
  • Sunrich Gold’: A great flower for bouquets and arrangements, this sunflower grows to be about 5 feet tall and produces a single 4- to 6-inch flower. The big, no-mess, pollenless flowers have rich, golden-yellow rays and green-yellow centers.
  • Teddy Bear’: Just 2 to 3 feet tall, this small sunflower is perfect for small gardens and containers. The fluffy, deep-gold, 5-inch blossoms last for days in a vase.

F. Weed Control:

As a crop, sunflower yields are reduced, but rarely eliminated by weeds which compete with sunflower for moisture and nutrients and occasionally for light. Sunflower is a strong competitor with weeds, especially for light, but does not cover the ground early enough to prevent weed establishment. Therefore, early season weed control is essential for good yields. Annual weeds have been the primary focus of weed control research. Perennial weeds can also present problems but are usually not specific to sunflower.

Successful weed control should include a combination of cultural and chemical methods. Almost all North American sunflower plantings are cultivated and/or harrowed for weed control, and over 2/3 are treated with herbicides. Postemergence cultivation with a coilspring harrow, spike tooth harrow or rotary hoe is possible with as little as 5 to 7% stand loss when sunflowers are at the four to six leaf stage (beyond cotyledon), preferably in dry afternoons when the plants are less turgid. One or two between row cultivations are common after the plants are at least 6 in. tall.

Several herbicides are currently approved for weed control in sunflowers. Information on chemical weed control in sunflowers is available at most county extension offices.

Wit & Wisdom

  • Some people call sunflowers the “fourth sister,” in reference to the Three Sisters: corn, beans, and squash.
  • Some cultures see sunflowers as a symbol of courage.
  • Sunflowers were not only used for cooking by Native Americans, but also for healing, the oil was used to cure skin ailments.
  • Need a bird feeder? Save whole, dry sunflower heads and set them out in winter. Birds will gladly pick at the delicious seeds!
  • Save thick sunflower stems and dry them for winter kindling.
  • An anonymous buyer paid over $39 million in 1987 for Vincent van Gogh’s Sunflowers.
  • The tallest sunflower ever recorded was grown in Germany in 2014. It measured in at a stunning 30 feet and 1 inch tall!
  • Kansas is “The Sunflower State.”

Here and yonder, high and low,
Goldenrod and sunflowers glow.

–Robert Kelley Weeks (1840–76)

G. Diseases:

The most serious diseases of sunflower are caused by fungi. The major diseases include rust, downy mildew, verticillium wilt, sclerotinia stalk and head rot, phoma black stem and leaf spot. The symptoms of these diseases are given in Table 3. The severity of these disease effects on total crop yield might be ranked: 1) sclerotinia, 2) verticillium, 3) rust (recently more severe), 4) phoma, and 5) downy mildew. Resistance to rust, downy mildew, and verticillium wilt has been incorporated into improved sunflower germplasm.

Table 3: Major sunflower diseases and symptoms.

Downy mildew
Plasmopara halstedi

Cottony fungus on underside of leaves. Dwarfing, contrasting discoloration of yellow-green and green. Blackening and sometimes swelling at base of stem. Disease most severe when rain occurs before and after emergence.

Powdery mildew
Erysiphe cichoracearum

Cottony fungus on green leaves late in summer - not largely damaging.

Leaf spot
Septoria helianthi

Dead blotches on flower leaves before heading. Has not caused appreciable loss.

Verticillium wilt
Sclerotinia sclerotiorum

Before heading, dead areas along leaf veins, bordered by light yellow-green margins. Decayed vascular tissue in cross-section of stem.

Rust
Puccini helianthi

Rust colored pustules on leaves, latter black specks on stems.

Sclerotinia head and stem rot
Verticillium dahliae

Wilt soon after flowering. Light tan band around the stem at soil level. Grey-black sclerotia (size of seed) in rotted heads and stems. Seed and meats discolored.

Phoma black stem
Phoma macdonaldii

Large chocolate colored blotches on stems at maturity.

Cooking Notes

Just one ounce of sunflower seeds contains about 6 grams of protein and 14 grams of oils. The fats are almost entirely unsaturated with 9g of polyunsaturated and 3g of monounsaturated fats per ounce ( NSA ). The oil is high in linoleic acid and is a good source of vitamin E.

  • Some varieties produce small black seeds that are used in cooking oil, margarine, cosmetics, and animal feed, they are the best sunflower seeds for attracting the greatest variety of songbirds.
  • The bigger, striped seeds are grown for snacking and as an ingredient in bread and health foods. They, too, are used for feeding birds, especially larger species, such as jays and mourning doves.

H. Insects, Pollinators, and Birds:

Bees are beneficial to sunflower yield because they carry pollen from plant to plant which results in cross pollination. Some sunflower varieties will not produce highest yields unless pollinators are present. All varieties will produce some sterile seed (without meats), but varieties differ in their degree of dependence on insect pollinators. Autogamous sunflower hybrids do not require bees for maximum yield and will yield the same when covered by bags as uncovered. In non-autogamous sunflower varieties, pericarp (bull) development is normal but no ovules or meat develop. Wind is relatively unimportant in cross-pollination of sunflower. Some of the older open-pollinated varieties such as Peredovick set only 15 to 20% of seed without pollinators, whereas many hybrids set 85 to 100% seeds without pollinators.

Insect pests have become major potential yield-reducing factors in sunflower production in the northern Midwest (Table 4). Insects specific to sunflower that feed on the heads include the larvae of three moths, sunflower moth, banded sunflower moth and sunflower bud moth. Sunflower midge has caused widespread damage in some years. Sunflower headclipping weevil, sunflower beetle, sunflower maggot, wireworm, grasshopper, cutworm, sugarbeet webworm, ragweed plant bug, woolybear and painted.lady caterpillar have caused occasional damage to sunflower. Adults of insect pests of other crops (such as corn rootworm beetle and blister beetle) can be found as pollen feeders on sunflower heads, but usually cause little injury.

Table 4: Common Insects in Sunflower

Sunflower moth
Homoeosoma electellum

Eggs are laid at flowering and hatch in 1 week. Larva have dark bands running length of body. Feeds on floral parts, tunnels in Seed.

Banded sunflower moth
Cochylis hospes

Moth has brown area mid-wing (.5 in.). Larvae are not dark striped, smaller than head moth. Makes a small hole in top of seed, feeds on meat.

Sunflower bud moth
Suleima helianthana

Dark grey moth. Larvae .5 to 1 in. in length. Feeds on young stem and head. Headless or damaged heads or large hole on stem near a leaf petiole is symptom.

Sunflower midge
Contarinia schulzi

Small (.1 in.) gnat with tiny (.1 in.) cream-colored larvae laid when head is 1" in diameter. Brown spots at base of individual florets or absence of ray flowers, cupping of heads is symptom.

Sunflower headclipping weevil
Haplorynchites aeneus

Black weevil, about .25 in. long, causes head drop.

Sunflower beetle
Zygogramma exclamationis

Adult is .25 in. long with yellow strips length of wing covers. Humpback yellow larvae causes large areas of defoliation.

Sunflower maggot
Strauzia longipennis

Adult a yellow fly with dark wing markings, smaller than housefly. Maggots burrow in stem.

Red sunflower seed weevil
Smicronyx fulvus

Adult about 1/8 in. long, rusty colored, and found in head. Adult female drills egg hole in developing seed and lays egg in hole. Larvae internal to seed, white legless with dark head capsule.

Gray sunflower seed weevil
Smicronyx sordidus

Adult about 1/8 in. long, gray colored, has behavior similar to red sunflower seed weevil.

Sunflower stem weevil
Cylindrocopturus adspersus

A robust brown and white spotted snout beetle found on the stem and in leaf axils. It is about 1/4 in. long. Drills egg hole in stem in which it lays its egg. The larva, a white legless larva, burrows in the stem pith. Much more abundant in drouthy sites and years.

Resistance to seed insects can be improved by the presence of a dark colored "armor" layer in the seed coat. Resistance to midge has been suggested but is not currently effective. Only currently approved insecticides should be used for control of insects.

Birds can be major pests in sunflowers. Especially important are blackbird, goldfinch, dove, grosbeak and sparrow. Many approaches to disruption of feeding have been tried, including scarecrows, fright owls, aluminum strips that flutter in the wind, and carbide exploders. No techniques are 100% effective, as birds will adapt to many of these techniques. However, in many environments, some attempt is wan-anted. Currently, no chemicals are approved for bird control in sunflower.

I. Harvesting:

Sunflowers are generally mature long before they are dry enough for combining. Seed maturity occurs when the backs of the heads are yellow, but the fleshy sunflower head takes a long time to dry. Often, there are only a few good combining days in October when the seed is dry enough for storage. Seeds should be below 12% moisture for temporary storage and below 10% for long term storage. Seed up to 15% moisture is satisfactory for temporary storage in freezing weather, but spoilage is likely after a few days of warm weather.

Commercially available sunflower headers are useful in decreasing loss of seed as the crop is direct combined. This equipment usually includes 9 to 36 in. width metal pans for catching matured seed and a three-armed or similar reel. A narrower (9 in.) pan width enables harvesting diagonal to the row, which produces fewer harvest losses in some situations.

Windrowing has been demonstrated to be effective, but probably would not be economical, given the added cost of windrower and pickup-modifications.

Roasting Seeds

Re-soak seeds overnight in salted water. Run through a strainer and dry on a layer of paper towels.

Bake for 25 to 30 minutes at 325 degrees on a baking sheet. Seeds should be spread out in a single layer. Stir frequently during the baking and remove seeds when they look slightly browned. Don’t burn!

That’s it! You can all some olive oil, salt, spices to your roasted seeds if you wish.

Or, you can also make suet cakes for the winter birds! See how to make suet.

VII. Economics of Production and Markets:

The cost of production and return over variable costs for sunflower is similar to that for small grains. The culture of sunflower and growing season requirements makes them a good niche in cropping systems where small grains are the predominant crops. Markets are generally available in most areas where sunflower has been traditionally grown. However, if a grower considers sunflower as an alternative crop, marketing opportunities should be pursued prior to making the decision to grow sunflower, particularly for non-oilseed varieties.

VIII. Information Sources:

The sunflower crop in Minnesota. 1973. R.G. Robinson. Extension Bulletin 299. Agricultural Extension Service, University of Minnesota, St. Paul, MN.

Sunflower science and technology. 1978. Jack F. Carter (ed.). Agronomy Monograph 19. American Society of Agronomy, 677 South Segoe Rd, Madison, WI 53711.

Cultivation and uses

To grow best, sunflowers need full sun. They grow best in fertile, moist, well-drained soil with heavy mulch. In commercial planting, seeds are planted 45 cm (1.48 ft) apart and 2.5 cm (0.98 in) deep. Sunflower "whole seed" (fruit) are sold as a snack food, raw or after roasting in ovens, with or without salt and/or seasonings added. Sunflowers can be processed into a peanut butter alternative, sunflower butter. In Germany, it is mixed with rye flour to make Sonnenblumenkernbrot (literally: sunflower whole seed bread), which is quite popular in German-speaking Europe. It is also sold as food for birds and can be used directly in cooking and salads. Native Americans had multiple uses for sunflowers in the past, such as in bread, medical ointments, dyes and body paints.

Sunflower halva is popular in countries in Eastern Europe, including Belarus, Bulgaria, Romania, Moldova, Latvia, Lithuania, Estonia, Russia, and Ukraine as well as other countries of the former Soviet Union. It is made of sunflower seeds instead of sesame.

Sunflower oil, extracted from the seeds, is used for cooking, as a carrier oil and to produce margarine and biodiesel, as it is cheaper than olive oil. A range of sunflower varieties exist with differing fatty acid compositions, some "high-oleic" types contain a higher level of monounsaturated fats in their oil than even olive oil.

The cake remaining after the seeds have been processed for oil is used as a livestock feed. The hulls resulting from the dehulling of the seeds before oil extraction can also be fed to domestic animals. Some recently developed cultivars have drooping heads. These cultivars are less attractive to gardeners growing the flowers as ornamental plants, but appeal to farmers, because they reduce bird damage and losses from some plant diseases. Sunflowers also produce latex, and are the subject of experiments to improve their suitability as an alternative crop for producing hypoallergenic rubber.

Traditionally, several Native American groups planted sunflowers on the north edges of their gardens as a "fourth sister" to the better-known three sisters combination of corn, beans, and squash. Annual species are often planted for their allelopathic properties.

However, for commercial farmers growing commodity crops other than sunflowers, the wild sunflower, like any other unwanted plant, is often considered a weed. Especially in the Midwestern US, wild (perennial) species are often found in corn and soybean fields and can decrease yields.

Sunflowers can be used in phytoremediation to extract toxic ingredients from soil, such as lead, arsenic and uranium, and used in rhizofiltration to neutralize radionucl > and a similar campaign was mounted in response to the Fukushima Daiichi nuclear disaster.

Seed dehulled (left) and with hull (right)

Worldwide sunflower output

Geschichte

This species was one of several plants cultivated by Native Americans in prehistoric North America as part of the Eastern Agricultural Complex. Although it was commonly accepted that the sunflower was first domesticated in what is now the southeastern US, roughly 5000 years ago, there is ev > around 2600 BC. These crops were found in Tabasco, Mexico at the San Andres dig site. The earliest known examples in the United States of a fully domesticated sunflower have been found in Tennessee, and date to around 2300 BC. Other very early examples come from rockshelter sites in Eastern Kentucky. Many indigenous American peoples used the sunflower as the symbol of their solar deity, including the Aztecs and the Otomi of Mexico and the Incas in South America. In 1510 early Spanish explorers encountered the sunflower in the Americas and carried its seeds back to Europe. Of the four plants known to have been domesticated in eastern North America and to have become important agricultural commodities, the sunflower is currently the most economically important.

During the 18th century, the use of sunflower oil became very popular in Russia, particularly with members of the Russian Orthodox Church, because sunflower oil was one of the few oils that was allowed during Lent, according to some fasting traditions. In the early 19th century it was first commercialized in the village of Alexeyevka in Voronezh Governorate by the merchant named Daniil Bokaryov, who developed a technology suitable for its large-scale extraction, and quickly spread around. The town's coat of arms includes an image of a sunflower ever since.

Among the Zuni people, the fresh or dried root is chewed by the medicine man before sucking venom from a snakebite and applying a poultice to the wound. This compound poultice of the root is applied with much ceremony to rattlesnake bites. Blossoms are also used ceremonially for anthropic worship.

Schau das Video: Sonnenblumen aussäen im Garten Sonnenblumenaussaat im Küchengarten (November 2019).